Eduard Melkus


Eduard Melkus
Eduard Melkus.

Eduard Melkus (* 1. September 1928 in Baden bei Wien) ist ein österreichischer Violinist und Bratschist.

Er widmete sich bereits unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg der Erforschung der historischen Aufführungspraxis. Er war Mitglied des 1949 gegründeten Wiener Gamben-Quartetts und gehörte zu dem engeren Kreis von Musikern um Alice und Nikolaus Harnoncourt sowie den Cembalisten Gustav Leonhardt.

Zahlreiche Konzerte, Schallplatten- und CD-Einspielungen von mehr als 200 Werken des späten 17. bis hin zum ausgehenden 18. Jahrhundert mit seiner „Capella Academica“ oder der französischen Cembalistin Huguette Dreyfus erschlossen ihm ein weltweites Publikum.

Seit 1958 war Melkus Professor für Violine, Barockvioline, Viola und historische Aufführungspraxis an der Wiener Musikakademie. 1982 übernahm er die Leitung des Instituts für Wiener Klangstil.

Ein besonderes Verdienst Melkus' ist mit der Erforschung der Entwicklung der freien Auszierung der Musik des frühen 18. Jahrhunderts verbunden. In zahlreichen Schriften und Meisterkursen gab er diese Erkenntnisse weiter.

Außerhalb dieses Fachgebietes brachte er 1962 das ihm gewidmete Violinkonzert op. 84 von Egon Wellesz zur Uraufführung.

Aufnahmen (Auswahl)

Literatur

  • 15 Jahre Institut für Wiener Klangstil (1980-1995), Institut für Wiener Klangstil 1996, ISBN 3-900914-01-X
  • Die Violine. Eine Einführung in die Geschichte der Violine und des Violinspiels, Schott, Mainz 2000, ISBN 3-7957-2359-0
  • Veröffentlichungen:
  1. Der Bachbogen
  2. Die Violine als Objekt der Stilkunde
  3. Bogensetzung und Stricharten in der Musik Mozarts
  4. Bogensetzung und Stricharten im Werke Beethovens

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eduard Melkus — Le compositeur en France, en 1976[1] Nom de naissance …   Wikipédia en Français

  • Eduard Melkus — Saltar a navegación, búsqueda Eduard Melkus (Francia, 1976) Eduard Melkus (Baden, junto a Viena, 1 de septiembre de 1928). Violinista, viola, musicólogo y pedagogo austriaco. Biografía Estudió violín en la Academia de Música de Viena con Ernst… …   Wikipedia Español

  • Eduard Melkus — (1 September 1928 in Baden bei Wien) is an Austrian violinist and violist. Following the Second World War, Melkus dedicated himself to the exploration of historically informed performance. He was a member of the 1949 Vienna viola da gamba quartet …   Wikipedia

  • Melkus (Begriffsklärung) — Melkus steht für: eine deutsche Automarke, siehe Melkus Melkus ist der Familienname folgender Personen: Eduard Melkus (* 1928), österreichischer Violinist und Dirigent Heinz Melkus (1928–2005), deutscher Rennfahrer und Konstrukteur von Rennwagen… …   Deutsch Wikipedia

  • Melkus — Mẹlkus,   Eduard, österreichischer Violinist, * Baden (bei Wien) 1. 9. 1928; wurde 1958 Professor an der Wiener Musikakademie (heute Musikhochschule) und leitet die von ihm 1965 gegründete Capella Academica Wien, ein auf Originalinstrumenten des …   Universal-Lexikon

  • Barockgeige — Jakob Stainer (1658) Die Barockvioline (auch: Violine in alter Mensur und Kurzhalsgeige) entspricht der gängigsten Bauweise und der Klangästhetik, die in den ersten beiden Jahrhunderte nach dem ersten Auftreten der Violine üblich waren (ca.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barockvioline — Jakob Stainer (1658) Die Barockvioline (auch: Violine in alter Mensur und Kurzhalsgeige) entspricht der gängigsten Bauweise und der Klangästhetik, die in den ersten beiden Jahrhunderten nach dem ersten Auftreten der Violine üblich waren (ca.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Barock-Interpreten — Dieser Artikel versteht sich als Ergänzung der Artikel Historische Aufführungspraxis, Barockmusik und Renaissancemusik. Er listet eine Auswahl von namhaften Musikern und Interpreten, die den Schwerpunkt ihre Arbeit in diesem Bereich sehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Huguette Dreyfus — est une claveciniste française née à Mulhouse le 30 novembre 1928. Biographie Huguette Dreyfus commence ses études de piano à l âge de quatre ans. En 1946, elle travaille avec Lazare Lévy. En 1950, ayant appris que Norbert Dufourcq donnait un… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Mek–Meo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.