Alypius, S. (2)


Alypius, S. (2)

2S. Alypius, Ep. (15. al. 16. Aug.) Der hl. Alypius stammte aus einer guten Familie zu Tagaste in Afrika. Er verlegte sich auf Grammatik und Rhetorik, anfangs in seiner Geburtsstadt, dann zu Karthago unter dem hl. Augustin, der gleichfalls aus dem Städtchen Tagaste gebürtig war. Alypius liebte leidenschaftlich das Circusspiel, und obwohl ihn sein Lehrer davon abgebracht hatte, so ließ er sich doch einmal zu Rom, wohin er der Rechtsstudien wegen gegangen war, zum Besuche desselben verleiten, was ihn in die alte Thorheit zurückführte. Mit seinem Lehrer Augustin hing er der manichäischen Secte an, bekehrte sich aber auch mit diesem durch die Reden des hl. Ambrosius zu Mailand und wurde von diesem mit dem hl. Augustin im J. 387 getauft. Einige Zeit nachher begaben sie sich nach Rom, wo sie ein Jahr in stiller Zurückgezogenheit zubrachten, gingen dann nach Tagaste zurück und bildeten daselbst eine fromme Genossenschaft, wo sie ihre Tage in der Uebung jeglicher Art guter Werke verlebten. Drei Jahre brachten sie so in Tagaste zu. Als der hl. Augustin, die Seele des Ganzen, auf den bischöflichen Stuhl von Hippo erhoben worden, folgte ihm die ganze Genossenschaft dahin nach und bezog das Kloster, welches er erbauen ließ. Alypius machte aus Andacht eine Reise nach Palästina, wo er auch den hl. Hieronymus besuchte und enge Freundschaft mit ihm schloß. Nach seiner Rückkehr nach Afrika ward er im J. 393 zum Bischofe von Tagaste ernannt. Er unterstützte kräftig den hl. Augustin in seinem Kampfe gegen die Donatisten und Pelagianer. Aus einem Briefe des hl. Augustin, den er im J. 429 schrieb, und worin er ihn Greis (senex) nennt, geht hervor, daß er damals hoch bei Jahren gewesen seyn mußte. Man glaubt, daß er bald nach jenem Jahre gestorben sei. Sein Name steht im röm. Mart. und zwar im allgemeinen Theile am 15., im besondern Theile für die Augustiner und Canonici Regulares am 16. August.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alypius — may refer to:* Alypius of Byzantium, bishop of Byzantium in the 2nd century * Alypius of Antioch, a vicarius of Roman Britain in the 350s * Alypius (music writer), a writer on music c. 360 * Alypius of Thagaste, bishop of the Catholic Church in… …   Wikipedia

  • Alypius — Den Namen Alypios (griechisch) und Alypius (latein) trugen: Alypios (Musiktheoretiker), griechischer Musiktheoretiker im 4. Jahrhundert Alypios von Antiochia, antiker Geograph Alypios von Thagaste, christlicher Heiliger, Bischof von Thagaste im 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Alypius, SS. (1) — 1SS. Alypius et Socii, MM. (27. Mai). Vom Gr. ἂλυπος = kummerfrei, sorglos. Die hhl. Alypius, Eubiotus oder Eusebiota, Paulus und seine Schwester Juliana werden als Martyrer von den Griechen verehrt, und zwar soll der hl. Alypius gesteinigt, der… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Alypius — ▪ Greek author flourished late 4th–5th century AD, , Alexandria, Egypt       author of Eisagōgē mousikē (Introduction to Music), a work that contains tabular descriptions of two forms of ancient Greek notation; the tables indicate the interaction …   Universalium

  • Alypius de Thagaste — Alypius, né à Thagaste en Numidie (aujourd’hui Souk Ahras en Algérie) vers 360, et mort vers 430, était évêque de Thagaste de 395 jusqu’à sa mort. Contemporain de saint Augustin, il a aussi été l’un de ses plus proches amis. C est un saint de l… …   Wikipédia en Français

  • Alypius (music writer) — Alypius of Alexandria was a Greek writer on music who flourished c. 360. [ [http://www.bartleby.com/65/al/Alypius.html Alypius] . The Columbia Encyclopedia , Sixth Edition. 2001 05. URL accessed 2006 09 27.] Of his works, only a small fragment… …   Wikipedia

  • Alypius of Antioch — was a geographer and a vicarius of Roman Britain, probably in the late 350s AD. He replaced Flavius Martinus after that vicarius suicide. His rule is recorded is Ammianus XXIII 1, 3.He came from Antioch and served under Constantius II and was… …   Wikipedia

  • Alypius, Saint — • Close friend of St. Augustine of Hippo. Like Augustine, Alypius was baptized by Ambrose. St. Alypius became bishop of Tagaste Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Alypius (Byzanz) — Alypius (auch: Alympius) († 169) war Bischof von Byzantion. Die Dauer seiner Amtszeit wird manchmal mit 13 Jahren angegeben, wahrscheinlicher sind jedoch drei Jahre. Sie wird meist auf die Jahre 166 bis 169 datiert. Über Alypius ist wenig bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • Alypius of Byzantium — Alypius (d. 169) was the bishop of Byzantium during the second half of the second century A.D. The date when he became the bishop of Byzantium is not known for certain, but is most likely somewhere between 166 and 197. Additionally, the length of …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.