Hideo Kojima

Hideo Kojima
Hideo Kojima 2007 in Perth

Hideo Kojima (jap. 小島 秀夫, Kojima Hideo; * 24. August 1963 in Setagaya, Tokio) ist ein japanischer Spieleentwickler und Vizepräsident von Konami Computer Entertainment Japan. Mit Metal Gear schuf er ein neues Spiele-Genre.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er zog mit 3 Jahren mit seinen Eltern nach Kōbe und verbrachte dort seine Kindheit. Schon in jungen Jahren interessierte er sich für Filme und schrieb mit 14 kurze Geschichten und erstellte 8-mm-Filme. Er wollte eines Tages als Regisseur arbeiten. Doch es kam anders: 1986 bewarb sich der 23-jährige Kojima bei Konami als Spieleentwickler und brachte ein Jahr später Metal Gear heraus. Das Spiel erbrachte nur einen mäßigen Erfolg, obwohl es als innovativ und originell galt.

1988 erschien das Spiel Snatcher für MSX und später in einer überarbeiteten Fassung für die Sony Playstation. Von der Spielhandlung ähnelt das Science-Fiction-Adventure dem Film Blade Runner. 1990 kam die Fortsetzung von Metal Gear: Metal Gear: 2 Solid Snake. Es erschien für den MSX-Standard, der seinen Zenit schon überschritten hatte, und brachte nicht den erhofften Durchbruch.

Zwei Jahre später wurde Snatcher für verschiedene Spielekonsolen umgesetzt und 1994 erschien Policenauts zuerst für PC9801 und später nochmal Neuauflagen für Konsolen. Zudem produzierte Kojima auch für den japanischen Markt Tokimeki Memorial, eine Ren’ai-Simulation. Alle Spiele waren in Japan sehr erfolgreich.

Erst mit Metal Gear Solid für die PlayStation wurde Hideo Kojima 1998 berühmt. Die vielschichtigen Figuren, die komplexe Handlungsgeschichte und die innovativen Ideen brachten eine große Fangemeinde mit sich. Es zählte mit über 5,5 Millionen verkauften CDs zu den erfolgreichsten Spielen des Jahres. Weitere Auszeichnungen kamen hinzu.

Für den Game Boy Color gab es Metal Gear Ghost Babel. Doch anders als die vorherigen Metal Gear-Teile enthielt dieser Teil eine alternative Handlung zu Metal Gear Solid.

Der offizielle Nachfolger zu Metal Gear Solid kam erst 2002 heraus. Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty war ebenfalls sehr erfolgreich. Die optischen Aspekte wie zum Beispiel die Detailverliebtheit der Grafik und auch der technische Aspekt machten die Metal-Gear-Solid-Serie abermals zum Verkaufsschlager: Mit 7 Millionen verkauften Kopien brach das Spiel sogar den Verkaufsrekord des ersten Teils.

Doch bevor Sons of Liberty kam, erschien 2001 das Mecha-Actionspiel Zone of the Enders für PlayStation 2, welches ebenfalls erfolgreich war.

2003 produzierte Kojima Zone of the Enders: The 2nd Runner für PS2 und Boktai: The Sun Is in Your Hand für Game Boy Advance. Das besondere bei Boktai ist, dass das Spiel mit einem Lichtsensor für ein besonderes Spielerlebnis ausgestattet ist.

Nach Boktai produzierte er ein Remake zu Metal Gear Solid für den GameCube. Die Zwischensequenzen von Metal Gear Solid: The Twin Snakes übernahm diesmal Ryuhei Kitamura.

2006 arbeitete er an Metal Gear Solid BD (von frz. Bande Dessinée) bzw. Metal Gear Solid: Digital Graphic Novel für die PSP, welches den ersten Metal Gear Solid Teil komplett in gezeichneter Form von Ashley Wood (u. anderem verantw. für die Cutscenes in MGS: Portable Ops) darstellte. 2008 erschien in Japan sowie in den USA der Nachfolger Digital Graphic Novel 2, bei dem die Geschichte vom zweiten Teil Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty dargestellt wurde. Hierbei entschloss man sich jedoch, eine DVD Variante statt eines PSP Nachfolgers zu veröffentlichen. Außerdem besteht diese DVD aus zwei DVDs, einmal Digital Graphic Novel 2 und zusätzlich Digital Graphic Novel (komplett Synchronisiert).

Im Juni 2008 erschien für die PlayStation 3 Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots, der vorerst letzte Teil der Metal Gear Serie.

Im November 2008 bekam Hideo Kojima einen MTV Games-Award (Lifetime Achievement Award) für sein Lebenswerk in der Videospielgeschichte, darunter für die Schöpfung der Metal Gear Serie.

Im März 2009 hatte Hideo Kojima einen Kurzauftritt in einem Video, der bekannten Videospiel Fangruppe Mega64. Zuletzt war diese Ehre Shigeru Miyamoto zuteil gewesen.

Laut zweier Spiegel-Online Berichte leide Kojima an Gaming Sickness, was dazu führe, dass er zwar Spiele entwickeln aber diese nicht spielen könne, da ihm dabei schlecht werden würde.[1][2]

Spiele von Hideo Kojima (Auswahl)

Auszeichnungen

  • MTV Game Awards 2008: Bad Motherfucker (bester Endgegnerkampf)

für den Kampf gegen Screaming Mantis in Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (PlayStation 3)

  • MTV Game Awards 2008: Lifetime Achievement Award (Auszeichnung für sein Lebenswerk)

Einzelnachweise

  1. Warum Hideo Kojima nicht mit der Xbox spielt
  2. Nicht schlecht - nur wird mir schlecht!

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hideo Kojima — Nombre Hideo Kojima …   Wikipedia Español

  • Hideo Kojima — en avril 2007. Naissance 24 août 1963 …   Wikipédia en Français

  • Hideo Kojima — (小島秀夫 Kojima Hideo) es un diseñador de videojuegos nacido el 24 de agosto de 1963 en Setagaya (prefectura de Tokyo, Japón). Algunas de sus obras más famosas son las series Metal Gear, Zone of the Enders, Snatcher o Policenauts. Comentó sus… …   Enciclopedia Universal

  • Hideo Kojima — Infobox Person name = nihongo| Hideo Kojima |小島 秀夫 caption = birth date = birth date and age|1963|8|24|mf=y birth place = Setagaya, Tokyo, Japan occupation = Video game designer website = [http://www.blog.konami.jp/gs/hideoblog/index.html Hideo… …   Wikipedia

  • Hideo Kojima — …   Википедия

  • Metal Gear / Solid Snake: Music Compilation of Hideo Kojima / Red Disc — Infobox Album | Name = Metal Gear / Solid Snake: Music Compilation of Hideo Kojima / Red Disc Type = Album Artist = Metal Gear Solid Series Released = December 23rd, 1998 Label = King Records Genre = Video Game Soundtrack Last album = Metal Gear… …   Wikipedia

  • Kojima — may refer to:Places* Kojima, an uninhabited island belonging to the Tokara Islands, in the southern part of Kagoshima Prefecture, Japan.People* Alfredo Kojima (b. 1976), a Brazilian programmer who made the Window Maker window manager. * Ayami… …   Wikipedia

  • Hideo — is a Japanese given name. Its meaning is excellent man .Notable people named Hideo* Hideo Den A Japanese politician * Hideo Fujimoto A Japanese baseball player * Hideo Fukui A Japanese athlete * Hideo Fukuyama A former NASCAR driver * Hideo Gosha …   Wikipedia

  • Kojima — bezeichnet: ein ehemaliges Formel 1 Team: Kojima Engineering. ein Lehen: Kojima (Han) Kōjima bezeichnet: Kōjima, eine japanische Insel Kojima ist der Familienname folgender Personen: Goseki Kojima (1928–2000), japanischer Manga Zeichner Hideo… …   Deutsch Wikipedia

  • Kojima Productions — Тип подразделение …   Википедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.