Erwecken


Erwecken

Erwêcken, verb. reg. act. welches die thätige Gattung von erwachen ist, wach machen, erwachen machen. 1. Eigentlich, von dem Schlafe wach machen, in der edlern Schreibart, für das unedlere aufwecken. Jemanden erwecken. Er schläft so fest, daß ich ihn nicht erwecken kann. Er ist nicht zu erwecken. Jemanden aus dem Schlafe erwecken. Ingleichen wieder lebendig machen. Von dem Tode erwecken. Am Tage des Gerichtes, wenn alle Verstorbene werden erwecket werden. 2. Figürlich. 1) Munter, lebhaft machen. Das Herz zur Tugend erwecken. Besonders zum Guten munter machen, in der biblischen Schreibart. 2 Pet. 1, 13; Kap. 3, 1. Lasset uns dieses zu einer größern Wachsamkeit erwecken, Mosh. S. Erwecklich. 2) Verursachen, entstehen lassen. Diese Speisen erwecken Durst. Aufruhr erwecken. Allerley böse Gedanken bey jemanden erwecken. Argwohn erwecken. Neid, Liebe, Eifersucht, Haß, Mitleiden, Andacht, Nacheifer, Vorstellungen, Vergnügen, Verdruß erwecken. Er möchte sonst Verdacht erwecken. Ich will in ihm alle Regungen erwecken, die sie haben wollen. Die biblischen R.A. einem Samen erwecken, ihm Nachkommen verschaffen, einen Propheten, Richter, Heiland erwecken, kommen lassen, Unglück, Zank, ein groß Wetter, einen scharfen Wind, eine berühmte Pflanze, erwecken, entstehen lassen, und andere mehr, sind im Hochdeutschen ungewöhnlich.

Daher die Erweckung in allen obigen Fällen.

Anm. Dieses Zeitwort lautet bey dem Kero eruuechen, bey dem Isidor aruuehhan, und bey dem Ottfried iruueken und iruuagon. Kero gebraucht sein eruuechan auch für promovere, und das einfache uuecken schon für verursachen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • erwecken — erwecken …   Deutsch Wörterbuch

  • erwecken — V. (Mittelstufe) ein Gefühl hervorrufen, etw. erregen Beispiele: Ihre Erfolge erwecken echte Bewunderung. Das Wort erweckt bestimmte Assoziationen. erwecken V. (Aufbaustufe) geh.: jmdn. aus dem Schlaf bringen, jmdn. wach machen Synonyme:… …   Extremes Deutsch

  • erwecken — nach sich ziehen; hervorrufen; auslösen; verursachen; bewirken * * * er|wẹ|cken 〈V. tr.; hat〉 1. jmdn. erwecken aufwecken, wachmachen, beleben 2. 〈fig.〉 etwas erwecken erregen, hervorrufen (Gefühle) ● den Anschein erwecken, als ob ...; Argwohn,… …   Universal-Lexikon

  • erwecken — er·wẹ·cken; erweckte, hat erweckt; [Vt] 1 (in jemandem) etwas erwecken bewirken, dass etwas (besonders ein Gefühl oder eine Vorstellung) in jemandem entsteht ≈ hervorrufen <in jemandem Mitleid, Liebe, Vertrauen o.Ä. erwecken> 2 den… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • erwecken — 1. a) aufrütteln, aufwecken, aus dem Bett holen, aus dem Schlaf reißen/rütteln, wach machen, wach rütteln, wecken. b) auferwecken, ins Leben zurückrufen, wieder aufleben lassen. 2. auslösen, bewirken, entfesseln, entstehen lassen, erregen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Erwecken — Was man will erwecken, das muss man strecken. – Scheidemünze, II, 54. Bewegung fördert das Leben …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • erwecken — wecke …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • erwecken — er|wẹ|cken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Interesse erwecken — Interesse erwecken …   Deutsch Wörterbuch

  • den Eindruck von etwas erwecken — den Eindruck von etwas vermitteln …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.