Irma Blohm


Irma Blohm

Irma Blohm geb. Wolter (* 24. November 1909 in Altona/Elbe; † 29. Januar 1997 in Hamburg) war eine deutsche Politikerin der CDU.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Blohm, die evangelischen Glaubens war, besuchte eine Privatschule, die sie mit der mittleren Reife verließ. Anschließend ließ sie sich zur medizinisch-technischen Assistentin ausbilden. 1935 heiratete sie den Arzt Dr. Never, der 1945 starb. Aus dieser Ehe hatte sie zwei Kinder.

Nach Kriegsende nahm sie ihre Berufstätigkeit wieder auf und war am Universitätskrankenhaus Eppendorf (UKE) tätig, wo sie den Arzt Dr. Blohm kennenlernte, den sie 1948 heiratete. Sie war zeitweilig stellvertretende Betriebsratsvorsitzende des UKE.

Partei

Irma Blohm war seit 1949 Mitglied der CDU, seit 1957 war sie stellvertretende Vorsitzende des CDU-Landesfrauenausschusses, seit 1970 Vorsitzende desselben. 1973 wurde sie stellvertretende Vorsitzende der Bundesfrauenvereinigung der CDU. Von 1969 an war sie stellvertretende Bundesvorsitzende Bundesfachausschusses für Gesundheitspolitik der CDU.

Abgeordnete

Von 1949 bis 1953 war Frau Blohm Mitglied der Bezirksversammlung Wandsbek und des Ortsausschusses Rahlstedt. 1953 wurde sie in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt (bis 1957). Diese entsandte sie 1955 in die Deputation der Sozialbehörde.

Von 1957 bis 1969 gehörte Irma Blohm dem Deutschen Bundestag an. Vom 15. Oktober 1968 bis 1969 war sie stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion.

Ehrungen

Irma Blohm erhielt 1957 das Ehrenzeichen der deutschen Ärzteschaft, 1868 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Außerdem wurde sie mit dem Großkreuz des Bundesverdienstkreuzes ausgezeichnet.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blohm — ist der Familienname folgender Personen: Georg Blohm (Bürgermeister) (1733–1798), Kaufmann und Bürgermeister der Hansestadt Lübeck Georg Blohm (Kaufmann) (1801–1878), Lübecker Kaufmann, Mäzen und Philanthrop Georg Blohm (Agrarwissenschaftler)… …   Deutsch Wikipedia

  • Irma (Vorname) — Irma ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstage 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Blo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/3. Wahlperiode — Diese Liste zählt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der 3. Wahlperiode (1953 1957) auf. A Abatz, Harald, Hamburg Block, WK 7, † 2. Januar 1954 Ahrens, August, SPD, Landesliste Albrecht, Ernst, Hamburg Block, Landesliste,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (3. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 3. Wahlperiode (1957–1961). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1957 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (4. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 4. Wahlperiode (1961–1965). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1961 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (5. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 5. Wahlperiode (1965–1969). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1965 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurtigruten — Logo der Hurtigruten Hurtigruten [hʉrtirʉtən] (norwegisch für „Die schnelle Linie“) ist die Bezeichnung für die traditionelle norwegische Postschifflinie, die seit 1893 die Orte der über 2.700 Kilometer langen norwegischen Westküste verbindet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurtigroute — Logo der Hurtigruten Hurtigruten [hʉrtirʉtən] (norwegisch für Die schnelle Linie) ist die Bezeichnung für die norwegische Postschiffslinie, die seit 1893 die Orte der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste verbindet. Heute fahren die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurtigruta — Logo der Hurtigruten Hurtigruten [hʉrtirʉtən] (norwegisch für Die schnelle Linie) ist die Bezeichnung für die norwegische Postschiffslinie, die seit 1893 die Orte der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste verbindet. Heute fahren die… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.