Götaland

Götaland
Götaland
Historische Provinzen (landskap) in Götaland

Götaland [ˈjøːtaland] ist der südlichste der heutigen drei schwedischen Landesteile (schwed. landsdelar) Götaland, Norrland und Svealand.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Das Gebiet umfasst die zehn historischen Provinzen, auch „Landschaften“ (schwed. landskap) genannt, Småland, Öland, Västergötland, Östergötland, Dalsland, Schonen, Halland, Blekinge, Gotland und Bohuslän.

Götaland hat eine Fläche von 87.712 km², und eine Bevölkerung von 4,4 Millionen.[1]

Geschichte der Region

Andere ältere Namen der Region sind "Gothia", "Gothlan" und "Gotland". Es bestand einst aus souveränen Königreichen, deren Bewohner im Altnordischen "Gautar" genannt wurden. Man spekuliert, dass es sich bei diesen um die "Geatas" handelt, das Volk des Beowulf aus dem altenglischen Epos gleichen Namens. Laut anderer Spekulationen war die Region Ursprungsort der Goten.

Erst seit dem späten Mittelalter begann man Götaland als einen Teil Schwedens zu betrachten. In altnordischen und altenglischen Quellen wurde es noch als eine autonome Region unabhängig von Schweden beschrieben. Reichsrat und Großgrundbesitzer Bo Jonsson Grip beschrieb in einer Quelle aus dem Jahr 1384 Schweden als aus den Teilen Svealand, Österland und Götaland bestehend.

Im frühen Mittelalter gehörten wahrscheinlich Småland, welches unter Anderem aus den "Ländern" Njudung, Värend, Möre, Ydre, Tjust, Finnveden und Kinda bestand, die Insel Öland, Östergötland, Västergötland (inklusive Dalsland) und Värmland und Närke zu Götaland. Värmland zählte im frühen 19. Jahrhundert noch als Teil Götalands. Värmland und Närke sind heute Teile von Svealand.

Blekinge, Bohuslän, Halland und Schonen wurden im Frieden von Roskilde von 1658 Schweden zugesprochen. Bohuslän gehörte zuvor zu Norwegen und die anderen Provinzen zu Dänemark. Diese Provinzen gehören seitdem auch zu Götaland. Die ehemals dänischen Provinzen werden zusammenfassend auch als Skåneland umschrieben.

Im heutigen Schweden ist die Einteilung nach Landesteilen von marginalem Interesse. Es wird hauptsächlich in der Meteorologie und in zusammenfassender Statistik verwandt.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Nationalencyklopedie Artikel Götaland (kortversion, abgerufen 27. November 2008)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Götaland — (Audio|Gotaland.ogg| listen ), Gothia , Gothland [ Nuttall Encyclopædia of General Knowledge (1907)] [ [http://sunsite.berkeley.edu/OMACL/Volsunga/ A translation of the Völsunga saga] ] , Gothenland , Gotland [American Heritage Dictionary] ,… …   Wikipedia

  • Gotaland — Götaland Les trois grandes régions historiques suédoises (et la quatrième, Österland ou la Finlande, qui était suédoise jusqu en 1809) …   Wikipédia en Français

  • Götaland — (Götarike), s. Gotland …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Götaland — Götaland, s. Gottland und Götarike …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Götaland — Götaland, s. Gothland …   Herders Conversations-Lexikon

  • Götaland —   [ jøːta , »Land der Gauten«], Götarike [ jø ], die bevölkerungsreichste der historischen Großlandschaften Schwedens, umfasst den Süden Schwedens von Schonen bis Dalsland, Väster und Östergötland und die Ostseeinseln Öland und Gotland, 87 262… …   Universal-Lexikon

  • Götaland — Les trois grandes régions historiques suédoises (et la quatrième, Österland ou la Finlande, qui était suédoise jusqu en 1809) …   Wikipédia en Français

  • Götaland — Ubicación de la región de Götaland. Götaland es una región histórica en Suecia, en la que se encuentran los lagos Vänern y Vättern. Es una de las tres grandes regiones tradicionales de Suecia. Götalan no tiene ninguna entidad en la división… …   Wikipedia Español

  • Götaland — ▪ region, Sweden       major region of southern Sweden, comprising the landskap (provinces) of Västergötland, Dalsland, Östergötland, Småland, Öland, Gotland …   Universalium

  • Götaland — Sp Jòtalandas Ap Götaland L ist. sr. Švedijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.