Golfweltrangliste

Golfweltrangliste

Die Golfweltrangliste ist die Weltrangliste im Golfsport. Erster Spitzenreiter der 1986 eingeführten Herrenweltrangliste (englisch Official World Golf Rankings - OWGR) war Bernhard Langer aus Anhausen. Vorläufer war die 1968 eingeführte Mark McCormack's world golf rankings. 2006 wurde mit dem Women's World Golf Rankings (offiziell Rolex Rankings) auch eine Weltrangliste für Damen eingeführt.

Inhaltsverzeichnis

Berechnung

Die Grundlage für die Berechnung der Punkte sind die Ergebnisse bei den Events der sechs führenden professionellen Turnierserien (International Federation of PGA Tours). Das sind die PGA TOUR, die PGA European Tour, die Asian Tour, die PGA Tour of Australasia, die Japan Golf Tour und die südafrikanische Sunshine Tour. Spitzenplatzierungen, die in der europäischen Challenge Tour und in der nordamerikanischen Nationwide Tour - beides zweitgereihte Turnierserien - erzielt werden, kommen ebenfalls in die Wertung. Dasselbe gilt für die regionale Canadian Tour.

Die Weltrangliste wird jeden Montag unter Berücksichtigung der in der Vorwoche gespielten Turniere neu ermittelt.

In die Wertung kommen die Ergebnisse der oben genannten Touren. Die durch einen Spieler in der Vorwoche erspielten Punkte ergeben sich aus der Wertigkeit des gespielten Turniers sowie dessen Spielergebnis und werden in der OWGR Points Distribution Chart abgelesen.

Die Wertigkeit eines Turniers hängt davon ab, welche Spieler der Top 200 der Weltrangliste und welche Top 30 der Rangliste der entsprechenden Heimattour an dem Turnier teilgenommen haben. Die entsprechenden Rating Values sind den beiden Tabellen World Event Rating Values bzw. Home Tour Event Rating Values in der OWGR Points Distribution Chart aufgeführt. Dabei ist die Summe der Home Tour Event Rating Values begrenzt auf maximal 75% der Summe der World Event Rating Values.

Beide zusammen bestimmen als Total Rating Values die Wertigkeit des Turniers. In der OWGR Points Distribution Chart kann man in der zugehörigen Spalte ablesen, wie viel Weltranglistenpunkte ein Spieler in der Vorwoche durch sein Turnierergebnis erspielt hat.

Von dieser Berechnung ausgenommen sind die MAJOR CHAMPIONSHIPS sowie die PLAYERS Championship. Für sie sind die Wertigkeiten festgelegt. Ebenso sind für verschiedenen Turniere und Turnierserien Mindestwertigkeiten festgelegt und in der OWGR Points Distribution Chart aufgeführt.

Für die Berechnung der Weltrangliste werden die von einem Spieler in den vergangenen 104 Wochen (2 Jahren) erspielten Weltranglistenpunkte gewichtet und addiert. Die Gewichtung erfolgt in 8 Perioden a 13 Wochen. Für die jüngste Periode werden die Punkte doppelt gewichtet (Faktor 2). Die Punkte aus den Turnieren der zweiten Periode gehen mit dem Faktor 1,75 ein. Dieser Faktor wird von Periode zu Periode um 0,25 Punkte gesenkt und gewichtet somit die ältesten 13 Wochen mit dem Faktor 0,25.[1]

Die Summe der so berechneten Punkte wird nun durch die Anzahl der in den vergangenen 2 Jahren gespielten Turniere dividiert - jedoch mindestens durch 40 und höchstens durch 54, sollten mehr Turniere in diesem Zeitraum gespielt worden sein, werden nur die aktuellsten 54 Turniere berücksichtigt. Das Ergebnis sind die Durchschnittspunkte eines Spielers und bestimmt dessen Weltranglistenplatz.

Bedeutung

Die ersten 50 der Weltrangliste erhalten eine automatische Startberechtigung für das US Masters, die US Open, die Open Championship und für die Turniere der World Golf Championships (bei den WGC-Accenture Match Play Championship sind die ersten 64 qualifiziert). Zu der PGA Championship werden die ersten 100 der Weltrangliste eingeladen.

Vorläufer

Die erste Rangliste, die die Ergebnisse männlicher Profigolfer zusammenfasste, war die Mark McCormack's world golf rankings. Ende 1968 erschienen, berücksichtigte sie die Ergebnisse von Januar 1966 bis Dezember 1968. Somit umfasste diese Rangliste einen Zeitraum von drei statt später von zwei Jahren. Ein weiterer Unterschied war die höhere Gewichtung von Turniersiegen und die ausschließliche Berücksichtigung von Top-Ten-Ergebnissen, sogar bei den Majors. Erster Führender war McCormacks Klient Jack Nicklaus. Anders als die heutige Rangliste erfüllte McCormacks Liste keinen direkten Zweck wie die Startberechtigung zu bestimmten Turnieren wie den Majors, World Matchplay Championships oder der World Golf Championships. Mark McCormack's world golf rankings sollte den Wettbewerb unter den Topgolfern beleben und gleichzeitig die Leistungsstärke der Stars abbilden. Damit war sie Teil der Marketing-Strategie McCormacks und erhöhte die öffentliche Wahrnehmung des Golfsports.

Rekorde

Tiger Woods hat die meisten Wochen in ununterbrochener Folge und insgesamt auf Position eins verbracht. Drei Golfer haben ein oder mehrere vollständige Kalenderjahre die Weltrangliste angeführt: Nick Faldo (1993), Greg Norman (1996), und Tiger Woods (2000 - 2003, 2006 - 2009).

Tiger Woods war 281 Wochen durchgehend die Nummer 1 der Golfweltrangliste (Juni 2005 bis November 2010). Insgesamt führte er sie bisher 623 Wochen an, was ebenfalls einen Rekord darstellt. Die aktuelle Nummer 1 ist Luke Donald.

Seit 2006 gibt es auch eine Weltrangliste für Frauen, die Women's World Golf Rankings. Diese wird seit dem 14. Februar 2011 von der Taiwanesin Yani Tseng angeführt.

Die bisherigen Weltranglistenersten

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. http://www.pgatour.com/r/stats/info/?186

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eldrick Woods — Eldrick Tiger Woods Personalia Geburtsdatum 30. Dezember 1975 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Furyk — Jim Furyk Personalia Nationalität:   …   Deutsch Wikipedia

  • HSBC World Match Play Championship — Die HSBC World Match Play Championship war ein traditionsreiches Golfturnier auf Einladungsbasis, das im Lochspiel Format gespielt wurde. Die Veranstaltung fand alljährlich Mitte September auf dem mondänen Wentworth Club in der Nähe von London… …   Deutsch Wikipedia

  • HSBC World Matchplay Championship — Die HSBC World Match Play Championship war ein traditionsreiches Golfturnier auf Einladungsbasis, das im Lochspiel Format gespielt wurde. Die Veranstaltung fand alljährlich Mitte September auf dem mondänen Wentworth Club in der Nähe von London… …   Deutsch Wikipedia

  • Luke Donald — Personalia Nationalität: England …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltranglistenersten im Damengolf — Yani Tseng ist die aktuelle Führende der Golfweltrangliste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltranglistenersten im Herrengolf — Luke Donald ist der aktuelle Führende der Golfweltrangliste …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Derek Scott — Adam Scott Personalia Nationalität:  Australien …   Deutsch Wikipedia

  • Anthony Ha-Jin Kim — Anthony Kim Nationalität:  Vereinigte Staaten Karrieredaten Profi seit: 2006 Derzeitige Tour …   Deutsch Wikipedia

  • Bogey (Golf) — Golfspieler in Schottland Golf ist eine Ballsportart, die auf eine lange Tradition zurückblickt. Es gilt dabei einen Ball mit möglichst wenig Schlägen in ein Loch zu spielen, wobei verschiedene Golfschläger zum Einsatz kommen. Eine Golfrunde… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.