MIDI-Maze

MIDI-Maze

MIDI Maze ist ein Multiplayer-Computerspiel für Atari ST, ca. 1987 herausgegeben von dem Verleger Hybrid Arts. Entwickler war Xanth Software F/X, über welchen nichts Genaues mehr bekannt ist.

Bis zu 16 Computer werden über deren MIDI-Schnittstellen zu einem kleinen Netzwerk verbunden (ein sogenannter MIDI-Ring). Die MIDI-Out-Buchse eines jeden Rechners wurde mit dem MIDI-In des nächsten Atari verbunden, bis der Ring vollständig aufgebaut war. Ein Rechner fungierte als „Master-Rechner“, von dem aus auch der MIDI-Ring auf einwandfreie Funktion getestet werden konnte.

Als Spielfläche dient ein PacMan-ähnliches Labyrinth, das aus der Sicht jeden Spielers in einfacher 3D-Darstellung angezeigt wird. Die Spieler werden als große Smileys dargestellt, die sich gegenseitig jagen und abschießen können.

Der inoffizielle Nachfolger „MIDI-Maze II“ (1989) bot neue Optionen wie automatisches Feuer-Erwidern und wurde von Markus Fritze (Spiel) und Christoph Pagalies (Editor) entwickelt. Es existierte auch noch eine dem original ähnlichere verbesserte Version namens „Midimaze Plus“ (1991) von Robert Spahl (Programmierung) und Werner Spahl (Grafik), die neben einem Kompass vor allem mehr Spielerinformationen bot.

Ebenfalls 1991 erschien für verschiedene Nintendo-Konsolen der Nachfolger Faceball 2000.

MIDI-Maze war ein früher Vertreter des Genres „First-Person-Shooter“ und möglicherweise der erste Mehrspieler-Ego-Shooter.

Netmaze ist ein GPL-lizenzierter Clone, der unter X11 und über Internet spielbar ist. Netmaze wird inzwischen in der Forschung als Simulator für Robotersoftware eingesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MIDI Maze — Cover art of MIDI Maze Developer(s) Xanth Software F/X Publisher(s) Hybrid Arts, Bullet P …   Wikipedia

  • MIDI Maze — ist ein Multiplayer Computerspiel für den Atari ST, ca. 1987 herausgegeben vom Verleger Hybrid Arts. Es ist das erste kommerzielle Produkt des Entwicklers Xanth F/X, dessen Design Team in der Vergangenheit bereits Fuji Boink , Shiny Bubbles und… …   Deutsch Wikipedia

  • Midi-Maze — ist ein Multiplayer Computerspiel für Atari ST, ca. 1987 herausgegeben von dem Verleger Hybrid Arts. Entwickler war Xanth Software F/X, über welchen nichts Genaues mehr bekannt ist. Bis zu 16 Computer werden über deren MIDI Schnittstellen zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Midi Maze — ist ein Multiplayer Computerspiel für Atari ST, ca. 1987 herausgegeben von dem Verleger Hybrid Arts. Entwickler war Xanth Software F/X, über welchen nichts Genaues mehr bekannt ist. Bis zu 16 Computer werden über deren MIDI Schnittstellen zu… …   Deutsch Wikipedia

  • MIDI Maze — Éditeur MIDI Maze Hybrid Arts Faceball 2000 Bullet Proof Software Développeur Xanth Software F/X …   Wikipédia en Français

  • Midi Maze — ● np. m. ►JEU Jeu sorti sur Atari ST en 1987, dans lequel on se promenait dans un labyrinthe en 3D subjective, comme plus tard dans un Doom, et dont le seul objet est de shooter les autres joueurs. Midi Maze était en avance sur son temps car il… …   Dictionnaire d'informatique francophone

  • Maze War — played on a Xerox Star 8010 from 1985. Developer(s) Steve Colley Platform(s) …   Wikipedia

  • Maze Wars — Maze War Entwickler: Steve Colley Verleger: MacroMind (Macintosh, 1986) Publikation: ab 1974 (Netzwerkversion) Plattform(en) …   Deutsch Wikipedia

  • Maze War — Entwickler Steve Colley Publisher …   Deutsch Wikipedia

  • MIDI (disambiguation) — Midi may refer to: Contents 1 Music 2 Entertainment 3 People 4 Places 5 Other …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.