Jermaine Jones

Jermaine Jones
Jermaine Jones
Spielerinformationen
Geburtstag 3. November 1981
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 1994
1994–1995
1995–1999
SV Bonames
FV Bad Vilbel
Eintracht Frankfurt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2004
2004–2005
2005–2007
2007–
2011
Eintracht Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Blackburn Rovers (Leihe)
46 (7)
5 (0)
38 (5)
76 (5)
15 (0)
Nationalmannschaft2
2002–2003
2004
2008
2010–
Deutschland U-21
Team 2006
Deutschland
USA
8 (3)
1 (0)
3 (0)
12 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. November 2011
2 Stand: 10. August 2011

Jermaine Jones (* 3. November 1981 in Frankfurt am Main) ist ein deutsch-amerikanischer Profi-Fußballspieler. Der 1,84 m große Rechtsfuß ist im Mittelfeld variabel (besonders auf zentraler Position im defensiven Mittelfeld) einsetzbar und steht seit 2007 beim Bundesligisten FC Schalke 04 unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Vereine

Der Beginn in Frankfurt

Über die Jugendvereine SV Bonames und FV Bad Vilbel gelangte Jones, von Scouts nicht unbemerkt geblieben, nach Frankfurt. Er nutzte seine Chance und fand sich 2000/2001 im Profikader von Eintracht Frankfurt wieder.

Durch konstant gute Leistungen weckte der Stürmer das Interesse anderer Vereine und wechselte in der Winterpause der Saison 2003/04 ablösefrei zum Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Dort vermochte er sich nicht durchzusetzen und kehrte daraufhin ein Jahr später zum Zweitligisten Eintracht Frankfurt zurück. Bei den Hessen überzeugte er durch gute Leistungen auf seiner Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld und erreichte in der Saison 2004/05 den Aufstieg in die Bundesliga; dort, von Friedhelm Funkel zum Mannschaftskapitän ernannt, reifte er zum Leistungsträger.

Zu Beginn der Saison 2005/06 laborierte Jones an einem Haarriss im Schienbein. Trotz der Einnahme von Schmerzmitteln wurde eine Operation unumgänglich; Jones verpasste deshalb das DFB-Pokalfinale 2006. Als die Beschwerden im Anschluss an die erste Operation zunahmen, musste er erneut operiert werden, wobei die eingesetzten Metallplatten entfernt wurden. Sein Comeback feierte der etatmäßige Kapitän der Eintracht Ende 2006 mit seiner Einwechslung im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Köln.

FC Schalke 04

Jermaine Jones beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt

Zur Saison 2007/08 wechselte Jones zum FC Schalke 04, bei dem er einen bis Juni 2011 gültigen Vertrag unterschrieb. Aufgrund seiner engagierten und athletischen Spielweise etablierte er sich schnell als Führungsspieler im Schalker Mittelfeld, sodass der Verein seinen Vertrag am 31. März 2009 bis 30. Juni 2014 verlängerte.

Wegen der Folgen eines Haarrisses im linken Schienbein konnte Jermaine Jones in der Saison 2009/2010 kein Bundesligaspiel für Schalke 04 bestreiten. Sein Comeback gab er am 1. Spieltag der Folgesaison bei der 1:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den Hamburger SV.

Im Januar 2011 wechselte Jones leihweise für sechs Monate nach England zu den Blackburn Rovers in die Premier League.[1] Für die Rovers debütierte er am 24. Spieltag beim 2:0-Sieg im Heimspiel gegen West Bromwich Albion und wurde nach 90-minütigem Einsatz zum „Spieler des Spiels“ ernannt. Insgesamt absolvierte er 15 Partien für den Verein, ehe er im Juli 2011 wieder zu Schalke zurückkehrte.

Nationalmannschaften

Deutschland

Nach guten Leistungen bei seinem neuen Verein FC Schalke 04 wurde Jones am 9. November 2007 von Bundestrainer Joachim Löw für die EM-Qualifikationsspiele gegen Zypern und Wales erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen, musste seine Teilnahme jedoch kurz darauf wegen einer im Heimspiel gegen den Hamburger SV am 10. November 2007 erlittenen Kapselverletzung absagen. Er gab schließlich am 6. Februar 2008 im Freundschaftsspiel gegen Österreich sein Debüt für das deutsche A-Nationalteam. Im Mai 2008 berief ihn Joachim Löw in den vorläufigen Kader für die Europameisterschaft 2008; dem endgültigen Aufgebot gehörte Jones dann jedoch nicht an.

Vereinigte Staaten

Im Juni 2009 gab Jermaine Jones bekannt, dass er aufgrund seiner Nichtberücksichtigung für die Asienreise der Nationalmannschaft durch Joachim Löw künftig für die Nationalmannschaft der USA spielen wolle. Dieser Wechsel war möglich, da Jones bis dahin nur in Freundschaftsspielen für Deutschland eingesetzt worden war. Weil er verletzungsbedingt die gesamte Saison 2009/10 ausfiel, debütierte er jedoch erst ein Jahr später für die USA, als er am 9. Oktober 2010 in einem Freundschaftsspiel gegen Polen in der Startaufstellung stand.[2] Mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft nahm Jones am CONCACAF Gold Cup 2011 teil und erzielte beim 2:0-Sieg im Viertelfinale gegen Jamaika am 19. Juni 2011 sein erstes Länderspieltor[3] für die USA. Am Ende belegte er mit der Mannschaft nach einer 2:4-Niederlage im Finale gegen Mexiko den zweiten Platz.

Privates

Jones ist der Sohn eines in Deutschland stationierten US-amerikanischen Soldaten und einer deutschen Mutter und wuchs als „Straßenfußballer“ in Frankfurt-Bonames auf. Er ist mit der aus dem gleichen Stadtteil stammenden Fußball-Weltmeisterin Steffi Jones nicht verwandt, allerdings war Steffi Jones' Mutter die Tagesmutter von Jermaine Jones.[4] Am 9. September 2007 heiratete Jones in Schermbeck seine langjährige Lebensgefährtin. Mit ihr hat er Zwillinge (* 23. April 2009).

Weblinks

 Commons: Jermaine Jones – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Jones completes Rovers move. rovers.co.uk) (18. Januar 2011). Abgerufen am 18. Januar 2011.
  2. Jermaine Jones mit Torvorlage bei Debüt für USA. FOCUS online (10. Oktober 2010). Abgerufen am 2. November 2010.
  3. Matthias Arnhold (15. Juli 2011): Jermaine Jones - International Appearances. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. Abgerufen am 21. Juli 2011.
  4. OK-Chefin Steffi Jones. Das Gesicht der Frauen-WM. Rheinische Post (5. Mai 2011). Abgerufen am 26. Juli 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jermaine Jones — Nacimiento 3 de noviembre de 1981 (30 años) Francfort del Meno, Alemania …   Wikipedia Español

  • Jermaine Jones — Situation a …   Wikipédia en Français

  • Jermaine Jones — Football player infobox playername= Jermaine Jones fullname = Jermaine Jones height = height|m=1.83 dateofbirth = birth date and age|1981|11|3 cityofbirth = Frankfurt am Main countryofbirth = Germany currentclub = FC Schalke 04 clubcrest =… …   Wikipedia

  • Jermaine Jones (American football) — Infobox AFLactive name =Jermaine Jones width = caption = currentteam =Dallas Desperados currentnumber =7 currentpositionplain =Defensive Specialist birthdate =birth date and age|1976|7|25 birthplace =Morgan City, Louisiana heightft =5 heightin =9 …   Wikipedia

  • Jermaine — ist ein englischer männlicher Vorname. Er entwickelte sich über German, Germain / Jermain zu Jermaine. Herkunft und Bedeutung Jermaine bedeutet übersetzt Der Germane, welches eine Zusammensetzung ist. Der Name wurde womoglich 80 v.C. zum ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jermaine Jackson — Données clés Nom de naissance Jermaine LaJaune Jackson Naissance 11 décembre …   Wikipédia en Français

  • Jermaine Pennant —  Spielerinformationen Voller Name Jermaine Lloyd Pennant Geburtstag 15. Janua …   Deutsch Wikipedia

  • Jermaine Dupri production discography — Songs produced or written by Jermaine Dupri.1992Kris Kross Totally Krossed Out * Producer of the whole album Jermaine Dupri *Singels: *02 Jump *04 Warm It Up *09 It s A Shame *10 I Missed the Bus 1993 =Kris Kross Da Bomb = *01 Intro (Produced by… …   Wikipedia

  • Jermaine Jackson — For other people with the same name, see Jermaine Jackson (disambiguation). Jermaine Jackson Jermaine Jackson, 2007 Background information Birth name …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.