Kassettenrecorder


Kassettenrecorder
Einer der ersten Philips-Kassettenrekorder von 1968 mit der typischen Einknopf-Bedienung
Typ EL 3302 (Batteriebetrieb)
Philips N 2209 mit automatischer Aussteuerung, Klangregler und integriertem Netzteil (1970)
Der legendäre Stern-Recorder R160 von VEB RFT Sternradio Berlin[1] (1970er Jahre)
Denon Tapedeck dr-m 11 aus den 80er Jahren
Denon Tapedeck dr-m 11 Detailansicht

Kassettenrekorder sind eine spezielle Form der Rekorder, bei denen die Tonaufzeichnung analog auf Compact Cassetten geschieht. Sie sind eine in den 70er-Jahren populär gewordene kleine Variante der Tonbandgeräte. Die Compact Cassette, auch Audio-Kassette genannt, wurde 1963 von Philips auf den Markt gebracht.

Inhaltsverzeichnis

Arten von Kassettenrekordern

Kassettenrekorder gibt es in einer Vielzahl von Kombinationen und Arten:

  • als meist tragbares Einzelgerät mit Lautsprecher und eingebautem Mikrofon
  • als Diktiergerät mit Mikrofon und zusätzlichen Funktionen, auch für Mini- oder Mikrocassetten mit verringerter Bandlaufgeschwindigkeit (2,4 cm/s bzw. 1,2 cm/s)
  • als Kassettendeck ohne eigenen Verstärker
    • in einem HiFi-Turm oder
    • als Teil einer Midi- Mini-, Microstereo- oder Kompaktanlage
  • als Radiorekorder mit eingebautem Radioempfänger und oft sehr leistungsstarkem Stereoverstärker
  • als Kombination mit einem Radiowecker
  • als tragbares Kleingerät z.B. Sony Walkman - teilweise nur Kassettenabspielgerät (Player) ohne Aufnahmefunktion

Erste Heimcomputer (z. B. Sinclair ZX80) nutzten Kassettenrekorder auch zur Datenspeicherung (siehe hierzu auch Datasette).

Standard-Ausstattungselemente

  • Aufnahme
  • Wiedergabe
  • Rücklauf
  • Vorlauf
  • Stop
  • Pause
  • Ein- und Ausgangsbuchsen
  • Auto-Stop-System (Automatische Umschaltung auf "Stop" am Bandende)
  • Aussteuerungsanzeige
  • Aussteuerungsregler oder Aussteuerungsautomatik
  • Fe-/Cr-Umschalter (Bandwahlschalter) oder automatische Bandsortenwahl
  • Kopfhörerausgang
  • Bandzählwerk

Weitere Bedienelemente

Je nach Verwendungszweck, Preisklasse und Epoche findet man weitere Elemente und Ausstattungsmerkmale.

  • Eingangswahlschalter zwischen Mikrofon, DIN- oder Cinch-Stecker sind unüblich geworden, seit DIN-Kabel nicht mehr gebräuchlich sind und Mikrofone nicht mehr eingebaut werden.
  • Eingebautes Mikrofon
  • Record Timer, die Aufnahme per Zeitschaltung bedarf bei elektronischen Tasten einer zusätzlichen Technik, bei mechanischen Tasten genügt es, diese zu drücken und das Gerät an einer Zeitschaltuhr zu betreiben.
  • Regelbarer Kopfhörerausgang
  • Eingebauter Radioempfänger
  • Wiedergabe-Lautstärke
  • Digitales Bandzählwerk
  • Stereophonie
  • Stillaufnahme (REC MUTE)
  • automatischer Suchlauf, der Pausen zwischen den Aufnahmen voraussetzt
  • Auto-Reverse-System (Automatischer Seitenwechsel am Bandende)
  • Hinterbandkontrolle durch einen zusätzlichen Tonkopf
  • Vormagnetisierungsregler
  • Rauschunterdrückungssystem, z.B. HighCom oder Dolby
  • Beleuchtetes Cassettenfach

Siehe auch

Literatur

  • Helmut Röder, Heinz Ruckriegel, Heinz Häberle: Elektronik 3.Teil, Nachrichtenelektronik. 5. Auflage, Verlag Europa Lehrmittel, Wuppertal, 1980, ISBN 3-8085-3225-4
  • Gustav Büscher, A. Wiegemann: Kleines ABC der Elektroakustik. 6. Auflage, Franzis Verlag, München, 1972, ISBN 3-7723-0296-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kassettenrecorder — Kas|set|ten|re|kor|der [ka sɛtn̩rekɔrdɐ], der; s, , Kassettenrecorder: Gerät, mit dem Kassetten (2) bespielt und abgespielt werden können: den Kassettenrekorder leiser stellen. * * * Kas|sẹt|ten|re|cor|der 〈m. 3〉 = Kassettenrekorder * * *… …   Universal-Lexikon

  • Kassettenrecorder — Kas·sẹt·ten·re·cor·der, Kas·sẹt·ten·re·kor·der der; ein Gerät, mit dem man Musik, Reden usw (auf Kassetten1) aufnehmen und abspielen kann …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kassettenrecorder — Kas|sẹt|ten|re|cor|der 〈m.; Gen.: s, Pl.: 〉 = Kassettenrekorder …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kassettenrecorder — D✓Kas|sẹt|ten|re|kor|der, Kas|sẹt|ten|re|cor|der …   Die deutsche Rechtschreibung

  • tragbarer Radio-Kassettenrecorder — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • tragbarer CD Spieler Bsp.: • Du darfst keinen tragbaren Radio Kassettenrekorder mitbringen …   Deutsch Wörterbuch

  • Markennamen und Produkte in der DDR — In dieser Liste werden Produkte und Marken (z. B. der Konsumgüterindustrie) aufgeführt, die auf dem Gebiet der SBZ / DDR hergestellt und vertrieben wurden. Vorkriegsmarken, welche beibehalten wurden, und Lizenzprodukte der… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Produkte — Als DDR Produkte im Sinne dieser Liste werden Produkte bezeichnet, die erstmals in der DDR (zwischen dem 7. Oktober 1949 und dem 2. Oktober 1990) hergestellt wurden. 0 9 2 x 1: Handwaschpaste 3 x W: Wischwachs für Fußböden A Action: modische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von DDR-Markenprodukten — Als DDR Produkte im Sinne dieser Liste werden Produkte bezeichnet, die erstmals in der DDR (zwischen dem 7. Oktober 1949 und dem 2. Oktober 1990) hergestellt wurden. 0 9 2 x 1: Handwaschpaste 3 x W: Wischwachs für Fußböden A Action: modische… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeffi — Als DDR Produkte im Sinne dieser Liste werden Produkte bezeichnet, die erstmals in der DDR (zwischen dem 7. Oktober 1949 und dem 2. Oktober 1990) hergestellt wurden. 0 9 2 x 1: Handwaschpaste 3 x W: Wischwachs für Fußböden A Action: modische… …   Deutsch Wikipedia

  • COBOLD — war der Name eines Kleincomputers, der im März 1983 von der westdeutschen Zeitschrift Elrad vorgestellt wurde. Er wurde von einer Artikelserie als Bauanleitung (Ausgaben 3, 4 und 5 1983) begleitet und war zudem der Grundstein für eine Reihe… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.