Kent Records


Kent Records
Kent Records
Mutterunternehmen Modern Records
Ace Records
Aktive Jahre 1958–1973
Gründer Saul Bihari, Jules Bihari
Sitz Los Angeles, Kalifornien
Genre(s) Blues, Rhythm and Blues, Comedy

Kent Records war ein amerikanisches Plattenlabel, das 1958 als Tochterunternehmen der unabhängigen Modern Records gegründet wurde. Der musikalische Fokus des Labels lag auf dem Blues. Nach dem Bankrott des Mutterunternehmens zur Mitte der 1960er Jahre führten die Besitzer Kent als deren Hauptlabel weiter.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Brüder Saul und Jules Bihari starteten Modern Records 1945 in Los Angeles, Kalifornien. 1958 folgte das Sublabel Kent Records, das vor allem für Single-Ausgaben der vertraglich an Modern gebundenen Blues-Interpreten konzipiert war. Prominente Blueser wie B. B. King, Elmore James und Z. Z. Hill wurden auf Kent veröffentlicht.

Zwischen 1965 und 1973 wurden zudem auch die Aufnahmen des aufgegebenen Mutterlabels und des Schwesterlabels Crown Records nun in Albenform auf Kent wiederveröffentlicht. Das Management und die Ausgabepraxis von Modern Records wurden dabei übernommen, indem alte Aufnahmen oft lediglich neu zusammengestellt und wiedervermarktet wurden. Die Ausstattung und Qualität der Platten wurde hingegen gegenüber den Vorgänger-Ausgaben verbessert, indem Liner Notes und Titellisten eingeführt sowie bessere Materialien verwendet wurden. 1971 wurde die Veröffentlichung von Singles auf Kent eingestellt und dem Schwesterlabel United Superior übertragen.

Kent Records hat bis 1971 um 200 Singles und zwischen 1965 und 1973 mindestens 35 Alben herausgebracht, darunter eine Comedy-Serie mit Rudy Ray Moore.

Seit 1982 veröffentlichte Ace Records unter dem Label Kent alte Aufnahmen in Lizenz, 1990 schließlich kaufte das britische Unternehmen das Kent-Label und die dazugehörigen Originalbänder. Anfangs nutzte Ace Records das Label Kent für die Veröffentlichung von Northern Soul, ab den späten 1990er Jahren zunehmend auch für Southern Soul.

Künstler

Auf Kent Records veröffentlichten folgende Künstler in der Reihenfolge ihrer jeweils ersten Single:

  • Little Henry und die Shamrocks
  • Terry and the Tyrants
  • Johnny Williams
  • Ike und Tina Turner
  • Z. Z. Hill
  • Vernon and Jewell
  • Arthur Lee Maye und die Crowns
  • Billy Watkins
  • Gene Taylor
  • Count Popeye
  • Big Mama Thornton
  • Dick Michaels
  • Sweethearts
  • Booker T. Averhart and the Mustangs
  • Esther Williams
  • King Soloman
  • Maxwell Davis
  • The Intentions
  • Willie Garland
  • Clay Hammond
  • Willie Haeden
  • The Saints
  • Jimmy Holiday
  • Felice Taylor
  • Jimmy Robins
  • Joe Haywood
  • Bobby White
  • Billy Harner
  • Willie Gauf
  • Betty Bibbs
  • Al King
  • Long Gone Miles
  • Charles Brown
  • Model T Slim
  • Johnny Otis
  • Larry Davis
  • Big Joe Turner
  • Tommy Youngblood
  • Merryweather
  • Momma and Pappa Rock ’N Family
  • Cliff Chambers
  • J.B. and Water
  • She
  • Sherwood Fleming Packer
  • Four Tees
  • Jimmy Bee
  • Scott
  • Johnny Copeland und die Soul Agents

Ausgabenserien

Singles

  • Kent 300–512 (1958–1969)
  • Kent 4511–4536 (1969–1971)

Alben

  • Kent KLP-5000–KLP-5030 in mono (1965–1968)
  • Kent KST-500–KST-600 und KST-9011 in stereo (1969–1973)
  • Kent Comedy Serie 001–020

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kent Records — was a Los Angeles based record label launched in the sixties by the Bihari brothers. It was a follow up to the bankrupted Modern Records and reissued Modern s records. It was later bought by Ace Records, which used the label name to release… …   Wikipedia

  • Kent (band) — Kent Kent live in Eskilstuna, 2008 Background information Origin Eskilstuna, Sweden …   Wikipedia

  • Kent (disambiguation) — Kent comes from the Kingdom of Kent, and probably from the Cantiaci tribe. Kent is also a word from old Turkic which means city .It may refer to:People see Kent (surname) Kent (band) is a Swedish rock bandPlacesCanada*Kent, British Columbia… …   Wikipedia

  • Kent Harris — was an American songwriter and producer. BiographyKent Levaughn Harris was born in 1930 in Oklahoma City, Oklahoma. He is best known as being the writer of novelty tunes such as Shoppin For Clothes (a hit for The Coasters) and Cops And Robbers (a …   Wikipedia

  • Kent McClard — is a record label owner and zine publisher from Goleta, California. His work has been a prominent and influential presence in the DIY hardcore and punk scenes. Contents 1 Ebullition Records 2 Heartattack 3 See also …   Wikipedia

  • Kent Westberry — (* 23. Mai 1939 in Miami, Florida) ist ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker sowie Songschreiber. Westberry begann seine Karriere Mitte der 1950er Jahre als Rockabilly Musiker in Miami und wurde später ein erfolgreicher Komponist.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kent Steedman — Datos generales Origen Australia Ocupación Guitarrista Compositor Productor Bajista Información artística …   Wikipedia Español

  • Kent Bernard — Informations Discipline(s) 400 mètres …   Wikipédia en Français

  • Kent Steedman \x26 The Tubular Greens — Kent Steedman The Tubular Greens Saltar a navegación, búsqueda Kent Steedman The Tubular Greens Información personal Origen Australia España Información artística …   Wikipedia Español

  • Kent Courtney — Kent Harbinson Courtney (October 23, 1918 August 12, 1997) was a leading figure in the Radical Right of American politics from the 1950s to the 1970s. Courtney was born in St. Paul, Minnesota, but his family moved to New Orleans, when he was a… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.