Kanarenlorbeer


Kanarenlorbeer
Azoren-Lorbeer
Blüten des Azoren-Lorbeer (Laurus azorica)

Blüten des Azoren-Lorbeer (Laurus azorica)

Systematik
Klasse: Einfurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Magnoliopsida)
Unterklasse: Magnolienähnliche (Magnoliidae)
Ordnung: Lorbeerartige (Laurales)
Familie: Lorbeergewächse (Lauraceae)
Gattung: Lorbeeren (Laurus)
Art: Azoren-Lorbeer
Wissenschaftlicher Name
Laurus azorica
(Seub.) Franco

Der Azoren-Lorbeer oder Kanaren-Lorbeer (Laurus azorica) (Syn.: Persea azorica, Laurus canariensis) ist eine Art aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die zweihäusig immergrünen Bäume oder Sträucher können Wuchshöhen von 15 bis 25 Meter erreichen. Die jungen Blätter sind unterseits etwas filzig. Ausgewachsene Blätter sind im Unterschied zum Echten Lorbeer (Laurus nobilis) nur wenig aromatisch. Am Rand sind die Blätter glatt oder schwach gewellt. Entlang der Mittelrippe befinden sich in den meisten Achseln der Seitennerven kleine Drüsen (Domatien), die diese Art sicher kennzeichnen. Die Blätter werden etwa 12-15 × 4-5 Zentimeter groß. Blütezeit ist von Februar bis Mai.

Verbreitung

Er wächst auf allen Azoren-Inseln, den Kanarischen Inseln, Madeira und in Marokko. Diese Pflanzenart bildet zusammen mit anderen Lorbeergewächsen den Hauptbestandteil der Lorbeerwälder.

Literatur

  • Schönfelder: Kosmos Atlas Mittelmeer- und Kanarenflora, Stuttgart 2002, ISBN 3-440-09361-1
  • Hohenester / Welss: Exkursionsflora für die Kanarischen Inseln, Stuttgart 1993, ISBN 3-8001-3466-7

Weblinks

  • Lorbeer in Die Pflanzenwelt der Azoren

Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.