Dietrich Wilhelm Soltau


Dietrich Wilhelm Soltau
Dietrich Wilhelm Soltau

Dietrich Wilhelm Soltau (* 15. März 1745 in Bergedorf; † 13. Februar 1827 in Lüneburg) war ein deutscher Schriftsteller und bedeutender Übersetzer; als sein wichtigstes Werk gilt eine hochdeutsche Fassung des Reineke Fuchs.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Soltau war zunächst Kaufmann und an diversen Handlungsgeschäften in St. Petersburg beteiligt, zuletzt an jenem der Gebrüder Meybohm. Er verfügte über ausgezeichnete Kenntnisse in verschiedenen Sprachen und widmete sich neben seinen Geschäften intensiv der Literatur seiner Zeit. Ab 1798 lebte er als wohlhabender Privatmann in Lüneburg und trat in den folgenden Jahren mit vielbeachteten Übersetzungen und eigenen schriftstellerischen Werken in die Öffentlichkeit. 1801 verlieh ihm die Universität Wittenberg den Doktorgrad, vermutlich für seine Leistungen als Übersetzer. Sein eigenes Werk, bestehend aus Gedichten, Russlandschilderungen und der Mitarbeit an Wörterbüchern, wurde als weniger bedeutend angesehen. Soltau starb 1827 als Rat seiner Stadt.

Übersetzungen

Dietrich Wilhelm Soltau lieferte unter anderem Übersetzungen von Samuel Butlers Hudibras (erschienen in Riga 1787 mit Nachdruck 1798), Cervantes' Don Quixote (Königsberg 1800; 1825) und Lehrreichen Erzählungen (1801) sowie Boccaccios Decameron (Berlin 1801). Als Soltaus wertvollste Veröffentlichung gilt seine hochdeutsche Übertragung des Reineke der Fuchs (Berlin 1803), die 1823 und 1852 bis 1856 weitere Ausgaben erfuhr und im Jahre 1827 von ihm auch ins Englische übersetzt wurde.

Literatur

  • Friedrich Brandes: Soltau, Dietrich Wilhelm. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 34, Duncker & Humblot, Leipzig 1892, S. 586 f.
  • Dietrich Wilhelm Soltau. In: Matthes, Olaf und Metzger, Bardo (Hrsg.): Bergedorfer Personenlexikon. Hamburg 2003, S.188f. ISBN 3-935987-03-X
  • John L. Flood: Dietrich Wilhelm Soltau und seine Übersetzungen des „Reynke de Vos“: ein Beitrag zur Erforschung der deutsch-englischen Literaturbeziehungen um 1800. In: Archiv für Geschichte des Buchwesens 45 (1996) Sp. 283 - 336
  • Bardo Metzger: Dietrich Wilhelm Soltau - Zwischen Ratio und Leidenschaft. In: Neuer Schlosskalender 9, Hamburg-Bergedorf 2010, S. 13-18
  • Bardo Metzger (Hg.): Dietrich Wilhelm Soltau - Ein Weltbürger aus Bergedorf, Hamburg 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Soltau (Begriffsklärung) — Soltau bezeichnet: Soltau, eine Stadt in Niedersachsen, Deutschland Soltau (Fluss), einen Nebenfluss der Böhme Soltau (Film), ein deutscher Kurzfilm aus dem Jahr 2009 Landkreis Soltau, einen ehemaligen Landkreis in Niedersachsen, Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Soltau [2] — Soltau, 1) Dietrich Wilhelm, geb. 1745 in Bergedorf, war Senator in Lübeck, wo er 1827 starb; er übersetzte de Barros, Cervantes, Boccaccio, Thomson u.a. u. sehr: Beiträge zur Berichtigung des Adelungschen Wörterbuchs, Lpz. 1806; Briefe über… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wilhelm Drexelius — (* 31. Juli 1906 in Altona; † 22. März 1974 in Hamburg) war ein Rechtsanwalt und deutscher Politiker der SPD. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Allwörden — (* 1. Juni 1892 in Altona; † 10. August 1955 in Hamburg) war ein nationalsozialistischer Politiker und hamburger Senator. Allwörden besucht 1899 bis 1906 die Volksschule in Altona und Wrist in Holstein. Vom 24. Februar 1915 bis zum 12. April 1919 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Soltau — Wappen der Stadt Soltau Die Liste der Straßennamen von Soltau listet alle Straßen der Stadt Soltau inklusive der 16 zugehörigen Ortsteile auf. Die Liste enthält neben dem Straßennamen und der Zuordnung zu einem Ortsteil außerdem eine kurze… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Soltau — (links) mit Wilfried Buss (SPD) beim Hofwegfest 2007 auf der Uhlenhorst. Reinhard Soltau (* 29. August 1941 in Bruchhausen Vilsen) ist ein deutscher Politiker (FDP). Er war von 2003 bis 2004 Bildungssenator der Freien und Hansestadt Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Zionskirche (Soltau) — Zionskirche Die Zionskirche ist eine evangelisch lutherische Kirche im niedersächsischen Soltau und ist Teil der Selbständigen Evangelisch Lutherischen Kirche (SELK). Sie gehört zum Pfarrbezirk Soltau im Kirchenbezirk Niedersachsen West im… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinecke Fuchs — Wilhelm von Kaulbach: Reineke Fuchs als Sieger. Illustration, erschienen 1846; in Kupfer gestochen von Adrian Schleich, München Reineke Fuchs ist die Hauptfigur eines Epos in Versen und in Prosa, dessen Tradition bis ins europäische Mittelalter… …   Deutsch Wikipedia

  • Reineke Fuchs — Wilhelm von Kaulbach: Reineke Fuchs als Sieger. Illustration, erschienen 1846; in Kupfer gestochen von Adrian Schleich, München Reineke Fuchs ist die Hauptfigur eines Epos in Versen und in Prosa, dessen Tradition bis ins europäische Mittelalter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/So — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.