Hülse (Frucht)


Hülse (Frucht)
Hülsenfrüchte der Erbse

Die Hülsenfrucht ist der Fruchttyp, der den Hülsenfrüchtlern (Fabaceae) eigen ist. Sie ist eine Streufrucht, die nur aus einem Fruchtblatt besteht und sich bei der Reife sowohl an der Bauchnaht als auch an der Rückennaht öffnet.

reife Hülsenfrüchte der Ackerbohne

Im Laufe der Stammesgeschichte haben sich innerhalb der Hülsenfrüchtler mehrfach aus Hülsen Schließfrüchte entwickelt, wie etwa bei der Tamarinde, der Frucht des Tamarindenbaums (Tamarindus indica), oder beim Klee (Trifolium).

Die Hülse sieht oberflächlich der Schote ähnlich. Umgangssprachlich - und im botanischen Sinne falsch - werden deshalb oft die Hülsen von Bohnen, Erbsen und weiteren Hülsenfrüchtlern „Schoten“ genannt.

Aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes und der großen Erträge auf kleinen Flächen sind Früchte und Samen der Hülsenfrüchtler fast weltweit ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung. Insbesondere bei fleischarmer oder vegetarischer Kost sind sie fast unverzichtbar. Aufgrund ihres niedrigen glykämischen Indexes durch die komplexen Kohlenhydrate können Hülsenfrüchte einen Beitrag zur Prävention des Diabetes mellitus bieten.

Zu den Hülsenfrüchten gehören u. a. Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen, Ginster, Klee, Lupinen, Wicken und Sojabohnen, sowie die Erdnuss.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frucht (Botanik) — Verschiedene Früchte aus dem Regenwald Panamas Die Frucht (von lat. fructus) einer Pflanze ist die Blüte im Zustand der Samenreife. Die Frucht ist die Gesamtheit der Organe, die aus einer Blüte hervorgehen, und die die Samen bis zu deren Reife… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülse — Hülse, 1) Höhlung länglicher Form, aber von etwas fester Consistenz, worin etwas Anderes eingeschlossen ist; 2) (Maschinenw.), so v.w. Flasche, s.u. Flaschenzug; 3) die kleine Röhre am Gewehrschafte für den Ladestock; 4) Theil der Brandrakete,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hülse — (Legūmen), einfächerige Frucht, welche bei der Reife der Länge nach in zwei Klappen aufspringt [Tafel: Botanik I, 53], bes. für die Leguminosen charakteristisch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hülse — Hülse, im botan. Sinne eine in die Länge gestreckte, zweiklappige, aber einfächerige Frucht, in welcher die Samen nur an der Naht der einen Seite angewachsen sind, z.B. Bohnen, Erbsen, Zuckerschäfen u.s.f. Die Hülsenfrüchte sind bekanntlich die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Frucht — Frucht, in der Botanik der ausgebildete Fruchtknoten der Phanerogamen, besteht aus den Samen und dem Fruchtgehäuse (Fruchthülle, Perikarpium). Bilden noch andere Blütenteile mit dem Fruchtknoten sich zur F. um, so entsteht die Schein F. oder… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hülse — Decke; Schale; Schicht; Lage; Hülle; Schote; Muffe; Manschette * * * Hül|se [ hʏlzə], die; , n: 1. fester, röhrenförmiger Behälter, der einen Gegenstand ganz umschließt: den Bleistift in die Hülse stecken. Zus.: Lederhülse …   Universal-Lexikon

  • Frucht — Verschiedene Früchte aus dem Regenwald Panamas Die Frucht (von lat. fructus) einer Pflanze ist die Blüte im Zustand der Samenreife. Die Frucht ist die Gesamtheit der Organe, die aus einer Blüte hervorgehen, und die die Samen bis zu deren Reife… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülse — die Hülse, n (Aufbaustufe) längliche, schmale Frucht, in der sich Samen befinden Beispiel: Er hat die Erbsen geschickt aus der Hülse herausgelöst …   Extremes Deutsch

  • Hülse — Hụ̈l|se , die; , n (Kapsel[frucht]) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Indische Dattel — Hülse, Fruchtfleisch und Kerne der Tamarinde Tamarinden (auch Indische Dattel oder Sauerdattel) sind die Hülsen umgangssprachlich oft Schoten genannt des Tamarindenbaums (Tamarindus indica) und finden Verwendung in der indischen, thailändischen,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.