Mannheim-Gartenstadt


Mannheim-Gartenstadt
Wappen Karte
Sandhofen Schönau Waldhof Neckarstadt-West Innenstadt/Jungbusch Lindenhof Käfertal Vogelstang Wallstadt Feudenheim Seckenheim Friedrichsfeld Rheinau Neckarau Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen Neuostheim/Neuhermsheim Schwetzingerstadt/OststadtMannheim, Stadtbezirk Waldhof hervorgehoben
Über dieses Bild
Basisdaten
Stadt: Mannheim
Geografische Lage: 49° 31' N, 08° 29' O Koordinaten: 49° 31' N, 08° 29' O
Fläche: 12,87 km²
Einwohner: 24.199 (31. Oktober 2008)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.880 Einwohner je km²
Adresse der
Stadtverwaltung:
Alte Frankfurter Str. 23
68305 Mannheim
Website: www.mannheim.de

Der Waldhof ist ein Stadtbezirk und ein Stadtteil von Mannheim im Rhein-Neckar-Dreieck. Außer Waldhof selbst gehören zum Bezirk noch die Stadtteile Luzenberg und Gartenstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Waldhof liegt im Norden Mannheims. Angrenzende Stadtteile sind Käfertal, Herzogenried, Schönau und Blumenau. Im Nordosten liegt Viernheim (Kreis Bergstraße).

Geschichte

Die Luzenbergschule wurde um einen Wasserturm herum gebaut.
Die 'neue Mitte' Waldhofs am Taunusplatz.

Auf Käfertaler Gemarkung lässt sich die Siedlung Hutzelberg (Luzenberg) nachweisen. Der Waldhof wurde um 1800 gegründet, verschwand aber rasch wieder von der Landkarte wegen des unfruchtbaren Bodens. Auf seinen Namen nahm die von St. Gobain 1853 gegründete Spiegelmanufaktur Waldhof Bezug, die hier neben der Fabrik auch die Spiegelkolonie, eine der ältesten Arbeiterwohnsiedlung in Deutschland, anlegen ließ. 1882 wurde Luzenberg zu Mannheim eingemeindet. 1885 war die Gründung der Zellstofffabrik Waldhof. Mit der fortschreitenden Industrialisierung ging ein rasches Bevölkerungswachstum einher. 1897 kam der Waldhof zusammen mit der Muttergemeinde Käfertal zur Stadt Mannheim.

1908 wurde die Benz-Fabrik auf den Waldhof verlegt. 1910 gründete man die Mannheimer Gartenvorstadt-Genossenschaft, die 1912 begann nach dem Vorbild der Gartenstadtbewegung im neuen Stadtteil Gartenstadt Siedlungshäuser zu bauen. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Wohngebiet Waldhof-Ost erschlossen.

Politik

Waldhof hat einen aus zwölf Mitgliedern bestehenden Bezirksbeirat. Er ist zu allen wichtigen, den Stadtbezirk betreffenden Fragen zu hören. Die Entscheidungen trifft aber letztlich der Gemeinderat der Stadt Mannheim.

Partei 2004 1999 1994
SPD 6 6 4
CDU 4 6 6
GRÜNE 1 0 1
Mannheimer Liste 1 0 0

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Erlöserkirche (Mannheim-Waldhof)

Kirchen

Sport

Auf dem Waldhof ist der ehemalige Fußballbundesligist SV Waldhof Mannheim, sowie der traditionsreiche TV 1877 Waldhof zu Hause.

Freizeit

Im Waldhof-Ost befindet sich ein Hallenbad, in der Gartenstadt ein Freiluftschwimmbad (Carl-Benz-Bad). Im direkt an die Gartenstadt angrenzenden Naherholungsgebiet "Käfertaler Wald" sind weitere Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten oder anderen Freizeitbeschäftigungen gegeben. Die Freilichtbühne Mannheim e.V. bietet im Sommer jeweils Aufführungen für Kinder wie für Erwachsene. Das dazugehörende Zimmertheater spielt in der Wintersaison. Der Bürgerverein Gartenstadt veranstaltet in lockerer Folge Musik-, Cabaret- und andere Veranstaltungen, die im Bürgerhaus oder im Bürgergarten stattfinden.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft

Im Süden Waldhofs liegt das Omnibuswerk der EvoBus, einer Tochter des Daimler-Konzerns. Das Waldhöfer Werk beschäftigt rund 10000 Mitarbeiter. Bopp & Reuther war einst ein großes Unternehmen im Waldhof. Es stellte Wasserzähler und Armaturen her. Bopp & Reuther bauten für die Mitarbeiter Wohnungen und Einfamilienhäuser in direkter Nähe zum Werk. Ebenso hatte der Erfinder des Laufrades Draisine, Karl Drais, ein Werk in Waldhof. Die Bauhaus (Baumarkt) AG, die in Mannheim gegründet wurde und bis heute Ihren Deutschland-Sitz in MA-Wohlgelegen hat, betreibt einen großen Baumarkt auf einem Teil des ehemaligen Bopp und Reuther Geländes. Roche Diagnostics - 138 Jahre bekannt als Boehringer Mannheim - wurde 1997 vom Schweizer Pharma-Riesen für 11 Milliarden Franken gekauft. Die bis dahin größte Investition eines ausländischen Unternehmens in Deutschland. Mit seinen rund 7000 Mitarbeitern ist es das zweitgrößte Unternehmen auf dem Waldhof. Ein weiteres Großunternehmen mit Sitz im Stadtteil ist die weltweit im Bereich Automatisierung tätige Pepperl+Fuchs GmbH. In Waldhof-Ost haben sich in dem neuerbauten Einkaufszentrum, auf einem ehemaligen Gelände der Firma Bopp & Reuther, die Firmen Aldi, Rewe und ein Drogeriemarkt angesiedelt. Dadurch und durch einen Lidl Supermarkt im Speckweg ist das alte Einkaufszentrum Waldhof-Ost stark entwertet worden. Eine Wiederbelebung wird seit Jahren erfolglos versucht.

Verkehr

Die Stadtteile Waldhof, Gartenstadt und Luzenberg werden von Straßenbahnen und Bussen der RNV bedient.

Medien

Als eigenständiges Medium wird das Gartenstadt-Journal gerne gelesen. Es wird monatlich vom Bürgerverein Gartenstadt herausgegeben und kostenlos an alle Haushalte in der Gartenstadt und Waldhof verteilt.

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Statistikstelle Stadt Mannheim

Literatur

  • Lorenz Klingert: Festbuch zur Siebenjahrhundert-Feier der ehemaligen Gemeinde Käfertal 1227-1927. Mannheim 1927
  • Josef Wysocki: Spuren: 100 Jahre Waldhof - 100 Jahre Wirtschaftsgeschichte. Mannheim 1984
  • Lothar Jacob: Eine Idee macht Geschichte - 75 Jahre Gartenstadt-Genossenschaft Mannheim. Hamburg 1985
  • Hartmut Ellrich: Mannheim - Rundgänge durch die Geschichte, Erfurt 2007.
  • Walter Pahl: {http://widerstandsausstellung.m-o-p.de/index.htm Widerstand gegen den Nationalsozialismus}, Mannheim 2002

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.