John E. Miller


John E. Miller
John E. Miller

John Elvis Miller (* 15. Mai 1888 in Aid, Stoddard County, Missouri; † 30. Januar 1981) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker (Demokratische Partei). Er vertrat den Bundesstaat Arkansas in beiden Kammern des Kongresses.

John Miller besuchte zunächst die öffentlichen Schulen, ehe er seine Ausbildung auf dem Southeast Missouri State Teachers College in Cape Girardeau und der Valparaiso University in Indiana fortsetzte. 1912 machte er seinen Abschluss an der juristischen Fakultät der University of Kentucky in Lexington; im selben Jahr wurde er in die Anwaltskammer aufgenommen und zog nach Arkansas, wo er in Searcy zu praktizieren begann.

In der Folge betätigte Miller sich auch im Bankgewerbe und stieg ins politische Geschehen ein. 1918 nahm er am Verfassungskonvent von Arkansas teil; von 1919 bis 1922 fungierte er als Staatsanwalt für den ersten Gerichtskreis des Staates. 1930 wurde er erstmals ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt, wo er nach mehrfacher Wiederwahl bis zum 14. November 1937 verblieb. Er legte sein Mandat dort nieder, da er zum US-Senator gewählt worden war. Als Nachfolger des verstorbenen Joseph Taylor Robinson hätte er dessen noch bis zum 3. Januar 1943 laufende Amtsperiode beenden sollen, trat aber bereits am 31. März 1941 wieder zurück, um einer Berufung zum Richter am Bundesbezirksgericht für den westlichen Distrikt von Arkansas zu folgen.

1967 ging John Miller in den Ruhestand. Bis zu seinem Tod im Jahr 1981 lebte er in Fort Smith.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John William Miller — (1895–1978) was an American philosopher in the idealist tradition. His work appears in six published volumes, including The Paradox Cause (1978) and most recently The Task of Criticism (2006). His principal philosophical ambitions were 1) to… …   Wikipedia

  • John A. Miller — (né August John Mueller en août 1872, à Homewood, Illinois mort le 24 juin 1941 à Houston, Texas)[1] est un concepteur et constructeur de montagnes russes. Il a déposé plus de 100 brevets[2], dont beaucoup concernant la sécurité et …   Wikipédia en Français

  • John Jackson Miller — Born January 12, 1968 (1968 01 12) (age 43) Nationality American Area(s) Writer …   Wikipedia

  • John Gaines Miller — (* 29. November 1812 in Danville, Kentucky; † 11. Mai 1856 bei Marshall, Missouri) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1851 und 1856 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US Repräsentantenhaus. Werdegang John Miller besuchte die… …   Deutsch Wikipedia

  • John Ripin Miller — (* 23. Mai 1938 in New York City) ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1985 und 1993 vertrat er den Bundesstaat Washington im US Repräsentantenhaus. Werdegang John Miller besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und das Friends… …   Deutsch Wikipedia

  • John F. Miller — may refer to: John Franklin Miller (California senator) (1831–1886), U.S. Senator from California John Franklin Miller (Washington representative) (1862–1936), U.S Representative from Washington, mayor of Seattle John F. Miller (Ann Arbor mayor) …   Wikipedia

  • John Milton Miller — (* 22. Juni 1882 im Hanover, Pennsylvania; † 17. Mai 1962 in Pompano Beach, Florida) war ein US amerikanischer Ingenieur und Radiopionier.[1] Er ist Namensgeber des in der elektrischen Schaltungstechnik bei Verstärkern auftretenden Millereffektes …   Deutsch Wikipedia

  • John Michael Miller — CSB (* 9. Juli 1946 in Ottawa, Kanada) ist römisch katholischer Erzbischof von Vancouver. Leben John Michael Miller wurde in der Bundeshauptstadt der kanadischen Provinz Ontario, Ottawa, geboren. Am 12. September 1966 legte John Michael Miller… …   Deutsch Wikipedia

  • John J. Miller — (born 1970) is the national political reporter for National Review and contributor to its Web component, National Review Online. A former contributing editor to Reason , Miller is also the former vice president of the Center for Equal Opportunity …   Wikipedia

  • John P. Miller — John Parr Miller (31 août 1913 29 octobre 2004, Manhasset, Long Island, New York[1]), parfois Jack Miller, est un animateur et scénariste américain ayant travaillé au sein des Studios Disney. Filmographie 1940 : Pinocchio, conception des… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.