Al Jones

Al Jones
Al Jones live im Satchmo Elsdorf (Rheinl.) 2007

Alfred Jones wurde als Kind eines amerikanischen GIs in der Oberpfalz (Bayern, Deutschland) geboren. Schon als Junge fühlte er sich vom Blues inspiriert und im Blues fand er auch die Wurzeln für seine eigene Musik. Mit vielen internationalen Größen des Blues hat Al Jones schon zusammengearbeitet: B. B. King, Johnny Winter, Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Willie Mabon, Tommy Tucker, Sonny Rhodes, Brenda Bell u. a.

Anfang der 1980er Jahre gründete er die Al Jones Blues Band, die vorwiegend in Europa tourt, sowohl auf Festivals als auch in Clubs. Die amerikanische Fachzeitung Livin’ Blues hat Al Jones schon vor einigen Jahren bestätigt, dass es außerhalb der Vereinigten Staaten nichts Vergleichbares gibt. Im Lauf der Jahre hat Al Jones seinen eigenen Stil entwickelt der aber stark mit den ursprünglichen Wurzeln - dem Blues - verbunden ist. Sowohl Gitarrenstil als auch Gesang sind unverkennbar und mehrere CDs wurden bereits veröffentlicht. Mehrmals im Jahr ist er mit Louisiana Red auf Tour.

Diskografie

  • Payin our dues
  • Movin ’n’Groovin
  • Hot ’n’ Heavy
  • Watch This!
  • Sharper Than A Tack
  • Bittersweet

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jones — hace referencia a: Iñigo Jones, arquitecto y escenógrafo británico Vivian Malone Jones, activista pro derechos civiles estadounidense Botánicos y sus abreviaturas científicas Jones William Jones 1746 1794 A.P.D.Jones Alan Philip Dalby Jones 1918… …   Wikipedia Español

  • Jones — is a common surname in Wales and England. It is the most common surname in Wales, despite there officially being no letter J in the Welsh language, although there are a few words borrowed from English language eg Jocan = Joke. This is because… …   Wikipedia

  • Jones Beach State Park — (colloquially, Jones Beach ) is a state park of the U.S. state of New York. It is located in southern Nassau County, in the hamlet of Wantagh, on Jones Beach Island, a barrier island linked to Long Island by the Meadowbrook Parkway and Wantagh… …   Wikipedia

  • Jones AT&T Stadium — The Jones [1] …   Wikipedia

  • Jones Lang LaSalle — Jones Lang LaSalle, Inc. Type Public (NYSE: JLL) Industry Real Estate …   Wikipedia

  • Jones — Jones, Daniel Jones, Everett Jones, Iñigo Jones, James Jones, Sidney Jones, William * * * (as used in expressions) (Everett) LeRoi Jones David Robert Jones Burne Jones, Sir Edward (Coley) Dow Jones, promedio …   Enciclopedia Universal

  • Jones the Rhythm — «Jones the Rhythm» Sencillo de Grace Jones del álbum Slave to the Rhythm Lado B Junkyard Formato 7 single 12 single Grabación 1985 …   Wikipedia Español

  • Jones Island — ist der Name mehrerer Inseln in den Vereinigten Staaten: Jones Island (Arkansas) Jones Island (Florida) Jones Island (Calhoun County, Georgia) Jones Island (Charlton County, Georgia) Jones Island (Jasper County, Georgia) Jones Island (Louisiana)… …   Deutsch Wikipedia

  • Jones Jones Jones — was an event held at the Wales Millennium Centre in Cardiff, Wales on the November 3, 2006, which broke the Guinness World Record for the largest gathering of people with the same surname Jones [BBC News Story… …   Wikipedia

  • Jones Street (Manhattan) — Jones Street is a street located in Greenwich Village in the New York City borough of Manhattan. Jones Street runs between Bleecker Street and West 4th Street.Jones Street is often confused with Great Jones Street in NoHo, located a little more… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.