Zieche, die


Zieche, die

Die Zieche, plur. die -n, ein nur in den gemeinen Mundarten, besonders Obersachsens, für Züge übliches Wort, den Überzug eines Bettes, oder Küssens zu bezeichnen. Die Küssenzieche, Deckzieche, Bettzieche. Ob sich gleich das Wort sehr bequem von ziehen und Zug in Überzug herleiten läßt, da es denn nach einer sehr veralteten Form davon gebildet seyn würde, so scheinet es doch ein ursprünglich Wendisches Wort zu seyn, von Zycha, eine Decke, ein Gezelt, und dieß ist denn auch die Ursache, warum es nie in die edlere Schriftsprache gekommen, sondern jederzeit provinziell geblieben ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zieche — Zieche,die:⇨Bettbezug …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Zieche — 1. Öck was die önne n Zich schiete, on tau suge gewe, häst twei Ende. (Alt Pillau.) Zur Abfertigung. Zieche: der Bezug eines Kopfkissens; zwei Ende = zwei Zipfel. 2. Wer nicht mit an einer Zieche geflickt hat, weiss nicht, wie theuer die Elle ist …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Zieche — Bettüberzug; Bettbezug * * * Zie|che 〈f. 19; bes. süddt. u. österr.〉 Bettbezug (BettZieche) [<ahd. ziahha <mlat. theca „Hülle, Decke“ <grch. theke „Behältnis“] * * * Zie|che, die; , n [mhd. ziech(e), ahd. ziahha, über das Roma …   Universal-Lexikon

  • Zieche — Zie|che, die; , n (süddeutsch und österreichisch für Bettbezug u. a.); vgl. Züchen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Überzug, der — Der Ǘberzug, des es, plur. die züge, dasjenige, womit ein anderes Ding überzogen wird, gemeiniglich nur in einigen bereits eingeführten Fällen. Der Überzug eines Bettes, Küssens, Polsters, diejenige reinliche Bekleidung, welche über das Inlied… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Nähen — 1. Besser nähen und wieder trennen als in die Häuser mit Klatsch zu rennen. Böhm.: Lépe šíti a párati, než po domech klepy zbírati. (Čelakovský, 89.) Wend.: Ljepje je šić a próć, dyžli po dworach kleskać. (Čelakovský, 89.) 2. Doppelt genäht, hält …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Theke — Sf erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. thēca Kästchen, Decke usw. , aus gr. thḗkē Behältnis, Kiste usw. zu gr. tithénai setzen, stellen, legen . Die Bedeutungsentwicklung geht über Lade als Verkaufstisch zu Schanktisch (so nur… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.