Lawrence Berkeley National Laboratory

Lawrence Berkeley National Laboratory
Das LBNL liegt auf einem Hügel über dem Campus der UCB mit Blick auf die San Francisco Bay.

Das Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL, früher auch Berkeley Radiation Laboratory; übliche Abkürzung Berkeley Lab oder LBL) ist eine Forschungseinrichtung des United States Department of Energy (US-Energieministerium) in Berkeley, Kalifornien, in dem nicht-geheime wissenschaftliche Forschung betrieben wird. Es wird von der University of California, Berkeley (UCB) geleitet.

Das Institut besteht aus 76 Gebäuden auf einem Gelände von 0,7 km² auf den Hügeln oberhalb des Campus der UCB. Insgesamt arbeiten dort circa 4.000 Angestellte, darunter etwa 800 Studenten. Jedes Jahr sind darüber hinaus mehr als 2.000 Gastwissenschaftler am Institut tätig.

Die Einrichtung umfasst 15 Abteilungen, aufgeteilt in die Bereiche Informatik, Energie, Biologie, allgemeine Wissenschaften sowie Ressourcen und Betrieb. Es existieren darüber hinaus verschiedene Abteilungen für Computer- und technische Unterstützung.

Entdeckungen und Nobelpreise

Herausragende wissenschaftliche Ereignisse auf dem Gebiet der Physik seit dem Zweiten Weltkrieg waren die erste künstliche Erzeugung des Antiprotons und die Entdeckung mehrerer Transurane.

Die chemischen Elemente Astat, Neptunium, Plutonium, Curium, Americium, Berkelium*, Californium*, Einsteinium, Fermium, Mendelevium, Nobelium, Lawrencium*, Dubnium und Seaborgium* wurden am Berkeley Lab entdeckt. Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Elemente sind nach dem Berkeley Lab oder dort arbeitenden Wissenschaftlern benannt.

Seit seiner Gründung wurden zwölf Wissenschaftler des Berkeley Labs mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: Ernest Lawrence, Glenn T. Seaborg, Edwin McMillan, Owen Chamberlain, Emilio Segrè, Donald A. Glaser, Melvin Calvin, Luis W. Alvarez, Yuan T. Lee, Steven Chu, George F. Smoot und Saul Perlmutter.

In die Schlagzeilen kam das Berkeley Lab durch die gefälschte angebliche Entdeckung des Ununhexium und des Ununoctium. Ein Bericht dazu wurde 1999 in der Fachzeitschrift Physical Review Letters veröffentlicht. Allerdings wurde dieser ein Jahr nach der Veröffentlichung als nicht richtig erklärt, da die darin beschriebenen Ergebnisse durch andere Wissenschaftler nicht zu reproduzieren waren. Der Direktor der Berkeley Labs gab im Juni 2002 bekannt, dass die ursprüngliche Veröffentlichung auf höchstwahrscheinlich gefälschten Daten bestand, da der Wissenschaftler Victor Ninov verdächtigt wurde, Zerfallsreihen manipuliert zu haben. Ninov erklärte daraufhin die Messapparatur für fehlerhaft und beteuerte seine Unschuld.

Literatur

Weblinks

37.8745847-122.2528208

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lawrence Berkeley National Laboratory — Infobox Laboratory name = Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory motto = View into the future established = August 26, 1931 director = Steve Chu city = city state|Berkeley|California budget = $500 million type = Unclassified staff …   Wikipedia

  • Lawrence Berkeley National Laboratory — Laboratoire national Lawrence Berkeley George Smoot célébrant son prix Nobel le 3 octobre 2006 au Lawrence Berkeley National Laboratory. Le Laboratoire national Lawrence Berkeley (Ernest Orlando Lawrence National Laboratory, anciennement Berkeley …   Wikipédia en Français

  • Lawrence Berkeley National Laboratory — El LBNL está ubicado en la colina desde la cual se puede apreciar la parte central de la ciudad universitaria de la Universidad de California y la Bahía de San Francisco. El Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory, también conocido… …   Wikipedia Español

  • Lawrence Berkeley National Laboratory — …   Википедия

  • Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory — Das LBNL liegt auf einem Hügel über dem Campus der UCB mit Blick auf die San Francisco Bay. Das Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL, früher auch Berkeley Radiation Laboratory; übliche Abkürzung Berkeley Lab oder LBL) ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Lawrence Livermore National Laboratory — Infobox Laboratory name = Lawrence Livermore National Laboratory motto = Science in the national interest established = 1952 by the University of California director = George H. Miller city = Livermore, California budget = US$1.6 billion type =… …   Wikipedia

  • Lawrence Livermore National Laboratory — Luftbild des LLNL Das Gelände der Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) gehört zur Stadt Livermore und liegt etwa 70 km östlich von San Francisco im Norden des Bundesstaates Kalifornien. Es wurde 1952 (als Lawrence Livermore Laboratory)… …   Deutsch Wikipedia

  • Lawrence Livermore National Laboratory — Laboratoire national de Lawrence Livermore Image aérienne du complexe Le Laboratoire national de Lawrence Livermore (en anglais Lawrence Livermore National Laboratory, LLNL) est un laboratoire national du Département de l Énergie des États Unis.… …   Wikipédia en Français

  • Berkeley Radiation Laboratory — Das LBNL liegt auf einem Hügel über dem Campus der UCB mit Blick auf die San Francisco Bay. Das Ernest Orlando Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL, früher auch Berkeley Radiation Laboratory; übliche Abkürzung Berkeley Lab oder LBL) ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Los Alamos National Laboratory — Infobox generic color = #000000 name = Los Alamos National Laboratory sub0 = | img1 = Los Alamos National Laboratory logo.png width1 = 220px cap1 = | img2 = Los Alamos aerial view.jpeg width2 = 220px cap2 = | hdr1 = Information: lbl1 =… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.