Andreas, B. (46)


Andreas, B. (46)

46B. Andreas, M. (12. Juli). Der sel. Andreas, ein Knabe, unweit Innsbruck in Tyrol von den Juden aus Haß gegen den christlichen Glauben gemordet, war der Sohn des Simon Oxner, und wurde eine Viertelstunde vom Flecken Rinn, zwischen Innsbruck und Hall, am 16. Nov. 1459 geboren. Achtzehn Monate alt, verlor er seinen Vater, weßhalb seine Mutter ihn nun im Hause seines Pathen erziehen lassen wollte. Nach Botzen reisende Juden erblickten den Knaben auf der Straße mit andern Kindern spielend, und da er ihnen wegen seiner Schönheit gefiel, so hätten sie gewiß ihn schon gleich geraubt, wenn nicht seine Mutter dazu gekommen wäre. Im benachbarten Wirthshause drückten sie gegen den Pathen, der Mayer hieß, ihr Bedauern aus, daß dieser Knabe keine bessere Erziehung erhalte, und boten ihm eine beträchtliche Summe an, wenn er ihnen denselben überließe, auf daß sie Vaterstelle an ihm verträten. Durch Silberklang bethört, gab ihnen der gewissenlose Pathe bei ihrer Rückkunft aus Botzen den Knaben, den sie, zehn an der Zahl, den Rabbiner an ihrer Spitze, in einem nahe gelegenen Walde zuerst unter Lästerungen auf den Heiland beschnitten und dann grausam marterten. Als sie ihn dem Tode nahe erblickten, dehnten sie ihn kreuzweise auf dem Felsen aus, hängten ihn an einem Baume auf und ergriffen mit einem Gefäß, worin sie sein Blut aufgefaßt hatten, eilends die Flucht. Dieß geschah im Jahre 1462. Sobald der Frevel ruchbar wurde, erwies man dem jungen Blutzeugen eine ehrenvolle Bestattung, und er ward zu Rinn (nach Andern zu Ampaß) beigesetzt. Seine Mörder hat man nicht erfahren können; allein der ruchlose Verräther des Kindes ging elend zu Grunde. Der sel. Andreas wurde später in Tyrol hoch verehrt, und viele Wallfahrter, ja ganze Dörfer besuchten in Prozession sein Grab, das durch verschiedene Wunder verherrlicht wurde. Auch bei Butler finden sich diese Angaben nach dem Bollandisten Joh. Pinius, und es sind dort noch die Notitiae Wilthinenses citirt.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas I. — Andreas ist ein männlicher Vorname. Weibliche Version: Andrea/Andrina/Andriane Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Geschichte 2.1 Nachname 3 Namenstag 4 Bek …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas — ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 1.1 Familienname 2 Namenstag 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas II. — Andreas II. von Ungarn und seine Ehefrau Gertrud von Andechs Meranien (Landgrafenpsalter, 1211 1213) Moderne Phantasiebüste des Andreas II …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas — is a common male name in Cyprus, Denmark, Austria, Germany, Greece, Flanders, Norway and Sweden. In the Greek language, from which it derives it means valiant. See article on Andrew for more information. It may refer to: * St. Andrew, the… …   Wikipedia

  • Andreas — Saltar a navegación, búsqueda Andreas hace referencia a: Andreas Baader, integrante de la RAF (Rote Armee Fraktion) alemán; Andreas Hofer, nacionalista tirolés; Andreas Silbermann, constructor de órganos; Andreas Vesalio, anatomista y fisiólogo… …   Wikipedia Español

  • Andréas — Andreas Martens (* 3. Januar 1951 in Weißenfels), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Andréas, ist ein deutscher Comiczeichner und szenarist. Er begann ein Kunststudium an der Kunstakademie Düsseldorf, wechselte aber nach drei Jahren an das …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas — (Schonach,Германия) Категория отеля: Адрес: Hauptstr. 24, 78136 Schonach, Германия …   Каталог отелей

  • Andreas — (Амстердам,Нидерланды) Категория отеля: Адрес: Quellijnstraat 56 3, Амстердам – Ауд Зяуд, 1 …   Каталог отелей

  • Andrēas — Andrēas, griechischer Männername, d.i. der Männliche. I. Apostel. 1) St. A., Sohn des Jona, eines Fischers zu Bethsaida, Bruder des Petrus, früher Jünger des Johannes d. T., trat dann mit Petrus unter die Jünger Jesu; in der Apostelgeschichte… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Andrēas — (»der Männliche«), einer der zwölf Jünger Jesu, Bruder des Simon Petrus, tritt in der evangelischen Geschichte wenig hervor, während ihn die Sage in Kleinasien und Skythien, d.h. in den Ländern am Schwarzen Meer bis an die Wolga (daher… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Andreas — Andreas, Könige von Ungarn: 1) A. I. (1046–60), der vierte ungar. König aus dem Haus Ärpád, lebte, verbannt von seinem Vetter, König. Stephan I., als Flüchtling in Rotrußland und Polen, bis ihn die Ungarn 1046 nach des Usurpators Peter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.