Kristian Kühl


Kristian Kühl

Kristian Kühl (* 19. Dezember 1943 in Karlsruhe) ist ein deutscher Jurist und Professor für Strafrecht,Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Tübingen.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Strafrecht Allgemeiner und Besonderer Teil, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie, Europäisches Strafrecht, Pressestrafrecht und Sportstrafrecht.

Besondere Bekanntheit haben das Lehrbuch zum Allgemeinen Teil des Strafrechts und der zusammen mit Karl Lackner verfasste StGB-Kommentar erlangt.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Kühl: Strafrecht – Allgemeiner Teil. 6. Auflage, München 2008
  • Lackner und Kühl: Strafgesetzbuch–Kommentar. 26. Auflage, München 2007
  • Kühl: Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Besonderen Teil des Strafrechts. München 2002
  • Kühl (Hrsg.): Juristen-Rechtsphilosophie. 2007

Neben diesen Büchern hat Kühl auch eine Vielzahl an Aufsätzen und Buchbesprechungen verfasst.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kühl — ist der Familienname folgender Personen: Axel Werner Kühl (1893−1944), deutscher evangelisch lutherischer Pfarrer Barbara Kühl (* 1939), deutsche Autorin Carsten Kühl (* 1962), deutscher Politiker (SPD), Finanzminister von Rheinland Pfalz David… …   Deutsch Wikipedia

  • Versicherungsmißbrauch — Versicherungsmissbrauch ist eine Straftat nach deutschem Recht, die durch § 265 StGB verboten und mit Strafe bedroht ist. Im Gegensatz zum Versicherungsbetrug nach § 265 alter Fassung StGB (der im Gesetz nur noch im Regelbeispiel des § 263 Abs. 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kuh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Versicherungsmissbrauch — ist eine Straftat nach deutschem Recht, die durch § 265 StGB verboten und mit Strafe bedroht ist. Im Gegensatz zum Versicherungsbetrug nach § 265 alter Fassung StGB (der im Gesetz nur noch im Regelbeispiel des § 263 Abs. 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedingter Vorsatz — Der Eventualvorsatz (lat. dolus eventualis, auch Eventualdolus oder bedingter Vorsatz) ist ein juristischer Fachbegriff, der vor allem im Strafrecht gebraucht wird. Der Begriff ist notwendig, weil nur vorsätzliche, also gewollte Handlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Billigend in Kauf nehmen — Der Eventualvorsatz (lat. dolus eventualis, auch Eventualdolus oder bedingter Vorsatz) ist ein juristischer Fachbegriff, der vor allem im Strafrecht gebraucht wird. Der Begriff ist notwendig, weil nur vorsätzliche, also gewollte Handlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dolus eventualis — Der Eventualvorsatz (lat. dolus eventualis, auch Eventualdolus oder bedingter Vorsatz) ist ein juristischer Fachbegriff, der vor allem im Strafrecht gebraucht wird. Der Begriff ist notwendig, weil nur vorsätzliche, also gewollte Handlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Strafgesetzbuch (Deutschland) — Basisdaten Titel: Strafgesetzbuch Abkürzung: StGB Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland Beachte auch §§ 3–7, 9 StGB für Auslandstaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rechtswissenschaftler — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Äthiopien 1.1 Harar 2 Belgien 2.1 Katholieke Universiteit Leuven 3 Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Lackner (Jurist) — Karl Lackner (* 18. Februar 1917 in Maikammer; † 13. März 2011) war ein deutscher Jurist und Professor für Strafrecht. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Veröffentlichungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.