Meatusstenose


Meatusstenose
Klassifikation nach ICD-10
N35 Harnröhrenstriktur
N35.9 Meatusstenose o.n.A.
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Als Meatusstenose bezeichnet man die Verengung der Harnröhrenmündung.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Die Meatusstenose kann angeboren oder durch Verletzungen und Entzündungen erworben sein. In einigen Fällen kann die Enge auch durch einen gut- oder bösartigen Tumor bedingt sein.

Symptome

Hauptsymptom ist ein abgeschwächter Harnstrahl. Darüber hinaus können eine unzureichende Blasenentleerung, Harnwegsinfektionen, schmerzhaftes Wasserlassen und ein gedrehter oder gespaltener Harnstrahl auftreten. Bei Tumorerkrankungen ist eine Blutbeimengung möglich (Hämaturie).

Diagnostik

Zunächst ist eine körperliche Untersuchung notwendig. Hierbei kann die Verengung häufig bereits mit bloßem Auge gesehen werden. Weiterhin ist eine Messung des Engegrades über eine sogenannte Harnröhrenkalibrierung erforderlich. Hierbei werden Plastik- oder Metallstäbe (so genannte Bougies) verschiedenen Durchmessers in die Harnröhre eingeführt und somit das Ausmaß der Enge bestimmt. Weiterhin gilt es über eine Harnstrahlmessung mit Restharnbestimmung die urodynamische Relevanz abzuklären. Eine Harnröhrenspiegelung sollte zum Ausschluss von Harnröhrentumoren ebenfalls durchgeführt werden.

Therapie

Hier ist eine Operation das Mittel der Wahl, da andere Verfahren keine langfristigen Erfolge gezeigt haben. Häufig ist eine Schlitzung (Meatotomie) ausreichend. Bei höhergradigen oder komplizierten Verengungen kann auch eine Rekonstruktion der Harnröhrenmündung, die sogenannte Meatusplastik, notwendig sein. Sind Harnröhrentumoren die Ursache, so erfolgt das operative Vorgehen in Abhängigkeit ihrer Dignität (Artigkeit des Tumors).

Literatur

  • Rudolf Hohenfellner, Ernst J. Zingg: Urologie in Klinik und Praxis. Band 2. Thieme, Stuttgart 1983, ISBN 3-13-612201-1
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hypospadia penis — Klassifikation nach ICD 10 Q54 Hypospadie …   Deutsch Wikipedia

  • Hypospadie — Klassifikation nach ICD 10 Q54 Hypospadie …   Deutsch Wikipedia

  • Hydroureter — Sonografie einer Hydronephrose mit deutlich geweitetem Nierenbecken (schwarz) Hoch pathologisches MCU Eine Hydronephrose (Wassersackniere) ist eine irreversible, sackartige Ausweitung des …   Deutsch Wikipedia

  • Penisspaltung — Subinzision ist die vollständige oder teilweise Spaltung der Harnröhre an der Unterseite des Penis. Es handelt sich dabei um eine rituelle Handlung, beispielsweise im Rahmen einer Initiationszeremonie, die darauf abzielt Männer physisch zu Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Subincision — Subinzision ist die vollständige oder teilweise Spaltung der Harnröhre an der Unterseite des Penis. Es handelt sich dabei um eine rituelle Handlung, beispielsweise im Rahmen einer Initiationszeremonie, die darauf abzielt Männer physisch zu Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Wassersackniere — Sonografie einer Hydronephrose mit deutlich geweitetem Nierenbecken (schwarz) Hoch pathologisches MCU Eine Hydronephrose (Wassersackniere) ist eine irreversible, sackartige Ausweitung des …   Deutsch Wikipedia

  • Blasenentleerungsstörung — Als Blasenentleerungsstörung werden Störungen bezeichnet, die sich in einer erschwerten oder unvollständigen, nicht willkürlich in Gang zu setzenden oder viel zu seltenen Entleerung der Harnblase äußern. Als Ursache kommen mechanische,… …   Deutsch Wikipedia

  • Harnverhalt — Zu einer Harnverhaltung (Syn: Harnverhalt, Ischurie) kommt es, wenn die gefüllte Harnblase spontan nicht entleert werden kann. Ein Harnverhalt kann äußerst schmerzhaft sein, muss aber keine Schmerzen verursachen vor allem, wenn gleichzeitig eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hydronephrose — Klassifikation nach ICD 10 N13.0 Hydronephrose bei ureteropelviner Obstruktion N13.1 Hydronephrose bei Ureterstriktur, anderenorts nicht klassifiziert …   Deutsch Wikipedia

  • Subinzision — ist die vollständige oder teilweise Spaltung der Harnröhre an der Unterseite des Penis. Inhaltsverzeichnis 1 Ursprung …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.