Oder


Oder

Oder, Moritz, Wilhelm, Dr.-Ing., Professor an der Technischen Hochschule zu Danzig, hervorragender Eisenbahntechniker, geboren 25. November 1873 in Berlin, gestorben 29. September 1914 in Danzig-Langfuhr. O. studierte 1891–1896 Bauingenieurwesen, u.zw. mit Ausnahme eines Semesters in Zürich an der Technischen Hochschule zu Berlin, bestand nach 3jähriger Ausbildung als Regierungsbauführer bei der preußisch-hessischen Eisenbahnverwaltung 1900 die Baumeisterprüfung mit Auszeichnung. Nach mehrjähriger Tätigkeit bei der preußisch-hessischen Eisenbahnverwaltung und gleichzeitiger, schon 1899 begonnener Assistententätigkeit an der Berliner Hochschule wurde er im Herbst 1904 an die Hochschule zu Danzig bei ihrer Gründung berufen und wirkte an ihr bis zu seinem Tode als Lehrer für Eisenbahnbau, einschließlich. Betriebs- und Sicherungsanlagen; zugleich war er nebenamtlich bei der Eisenbahndirektion Danzig tätig.

Ebenso wie seine erfolgreiche, von zahlreichen dankbaren Schülern hochgeschätzte Lehrarbeit erstreckte sich seine schriftstellerische Tätigkeit auf fast alle Gebiete des Eisenbahnbaues und darüber hinaus. Seine Hauptgebiete aber waren Bahnhofsanlagen, Eisenbahnbetrieb und Sicherungsanlagen. Namentlich wirkte er am Ausbau der von Goering (s.d.) begründeten Wissenschaft der Bahnhofsanlagen im Sinne einer ausgiebigen Berücksichtigung der wirklichen Verhältnisse, die er auf zahlreichen Reisen im In- und Ausland und durch Erörterung mit Fachgenossen ins einzelne zu ergründen verstand.

Mit O. Blum veröffentlichte er in der Ztschr. f. Bw. 1902 (1904 verbessert als Sonderdruck) eine grundlegende Arbeit über Abstellbahnhöfe. 1904 promovierte er in Berlin mit der Arbeit: »Betriebskosten der Verschiebebahnhöfe«. Sein Hauptwerk ist das im Rahmen des Hb. d. Ing. W. 1907 und 1914 erschienene zweibändige Buch: »Anordnung der Bahnhöfe«, zu dem Goering ihn als Mitarbeiter herangezogen hatte, von dem dieser aber vor seinem Tode nur das erste Kapitel fertigstellen konnte. Als Mitarbeiter verfaßte er den Abschnitt »Verschubdienst« in Stockerts Hb. d. Ebmaschw. 1908 und den Abschnitt »Die Bahnhofsanlagen und Eisenbahnhochbauten« in dem Werke »Das deutsche Eisenbahnwesen der Gegenwart«, 1911. Zahllos sind seine Veröffentlichungen in Zeitschriften. Bis zuletzt wirkte er unermüdlich an der Herausgabe dieser Enzyklopädie und verfaßte für sie zahlreiche Beiträge.

Cauer.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • oder — oder, ov …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Oder — Einzugsgebiet der OderVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Oder — Oder, ein Bindewort, welches mehrere mögliche Fälle, von welchen etwas behauptet wird, begleitet. 1. So daß die mehreren Dinge einander aufheben, oder vielmehr, so daß von den mehrern nur Eines ist oder seyn soll; so daß diese Partikel alle Sätze …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • oder — [ o:dɐ] <Konj.>: 1. verbindet Satzteile, Satzglieder, die alternative Möglichkeiten darstellen, von denen eine infrage kommt: einer muss die Arbeit machen: du oder dein Bruder; der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer (= einer von beiden) muss …   Universal-Lexikon

  • ODER — L’Oder (Odra en polonais et en tchèque) est un fleuve de 854 kilomètres de longueur, au bassin versant de 124 700 kilomètres carrés. À l’instar de la Vistule à l’est, de la Weser, de l’Ems et du Rhin à l’ouest, l’Oder coule du sud vers le nord.… …   Encyclopédie Universelle

  • Oder — Oder, 1) (lut. Viadŭa, neulat. Odagra, slaw.Vjodr und Odra) einer der Hauptströme Deutschlands, entspringt in Mähren auf dem Odergebirge, dem südöstlichsten Ausläufer der Sudeten (s. d.), 627 m ü. M., am Lieselberg. Bald tritt sie im südöstlichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • oder — Konj. (Grundstufe) verbindet zwei oder mehrere Alternativen Beispiele: Wir fahren heute oder morgen. Willst du Tee oder Kaffee? Entweder kommst du morgen oder erst in zwei Monaten …   Extremes Deutsch

  • oder — Konj std. (8. Jh., Form 10. Jh.), mhd. oder, häufiger mhd. od(e), ahd. odo u.ä, mndd. oder Stammwort. Das r ist unter Einfluß von aber und weder angefügt. Die ältesten Formen sind ahd. eddo, as. ettho; entsprechend ae. ođđa, gt. aiþþau. Der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • oder — oder: Die nhd. Form der ausschließenden Konjunktion geht zurück auf mhd. oder, ahd. odar. Diese Form hat sich – wahrscheinlich unter dem Einfluss der unter ↑ aber und ↑ weder behandelten Wörter – aus mhd. od‹e›, ahd. odo, älter eddo entwickelt.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • oder — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • sonst • anderenfalls Bsp.: • Werden sie gewinnen oder nicht? • Er kann nicht mehr Ski laufen, aber er führt sonst ein aktives Leben. • Kommen Sie und probieren Sie unseren neuen Super Abenteuer… …   Deutsch Wörterbuch

  • Oder — Oder, ein Hauptfluß Deutschlands, entspringt im Odergebirge in Mähren (am Lieselberge; 634 m ü. d. M.), erreicht bei der Oppamündung die Grenze Österreichs, bildet 28 km weit die Grenze, tritt bei Oderberg auf preuß. Gebiet [Karte: Brandenburg… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.