Adalbero, B. (1)


Adalbero, B. (1)

1B. Adalbero, Ep. (6. Okt.) Der sel. Adalbero, den Einige unter die »Heiligen« zählen, hatte den Grafen Arnold von Schärdingen oder Lambach, einem Schlosse am Traunfluß gelegen, zum Vater und zur Mutter Aegila, aus dem östlichen Franken geboren. Daher brachten ihn die Eltern frühzeitig in die Domschule zu Würzburg. Als Jüngling bezog er die Universität Paris, wo er unter Andern den hl. Bischof Altmann von Paßau zu seinem Studiengenosse hatte. Nach dem Tode des Bischofs Bruno von Würzburg wurde er einstimmig von Geistlichkeit und Volk zum Bischof erwählt. Seine bischöfliche Verwaltung fiel in die für die Kirche Deutschlands höchst betrübte Zeit Heinrichs IV.; allein Adalbero stand unerschütterlich treu auf Seite der Wahrheit und Gerechtigkeit, und protestirte mit Hermann, Bischof von Metz, gegen die Beschlüsse der Wormser Versammlung, durch welche Gregor VII. abgesetzt wordenwar, weßwegen dann Adalbero aus seinem Bisthum verjagt und dieses einem anderngegebenwurde. Inganz Deutschland befanden sich damals nur 5 Bischöfe, welche, dem rechtmäßigen Kirchenoberhaupte treu, alle Verfolgungen standhaft ertrugen, nämlich der fromme Bischof Gerhard von Salzburg, Bischof Altmann von Paßau, Bischof Hermann von Metz, Bischof Meginward von Freising, und der Bischof von Würzburg, Adalbero. Nach der Vertreibung aus seinem Bisthume zog sich Adalbero nach Lambach zurück, wo sein Vater eine geistliche Genossenschaft gegründet hatte, deren Mitglieder in einzelnen zerstreut umherliegenden Zellen wohnten. Weil er diese Genossenschaft sehr zerfallen fand, so stiftete er mit seinem väterlichen Vermögen ein förmliches Kloster, wobei er den Geistlichen in den Hütten umher den nöthigen Unterhalt bis an ihren Tod fortreichen ließ. Nach der Ueberwältigung Heinrichs IV. durch den Gegenkaiser Hermann kehrte Adalbero auf kurze Zeit in sein Bisthum zurück, mußte aber dasselbe bald wieder verlassen. Er zog sich abermal nach Lambach zurück und starb daselbst zwei Jahre nach Einweihung der dortigen Kirche, um 1090. Sein Leichnam ward in dieser Kirche feierlichst beigesetzt.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adalbero — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Herzog …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbero — Saltar a navegación, búsqueda San Adalbero de Wurzburgo. Santo Adalbero (1010 Lambach, Alta Austria, 9 de octubre de 1090), fue el Obispo de Wurzburgo en el año de 1045 y el ú …   Wikipedia Español

  • ADALBERO — Metensis episcopus. Euseb. Adalbero Babius Genuensis episcopus. Idem …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Adalbero — Adalbero, 1) Erzbischof von Rheims; seit 987 Großkanzler Hugo Capets, den er zum König weihte; 2) Ascelin, Bischof zu Laon, verrieth aus Rache König Karl den Einfältigen an Hugo Capet, ging nach Rom u. st. daselbst 1017 (nach Andern zu Laon 1030) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Adalbero I. — Adalbero I.,   Bischof von Metz (seit 929), ✝ Sint Truiden (belgische Provinz Limburg) 26. 4. 964; gab durch die Reform des Klosters Gorze (933) einen starken Anstoß für die Reform der Reichsklöster in der ottonisch salischen Zeit …   Universal-Lexikon

  • Adalbero, B. (2) — 2B. Adalbero (Adalpertus, Adalbertus, Albertus, Alberus), Ep. (9. Okt. al. 12. Juni). Altd. Adal = edel, und bar, baro = frei, Mann d.i. Edelmann. Der sel. Adalbero, ein Sprößling des gräflichen Stammes zu Dilingen und der Edlen von Vaihingen,… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adalbero — There were several people known as Adalbero or Adalberon:* Adalberon, Archbishop of Reims, Archbishop of Reims in the late 10th century. * Saint Adalbero (died 1090). * Adalberon, bishop of Laon * Adalbero of Styria, Margrave of Styria from 1064… …   Wikipedia

  • Adalbero, B. (3) — 3B. Adalbero, Ep. (14. Dec.) Der sel. Adalbero, der zweite dieses Namens auf dem bischöfl. Stuhle zu Metz, war der Sohn Herzogs Friedrich von Niederlothringen und der Beatrix, einer Tochter Hugo Capets. Im Jahre 994 wurde er auf den bischöflichen …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adalbero, B. (4) — 4B. Adalbero, Ep. (13. Nov. al. 26. Apr.) Der sel. Adalbero, der dritte dieses Namens auf dem bischöfl. Stuhle von Metz, mit dem Beinamen der Luxemburger, stammte aus sehr vornehmer Familie und lebte um die Mitte des 11. Jahrhunderts. Er ließ um… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adalbero, V. (5) — 5V. Adalbero, Ep. (6. August). Der ehrwürdige Adalbero, aus dem gräflichen Geschlechte der Rheinfelder, war Bischof zu Worms und hatte den Herzog von Schwaben, nachmaligen Kaiser Rudolph, zum Bruder. Er verließ die Welt und nahm den Habit im… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.