.ch (Tageszeitung)


.ch (Tageszeitung)
.ch
.ch (Tageszeitung).svg
Beschreibung Schweizer Pendlerzeitung
Verlag Media Punkt AG
Erstausgabe 19. Sept 2007
Einstellung 4. Mai 2009
Erscheinungsweise werktäglich
Verkaufte Auflage 430'000 Exemplare
Chefredakteur Rolf Leeb
Herausgeber Media Punkt AG
Weblink http://www.punkt.ch

.ch (sprich: Punkt CH) war eine Schweizer Gratis-Pendlerzeitung.

Die Zeitung im Tabloidformat erschien von Montag bis Freitag jeweils morgens und war damit eine Konkurrenz der ebenfalls am Morgen erscheinenden Gratiszeitungen 20 Minuten und NEWS. Herausgeber war die PR-Agentur Media Punkt AG von Sacha Wigdorovits, der schon am Aufbau von «20 Minuten» beteiligt war. Chefredakteur war Rolf Leeb. .ch erschien ab dem 19. September 2007[1] bis 4. Mai 2009[2] in den Städten und Agglomerationen Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Zürich.

Im Gegensatz zu bestehenden Gratiszeitungen in der Schweiz sollte die Distribution von .ch ursprünglich nicht in erster Linie über Verteilboxen an Bahnhöfen erfolgen, sondern wie bei herkömmlichen Tageszeitungen per Hauszustellung. Die Zeitung wurde dabei auf eigens dafür hergestellten Ständern im Eingangsbereich der bedienten Häuser aufgelegt. Damit wurde versucht, die Leserschaft früher als «20 Minuten» zu erreichen, das in erster Linie an Bahnhöfen zu finden ist. Darin lag die Besonderheit von .ch, das im Schweizer Medienmarkt entsprechend für Aufregung sorgte und dazu geführt hatte, dass die Tamedia die Auflage von «20 Minuten» während der Markteinführung von .ch erhöht hat und eine weitere Gratiszeitung, "News", zur Verdrängung von Punkt ch auf den Markt brachte.

Die Erstauflage lag bei 435'000 Exemplaren und wies 44 Seiten (davon 14 Werbung) auf.[3][4] Die Media Punkt AG (früher Ziecour Hazu AG) ist mit CHF 7’700’000 dotiert.[5] Verwaltungsratspräsident war zuletzt Dr. Ernst Buob, Geschäftsführerin war zuletzt die bisherige Verlagsleiterin der SonntagsZeitung, Caroline Thoma. Ausserdem beteiligt sind Eugen Russ mit dem Vorarlberger Medienhaus, die österreichische Verlegerfamilie Moser, der Medienunternehmer Michael Grabner[6], und Phonak-Gründer Andy Rihs.

Kritiker bezweifelten, dass die Hauszustellung funktioniert. Sie verwiesen auf den möglichen Widerstand der Hausbesitzer und die Gefahr, dass .ch als Altpapier die Hauseingänge verschmutzt. Verschiedene Hauseigentümer zerstörten die eigenmächtig auf ihrem Grundstück deponierten Ständer, während die Gewerbepolizei die auf öffentlichem Grund platzierten entfernte.[7]

Ende Oktober 2008 hatte .ch die Hauszustellung eingestellt. Die Zeitung wurde wie die Konkurrenzprodukte vorwiegend an Bahnhöfen und anderen häufig frequentierten Orten verteilt. Seit dem 22. Oktober 2008 erschien die Zeitung zudem in einem neuen, farbigeren Gewand.

Am 9. Juli 2009, also nach der Einstellung, veröffentlichte der Verein 30 Minuten in einer Guerilla-Aktion eine ".ch" mit nachgeahmten Layout.[8]

Ende August 2009 erwarb Moneycab sämtliche Markenrechte um unter dem Brand .ch bzw. i.punkt.ch ein neues Online Medienangebot zu erstellen, das stark auf die veränderte Mediennutzung durch das Internet ausgerichtet werden soll.[9]

Weblinks

Quellen

  1. http://www.persoenlich.com/news/show_news.cfm?newsid=70481
  2. Pendlerzeitung «.ch» wird eingestellt – 69 Angestellte entlassen im Tages Anzeiger
  3. sda 19. September 2007
  4. http://www.punkt.ch/Medienmitteilung_Punktch_17.6.2007.doc
  5. Handelsregistereintrag; Statutendatum: 19. April 2007
  6. moneycab.presscab.com
  7. toponline.ch
  8. Blick am Abend, Auflage Zürich, Seite 4, 9. Juli 2009
  9. Moneycab setzt mit «i.punkt.ch» auf mobiles Internet, Pressemitteilung vom 1. September 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tageszeitung, die — tageszeitung, die,   Abkürzung taz, in Berlin seit dem 2. 4. 1979 täglich erscheinende, überregionale, aus der antiautoritären, grünalternativen undogmatischen Linken hervorgegangene Tageszeitung. Ihre personelle und unternehmerische Konzeption… …   Universal-Lexikon

  • Tageszeitung — Tageszeitung …   Deutsch Wörterbuch

  • Tageszeitung — Stumme Zeitungsverkäufer …   Deutsch Wikipedia

  • Tageszeitung — die Tageszeitung, en (Mittelstufe) eine Zeitung, die täglich erscheint Beispiel: Nur eine Tageszeitung hat über dieses Ereignis berichtet. Kollokation: eine Tageszeitung abonnieren …   Extremes Deutsch

  • Tageszeitung — Tagesblatt * * * Ta|ges|zei|tung [ ta:gəsts̮ai̮tʊŋ], die; , en: täglich erscheinende Zeitung: er gab ein Inserat in einer Tageszeitung auf. * * * Ta|ges|zei|tung 〈f. 20〉 täglich erscheinende Zeitung * * * Ta|ges|zei|tung , die: Zeitung, die jeden …   Universal-Lexikon

  • Tageszeitung — Tagespresse; (veraltet): Tageblatt. * * * Tageszeitung,die:⇨Zeitung(I,1) Tageszeitung→Zeitung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Tageszeitung — Ta̲·ges·zei·tung die; eine Zeitung, die an jedem Werktag der Woche erscheint ↔ Sonntagszeitung, Wochenzeitung: Wir haben eine Tageszeitung abonniert …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Tageszeitung — Tageszeitungf lebendeTageszeitung=Mensch,dergernundausführlichüberandereschwätzt.⇨Tageblatt.1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Tageszeitung — Ta|ges|zei|tung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • die tageszeitung — Beschreibung deutsche Tageszeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Die Tageszeitung — Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag taz, die tageszeitung Verlagsgenossenschaft eG …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.