Matteo Palmieri

Matteo Palmieri
MatteoPalmieri, Gemälde von Cristofano dell'Altissimo, nach 1552 (heute in den Uffizien, Florenz)

Matteo Palmieri (* 1406 in Florenz; † 1475 ebenda) war ein italienischer Humanist in der Renaissance.

Leben

Palmieri stammte aus Florenz und studierte bei berühmten Humanisten. Er war in der Regierung der Republik tätig und schrieb sowohl lateinisch als auch italienisch. Sein Werk „De temporibus“ umfasst die Zeit von 449 bis 1449 und zählt zu den ersten Versuchen, eine Geschichte des Mittelalters zu schreiben. Palmieri schrieb eine Geschichte von Florenz und eine Geschichte über den Krieg mit Pisa. In dem italienischen Buch „Della vita civile“ untersuchte er die Eigenschaften, die zur Führung einer Familie, zur Leitung eines Staates und für einen guten Bürger nötig sind. „La città di vita“ ist ein langes Gedicht in der Nachfolge Dante Alighieris. Auf Palmieris Wunsch wurde es erst nach seinem Tode veröffentlicht. Die Ricordi fiscali sind Aufzeichnungen über die fiskalischen Maßnahmen der Republik von der Einführung des Catasto 1427 an und seine eigenen Investitionen in Staatsschulden und eine Hauptquelle für die Geschichte der städtischen Finanzen und die inneren Verhältnisse in Florenz im 15. Jahrhundert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matteo Palmieri — Portrait of Matteo Palmieri Artist Cristofano dell Altissimo Year after 1552 Type Oil on wood Dimensions 60 cm × 40 cm (24 in × 16 in) L …   Wikipedia

  • Andrea Matteo Palmieri — Biographie Naissance 10 août 1493 à Naples Royaume de Naples Décès 20 janvier …   Wikipédia en Français

  • PALMIERI (M.) — PALMIERI MATTEO (1406 1475) D’origine populaire, Matteo Palmieri fit des études humanistes à Florence et participa à la vie publique. Il écrit en latin des textes de caractères historique et biographique, méditant sur l’histoire qu’il considère… …   Encyclopédie Universelle

  • Palmieri — ist der Familienname folgender Personen: Charlie Palmieri (1927–1988), US amerikanischer Pianist und Orchesterleiter Cristoforo Palmieri (* 1939), Bischof in Albanien Eddie Palmieri (* 1936), US amerikanischer Pianist Gian Giuseppe Palmieri… …   Deutsch Wikipedia

  • Palmieri — is a surname, and may refer to: *Cristoforo Palmieri *Charlie Palmieri (1927 1988), Puerto Rican American bandleader *Eddie Palmieri (born 1936), Puerto Rican American pianist, bandleader, brother of Charlie Palmieri *Fabrizio Palmieri *Luigi… …   Wikipedia

  • Palmieri — Palmieri,   Matteo, italienischer Humanist, * Florenz 13. 1. 1406, ✝ ebenda 13. 4. 1475; als Inhaber hoher Staatsämter in seiner Heimatstadt hervorragendes Beispiel für die von den Humanisten geforderte Verknüpfung von »vita activa« und »vita… …   Universal-Lexikon

  • Palmieri, Matteo — (1406 1475)    Florentine humanist, identi fied like his older friend Leonardo Bruni with exaltation of the active life of the citizen as superior (except for persons embracing a monas tic career) to a life of contemplation. Born into a middle… …   Historical Dictionary of Renaissance

  • Villa Palmieri, Fiesole — The Villa Palmieri, is a patrician villa in the picturesque town of Fiesole that overlooks Florence, Italy. The villa s gardens on slopes below the piazza S. Domenico of Fiesole are credited with being the paradisal setting for the frame story of …   Wikipedia

  • Antonio di Matteo di Domenico Rosselino —     Antonio di Matteo di Domenico Rosselino     † Catholic Encyclopedia ► Antonio di Matteo di Domenico Rosselino     The youngest of five brothers, sculptors and stone cutters, family name Gamberelli (1427 78). He is said to have studied under… …   Catholic encyclopedia

  • Liste der Biografien/Paa–Pam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.