Horst Antes


Horst Antes
Skulptur auf der documenta 4, 1968 in Kassel
Kopffüßler in Hannover
Kopf mit kleiner Figur obendrauf in Osnabrück, 1976

Horst Antes (* 28. Oktober 1936 in Heppenheim) ist ein deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Horst Antes studierte von 1957 bis 1959 bei HAP Grieshaber an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe Malerei. Durch Grieshaber gehörte er zu einer Gruppe von Malern mit eigenständigen Profilen, wie Hans Baschang, Walter Stöhrer und Heinz Schanz. An der Karlsruher Akademie ist er seit 1967 Professor für Malerei und leitet eine Malklasse. 1962 hielt er sich in Florenz (Villa Romana), 1963 in Rom (Villa Massimo) auf, wo der Kopffüßler erstmals dreidimensional ausgestellt wurde. 1966 entwarf er Metallplastiken für einen Garten der sieben Denkmäler der Lüste, die Antes 1967 anlässlich der Bundesgartenschau für den Botanischen Garten in Karlsruhe ausstellte. 1968 erhielt er eine Gastprofessur an der Hochschule für Bildende Künste (heute Universität der Künste) in Berlin. Seit 1983 ist er Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg.

Ausgehend von der informellen Nachkriegsmalerei suchte Horst Antes als einer der ersten Pioniere der gegenständlichen Malerei nach neuen Möglichkeiten der figurativen Malerei, wobei er in Willem de Kooning, der informelle und figurative Elemente verknüpfte, ein Leitbild fand. Er ist Mitbegründer der neuen figurativen Malerei in Deutschland. Kennzeichnend sind seine ab 1962 entstandenen Kopffüßler, bei denen Anregungen durch die Katchina-Puppen der Puebloindianer eine Rolle spielten, die lange Zeit sein einziges Motiv waren. Ein Kopffüßler, eine sogenannte „Kunstfigur“, besitzt keinen Hals, wenig Brust und Bauch. Kopf und Füße scheinen in eins überzugehen. Horst Antes war Teilnehmer der documenta III (1964), der 4. documenta (1968), und auch der documenta VI im Jahr 1977 in Kassel.

Er lebt und arbeitet in Karlsruhe, Berlin und Castellina in Chianti (SI) in Italien.

Ausstellungen

  • 1993: Antes Bilder 1959–93, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
  • 2002: Horst Antes und der malerische Aufbruch in den 1960er Jahren, Sprengel Museum Hannover
  • 2003: Host Antes. Papierarbeiten und Grafiken 1969–2002, Kunsthalle Villa Kobe
  • 2004: Horst Antes and Kachinas, Takamatsu City Museum of Art; Itami City Museum of Art; Iwate Museum of Art; Iwaki City Art Museum; The Museum of Modern Art, Hayama
  • 2004: Interieurs, Kunstmuseum Bayreuth
  • 2006: Horst Antes. Das frühe Werk. Bilder und Zeichnungen aus Privatbesitz, Villa Wessel, Iserlohn
  • 2006: Und morgen mal’ ich vielleicht ein Bild, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

Preise

Horst Antes: Der Ring - Die Fresser - Die Insel auf dem Bertha-von-Suttner-Platz in Düsseldorf.

Werke

Literatur

  • Reinhold Hohl: Skulptur im 20. Jahrhundert. Ausstellung im Wenkenpark, Riehen/Basel. 10. Mai bis 14. September 1980. Werner Druck AG, Basel 1980, ISBN 3-85979-011-4 (formal falsche ISBN)
  • Horst Antes, Wolfgang Haberland: Kachina-Figuren der Pueblo-Indianer Nordamerikas aus der Studiensammlung Horst Antes, Badisches Landesmuseum, Karlsruhe, 1980, ISBN 3-92260801-9
  • Dietrich Mahlow: 100 Jahre Metallplastik. 2 Bände. Metallgesellschaft AG, Frankfurt 1981, ISSN 0369-2345
  • Dieter Honisch (Vorw.): 1945 1985. Kunst in der Bundesrepublik Deutschland, (Nationalgalerie, Staatliche Museen, Preußischer Kulturbesitz, Berlin), Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Berlin 1985, ISBN 3-87584-158-1
  • Donald Burton Kuspit, Volker Huber: Horst Antes, Hatje Cantz, 2006, ISBN 978-3-77571766-3

Weblinks

 Commons: Horst Antes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikiversity Wikiversity: Horst Antes: «Der Kopf» (1977) – Kursmaterialien, Forschungsprojekte und wissenschaftlicher Austausch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Horst Antes — Horst Antes: Kopffüßler en Hanóver. Horst Antes (nacido en Heppenheim el 28 de octubre de 1936) es un artista y escultor alemán contemporáneo de tendencia expresionista. Su obra se caracteriza por la presencia de la forma Kopffüßler… …   Wikipedia Español

  • Horst Antes — (born 28 October 1936) is a German artist and sculptor.He was born in Heppenheim, Germany. After his Abitur he studied from 1957 to 1959 under the important woodcutter HAP Grieshaber at the Akademie der Bildenden Künste (today known as the… …   Wikipedia

  • Horst Egon Kalinowski — (* 2. Januar 1924 in Düsseldorf) ist ein deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Ausstellungen 3 Arbeiten in Sammlungen …   Deutsch Wikipedia

  • Antes — bezeichnet: Antes Affäre, eine Korruptionsaffäre mehrerer Berliner Politiker, benannt nach Wolfgang Antes Antes (Portugal), eine portugiesische Gemeinde im Kreis Mealhada ein Plattenlabel ( Antes Edition ) für klassische Musik Antes ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Antes — aus einer im Westen Deutschlands verbreiteten Form von Anton entstandene Familiennamen. Bekannter Namensträger: Horst Antes, deutscher Maler und Grafiker (20./21.Jh.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Horst Matthai Quelle — Nacimiento 30 de enero de 1912 Hanóver Fallecimiento …   Wikipedia Español

  • Horst Blankenburg — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar al a …   Wikipedia Español

  • Antes — Ạntes,   Horst, Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker, * Heppenheim (Bergstraße) 28. 10. 1936; studierte 1957 59 in Karlsruhe bei HAP Grieshaber, Professor ebenda seit 1967. Nach informellen Anfängen stellte Antes seit Beginn der 60er Jahre… …   Universal-Lexikon

  • Kate ter Horst — Kate ter Horst, MBE (Ámsterdam, 6 de julio de 1906 Oosterbeek, 21 de febrero de 1992) fue una ama de casa y madre holandesa que atendió a los soldados aliados heridos y muertos durante la batalla de Arnhem, dentro de la Operación Market Garden,… …   Wikipedia Español

  • Documenta 6 — „Rahmenbau“ von Haus Rucker Co Die documenta 6 fand vom 24. Juni bis 2. Oktober 1977 in Kassel statt und war die größte je veranstaltete Kunstausstellung in Deutschland. Ihr künstlerischer Leiter war Manfred Schneckenburger, Wieland Schmied war… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.