.30 Mauser


.30 Mauser
7,63 x 25 mm
Allgemeine Information
Kaliber: 7,63 x 25 mm
Hülsenform: Flaschenhalshülse mit Ausziehrille
Maße
Ø Hülsenschulter: 9,60 mm
Ø Hülsenhals: 8,12-8,50 mm
Ø Geschoss: 7,86 mm
Ø Patronenboden: 9,87 - 10,00 mm
Hülsenlänge: 25,15 mm
Patronenlänge: 34,80 mm
Gewichte
Geschossgewicht: 5,51 - 5,7 g
Pulvergewicht: 0,38 - 0,52 g
Gesamtgewicht: 10,50 g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0: 420 - 430 m/s
max. Gasdruck: 2600 Bar
Geschossenergie E0: 480 - 510 J

Die Patrone 7,63 x 25 mm war Munition, die im Jahr 1896 speziell für die Mauser C96 entwickelt wurde.

Geschichte

Die Grundlage der Munition war die Patrone 7,65 x 25 mm Borchardt. Die Hülsenform war gleich, im Vergleich zur Ausgangspatrone wurde die Pulverladung jedoch derart verstärkt, dass die neue Munition in der Borchardt-Pistole nicht mehr verwendet werden konnte. Die Flugbahn geriet zwar sehr gestreckt, jedoch ermangelte es den Geschossen trotz hoher kinetischer Energie an Stoppwirkung. Dazu war das Kaliber zu klein. Bis zur Entwicklung der Patrone .357 Magnum war die 7,63mm Mauser gleichwohl die stärkste Kurzwaffenmunition. Die Patrone wurde später in der Sowjetunion für die TT-30 als 7,62 x 25 mm TT kopiert. Die Patrone konnte in den 7,62 x 25 mm TT-Pistolen verschossen werden, was aber durch den höheren Gasdruck der 7,63 Patrone riskant war.

Waffen

  • Mauser C96
  • Astra 900
  • MP 34 (für den Export, sonst zumeist 9 x 19 mm)

Synonyme

  • DWM 403
  • GR298
  • 7,63mm Mauser M.1896
  • 7,63mm Mauser Selbstlade-Pistole
  • 7m/m 63 Pour Pistolet Automatique Mauser
  • .30 Automatic (Mauser & Borchardt)
  • .30 Mauser

Literatur

  • Jakob H Brandt: Handbuch der Pistolen- und Revolverpatronen / Manual of Pistol and Revolver Cartridges. DWJ, 1998, ISBN 3936632103. 
  • Infanteriewaffen gestern. Brandenburgisches Verlagshaus, 1991, ISBN 3-327-01209-1. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mauser — Industry Defence industry Genre Guns Predecessor Königlich Württembergische Gewehrfabrik Successor …   Wikipedia

  • Mauser C96 — d origine. Mauser 1912 et sa lame chargeur …   Wikipédia en Français

  • Mauser C96 — Red 9 Mauser C96 (9 mm Parabellum) with stock Type Semi automatic pistol, Machine Pistol (M712 Schnellfeuer) …   Wikipedia

  • Mauser 98k — Относительно ранний выпуск. Затыльник приклада плоский, переднее ложевое кольцо нештампованное. Тип: магазинная винтовка Страна …   Википедия

  • Mauser-Werke — Mauser Jagdwaffen GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1811 als Königliche Gewehrfabrik in Oberndorf Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Mauser (Waffenhersteller) — Mauser Jagdwaffen GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1811 als Königlich Württembergische Gewehrfabrik in Oberndorf …   Deutsch Wikipedia

  • Mauser C96 — Una Mauser C96 M1916 Red 9. Tipo pistola semiautomática País de origen …   Wikipedia Español

  • Mauser M 98 — Type Bolt action rifle Place of origin  Germany …   Wikipedia

  • Mauser Jagdwaffen GmbH — Industry Firearms Predecessor Mauser Founded 1999 Headquarters …   Wikipedia

  • Mauser System 98 — Mauser System 98, Verschluss Mauser …   Deutsch Wikipedia

  • Mauser 98 — o Gewehr 98 Un Gewehr 98 y su bayoneta, junto a un peine de 5 cartuchos. Tipo Fusil de cerrojo País de origen …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.