Dienstprogramm

Dienstprogramm

Ein Dienstprogramm (auch System- oder Hilfsprogramm, engl. Utility) ist ein Computerprogramm, das für den Benutzer beziehungsweise Systemverwalter eines Computers allgemeine, oft systemnahe Aufgaben ausführt. Üblicherweise gehört eine Reihe von Dienstprogrammen zum Lieferumfang eines Betriebssystems, wobei jedes Dienstprogramm meistens auf eine ganz bestimmte Aufgabe spezialisiert ist. Dienstprogramme sind Teil der Systemsoftware - im Gegensatz zu Anwendungsprogrammen.

Zu den Funktionen, die Dienstprogramme ausführen, gehören zum Beispiel:

Dienstprogramme werden in systeminterne und -externe Programme unterteilt. Interne Programme oder Module des Betriebssystems werden beim Start des Rechners in den Arbeitsspeicher geladen, externe nur bei Bedarf.

Bei Unix-Systemen befinden sich solche Programme typischerweise in den Verzeichnissen /bin , /sbin , /usr/sbin oder /usr/bin .

Zum Begriff

Der Begriff Dienstprogramm ist umstritten. Manche Benutzer lehnen ihn rundweg ab als schwammige Worthülse oder allzu wörtliche Übersetzung vom englischen service program. Vorher völlig ungebräuchlich, war er ab Ende der 1990er Jahre anfangs hauptsächlich in Publikationen von Microsoft anzutreffen und wurde von vielen Medien übernommen. Mitte der 2000er Jahre verlor er an Popularität und ist mittlerweile wieder selten geworden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dienstprogramm — Hilfsprogramm; Tool (fachsprachlich) * * * Dienstprogramm,   Hilfsprogramm …   Universal-Lexikon

  • Dienstprogramm — paslaugų programa statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. utility; utility program; utility routine; utility service program; utility service routine vok. Dienstprogramm, n; Dienstroutine, f; Hilfsprogramm, n; Utilitätsprogramm, n rus.… …   Automatikos terminų žodynas

  • Dienstprogramm — Hilfsprogramm (⇡ Programm) zur Abwicklung häufig vorkommender, anwendungsneutraler Aufgaben bei der Benutzung eines ⇡ Computers, z.B. Binder, ⇡ Editor, Lader, Sortierprogramme (⇡ Sortieren), Testprogramme (⇡ Testhilfen) …   Lexikon der Economics

  • Hilfsprogramm — Dienstprogramm; Tool (fachsprachlich) * * * Hịlfs|pro|gramm 〈n. 11〉 Programm zur Durchführung von Hilfsaktionen * * * Hịlfs|pro|gramm, das: 1. Programm einer Hilfsaktion. 2. (EDV) Programm von geringem Umfang, das zusätzliche Funktionen für ein …   Universal-Lexikon

  • Tool — Dienstprogramm; Hilfsprogramm * * * Tool 〈[ tu:l] n. 15; EDV〉 Programm, mit dessen Hilfe das Programmieren bestimmter Abläufe erleichtert wird, Hilfsprogramm [engl., eigtl. „Werkzeug“] * * * Tool [tu:l], das; s, s [engl. tool = Werkzeug] (EDV):… …   Universal-Lexikon

  • Editor — ⇡ Dienstprogramm zum Erstellen, Lesen und Ändern von Dateien, grundsätzlich im ⇡ Dialogbetrieb. Die Dateien können formatierte ⇡ Daten, (Quell )Programme, Texte aller Art sowie sprachliche oder bildliche Daten enthalten. Arten: 1. Text E.: E.,… …   Lexikon der Economics

  • Typbibliothek — Eine Typbibliothek (engl.: type library) im Sinne der elektronischen Datenverarbeitung ist ein standardisierter Kommunikationsschlüssel (eine Schnittstellenbeschreibung) zum Zugriff auf die öffentlich zugänglichen Datenstrukturen und… …   Deutsch Wikipedia

  • .dmg — Disk Image Dateien (Endung .dmg oder .sparseimage oder .sparsebundle) sind ein Speicherabbild Datenformat unter Mac OS X. Sie haben den MIME Typ application/octet stream. Es kann sowohl durch Passwort geschützt als auch komprimiert werden und… …   Deutsch Wikipedia

  • Babelfish — Babel Fish ist ein Dienstprogramm der Suchmaschine AltaVista zur automatischen Übersetzung von Texten. Der Name ist eine Anlehnung an den Babelfisch (im englischsprachigen Original Babel fish) aus Douglas Adams Roman Per Anhalter durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Disk-Image-Datei — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.