.mpeg


.mpeg
Drei der MPEG-Standards und die dazu gehörenden Medien

Die Moving Picture Experts Group (MPEG, engl. „Expertengruppe für bewegte Bilder“) [ˈmuːvɪŋ ˈpɪktʃəɹ ˈɛkspɜːts ɡɹuːp] ist eine Gruppe von Experten, die sich mit der Standardisierung von Videokompression und den dazugehörenden Bereichen, wie Audiodatenkompression oder Containerformaten, beschäftigt. Umgangssprachlich wird mit „MPEG“ meistens nicht die Expertengruppe, sondern ein spezieller MPEG-Standard bezeichnet.

Drei- oder viermal jährlich kommt die MPEG in fünftägigen Treffen zusammen. Etwa 350 Experten aus 200 Unternehmen und Organisationen aus 20 verschiedenen Ländern nehmen an diesen Treffen, den MPEG-Meetings, teil.

Die offizielle Bezeichnung für MPEG ist ISO/IEC JTC1/SC29/WG11 (International Organization for Standardization/International Electrotechnical Commission, Joint Technical Committee 1, Subcommittee 29, Working Group 11). Oftmals wurden Ideen der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) aufgegriffen, erweitert und verbessert.

MPEG-Formate

Die Gruppe hat folgende Komprimierungsformate standardisiert. Sämtliche H.26x Standards sind ITU-Standards. Aber sie gehören aufgrund der Zusammenarbeit mit MPEG dennoch dazu:

Name Erscheinungsjahr Bemerkung
H.261 1990 Bildtelefonie, Videokonferenzen über ISDN
MPEG-1 1993 Progressives Video-Format mit mehreren Layern. Wird unter anderem für Video-CDs verwendet. Zum Audio-Teil von MPEG-1 gehört das MP3 (MPEG-1 Layer 3).
MPEG-2/
H.262
1994/95 Video- und Tonformate in Fernsehqualität. Wird auch für DVD-Videos und DVB verwendet. (Bitrate: bis 15 Mbit/s)
H.263 1995/96
H.263+ 1997/98
H.263++ 2000
MPEG-3 (nie erschienen) Hätte der Standard für HDTV werden sollen. Es genügte aber eine Erweiterung von MPEG-2. MPEG-3 kam daher nie zustande.
MPEG-4 1998/99/00/01 Gegenüber MPEG-2 deutlich stärkere Video-Kompression. Die erste Version des Standards kam 1998/99 heraus. Es folgte Version 2 1999/00 und die Version 3 2001. MPEG-4 beschreibt u. a. ein komplexes, an QuickTime angelehntes Container-Format, eine 3D-Sprache ähnlich VRML und nicht-rechteckige Video-Objekte. Es enthält auch Unterstützung für Digital Rights Management.
H.264 2002 Offizielle Terminologie des ITU oder MPEG-4 Teil 10 (offizielle MPEG Terminologie) ISO/IEC 14496-10 AVC. Im Sprachgebrauch auch H.26L, die Arbeit des JVT oder „JVT CODEC“, Advanced Video Code (AVC), JM2.x, JM3.x und JM4.x genannt.
MPEG-7 2002 Ein System zur Beschreibung von multimedialen Inhalten (u.a. Metadaten).
MPEG-21 Ein sog. „Multimedia Framework.
MPEG-A 2004 Standardisierung von integrierten Lösungen („MPEG-Anwendungsformaten“) für bestimmte, klar definierte Anwendungsfälle; referenziert Werkzeuge/Technologien sowohl aus anderen MPEG-Standards als auch von außerhalb;
MPEG-B 2005 „MPEG Systems Technologies“: Standardisierung von „Systems“-Technologien, die in mehreren MPEG-Standards Verwendung finden (z. B. binäre Codierung von XML);
MPEG-C 2005 „MPEG Video Technologies“: Standardisierung von Video-Technologien, die in mehreren MPEG-Standards Verwendung finden (z. B. inverse DCT);
MPEG-D 2005 „MPEG Audio Technologies“: Standardisierung von Audio-Technologien, die in mehreren MPEG-Standards Verwendung finden (z. B. „MPEG Surround“ zur Codierung von Surround-Audiomaterial);
MPEG-E 2005 M3W (MPEG Multimedia Middleware)

MPEG standardisiert nur den Bitstream und den Dekodierer. Der Kodierer wird nicht standardisiert, so dass noch Raum für Effizienzsteigerungen bleibt. Es werden aber Musterimplementationen (verification models) vorgegeben, die aber weder besonders schnell noch besonders effizient sind, weshalb die meisten Implementierungen von MPEG-Kodierern von Grund auf neu geschrieben sind.

Die MPEG spezifiziert sowohl Containerformate als auch Codecs. Dadurch können beispielsweise in MPEG-2 kodierte Videospuren auch in (technisch allerdings unterlegenen) AVI-Containern abgelegt werden und nicht nur in hauseigenen MPEG-Containern.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MPEG-4 — is a method of defining compression of audio and visual (AV) digital data. It was introduced in late 1998 and designated a standard for a group of audio and video coding formats and related technology agreed upon by the ISO/IEC Moving Picture… …   Wikipedia

  • MPEG-7 — is a multimedia content description standard. It was standardized in ISO/IEC 15938 (Multimedia content description interface).[1][2][3][4] This description will be associated with the content itself, to allow fast and efficient searching for… …   Wikipedia

  • MPEG-4 — MPEG 4  это международный стандарт, используемый преимущественно для сжатия цифрового аудио и видео. Он появился в 1998 году и включает в себя группу стандартов сжатия аудио и видео и смежные технологии, одобренные ISO  Международной… …   Википедия

  • MPEG-2 — ist ein generischer MPEG Standard zur Videokodierung mit Videokompression und Audiokodierung mit Audiokompression. In beiden Fällen ist es eine verlustbehaftete Kompression/Datenreduktion. Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 2 Übersicht 3 MPEG 2… …   Deutsch Wikipedia

  • MPEG — 〈EDV; Abk. für engl.〉 Moving Pictures Experts Group (Expertengruppe für bewegte Bilder), eine Bildkomprimierung für Bewegtbilder * * * MPEG   [Abk. für Moving Pictures Experts Group, dt. »Expertengruppe für bewegte Bilder«], eine Arbeitsgruppe… …   Universal-Lexikon

  • MPEG 4 — ist ein MPEG Standard (ISO/IEC 14496), der unter anderem Verfahren zur Video und Audiodatenkompression beschreibt. Ursprünglich war das Ziel von MPEG 4, Systeme mit geringen Ressourcen oder schmalen Bandbreiten (Mobiltelefon, Video Telefon, ...)… …   Deutsch Wikipedia

  • MPEG — (англ. Moving Picture Experts Group; произносится «эмпег»  рус. Экспертная группа по движущемуся изображению)  группа специалистов, сформированная международной организацией ISO для выработки стандартов сжатия и передачи цифровой… …   Википедия

  • MPEG-7 — ist ein im Jahr 2002 verabschiedeter ISO Standard (ISO/IEC 15938), der von der Moving Picture Experts Group, kurz MPEG, definiert wurde. MPEG 7 ist eine Kurzform, die eigentliche Bezeichnung lautet Multimedia Content Description Interface.… …   Deutsch Wikipedia

  • MPEG-4 — ist ein MPEG Standard (ISO/IEC 14496), der unter anderem Verfahren zur Video und Audiodatenkompression beschreibt. Ursprünglich war das Ziel von MPEG 4, Systeme mit geringen Ressourcen oder schmalen Bandbreiten (Mobiltelefon, Video Telefon, ...)… …   Deutsch Wikipedia

  • MPEG-7 — consiste en una representación estándar de la información audiovisual que permite la descripción de contenidos (metadatos) para: Palabras clave Significado semántico (quién, qué, cuándo, dónde) Significado estructural (formas, colores, texturas,… …   Wikipedia Español

  • .mpeg — 1 Le MPEG 1 est une norme de compression vidéo et audio définie par le standard ISO/IEC 11172, élaborée par le groupe MPEG en 1988. Ce groupe a pour but de développer des standards internationaux de compression, décompression, traitement et… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.