Apianus, S.


Apianus, S.

S. Apianus (Appianus, Apuanus), M. (4. März, al. 6. Nov.) Der hl. Apianus, auch Appianus und Apuanus geschrieben, war aus Ligurien gebürtig und trat zu Pavia (Ticinum, Papia) in das Kloster des hl. Petrus »in Coelo aureo«, wo er später von seinem Abte als Schaffner (Oeconomus) bestellt wurde. Von seinen Obern nach Comachio (Comaclum, Cimaculum) gesendet, um für das Kloster Salz zu besorgen, ging er im Sommer seinem Geschäfte nach, ohne jedoch die gottseligen Uebungen zu unterlassen, im Winter aber, wo nichts zu thun war, verschloß er sich in eine enge Zelle bei jener Stadt, und lebte da in strengster Abtödtung bis an sein Ende, welches um das J. 800 erfolgte. Als die Einwohner von Pavia seinen Leicham von da heimlich holen wollten, konnte ihr Schiff, auf das sie den Leichnam gebracht hatten, trotz aller Anstrengungen nicht von der Stelle gebracht werden, so daß sie unverrichteter Sache wieder heimkehren mußten. In der Folge kam, wahrscheinlich um ihn vor Kriegsunruhen mehr zu schützen, der Leib des Heiligen doch nach Pavia, wo er in der obengenanten Klosterkirche beigesetzt wurde. Anfangs wurde an seinem Feste, als dem Tage der Translation in ihr Kloster, begehen, das Officium de Confess. non Pontif. gebetet, später aber, als die Acten verloren gingen und seine Lebensumstände mehr aus der Erinnerung schwanden, fing man an, das Officium Conf. Pont. zu nehmen und zu glauben, er sei ein Bischof in Afrika gewesen und sein Leib mit den Reliquien des hl. Augustinus von Afrika nach Sardinien und von da nach Pavia gebracht worden. In den verschiedenen Martyrologien wird sein Fest an verschiedenen Tagen gefeiert; die Bollandisten wählen den Tag, an welchem die Mönche zu Pavia es feierten. Uebrigens aber ist er, wie Mabillon nachweist, am 6. Nov. gestorben. Vgl. S. Appianus5.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apianus — Apianus,   Apian,    1) Petrus, eigentlich Peter Bẹnnewitz oder Bienewitz, Astronom, Geograph und Mathematiker, * Leisnig 16. 4. 1495, ✝ Ingolstadt 21. 4. 1552, Vater von 2); seit 1527 Professor für Mathematik in Ingolstadt, 1541 von Kaiser …   Universal-Lexikon

  • APIANUS — Oasi Aegypti urbe natus, Alexandriam secoutulit, cuius semper civis habitus est. Dem, Theo, in professione Rhetoricae, sub Tiberio successit. Hinc Alexandriam reversus, ad Caligulam Imperatorem remislus est, ubi contra Iudaeos librum edidit, quem …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Apiānus — Apiānus, 1) (eigentlich Bienewitz od. Bennewitz), Peter v. A., geb. bei Leißnig 1493, wurde 1523 Lehrer der Mathematik in Ingolstadt u. von Karl V., bei welchem er als Astronom in Ansehen stand, nobilitirt; st. 1552 zu Ingolstadt. Schr.:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apiānus — (eigentlich Bienewitz oder Bennewitz), Peter, Geograph und Astronom, geb. 1501 zu Leisnig in Sachsen, gest. 21. April 1552, studierte in Leipzig und Wien, ward 1527 Professor der Mathematik in Ingolstadt und 1541 von Karl V. geadelt. In seinem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apianus — Apiānus, Petrus, eigentlich Bienewitz oder Bennewitz, Astronom, geb. 1495 bei Leisnig in Sachsen, seit 1527 Prof. der Mathematik zu Ingolstadt, gest. daselbst 21. April 1552; machte in der »Cosmographia« (1524) zuerst auf die der Sonne… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apianus — Apianus, latinisirter Name aus Bennewitz, geb. zu Leißing in Sachsen 1495, von 1523–1552 Professor der Mathematik zu Ingolstadt, von Karl V. mit dem Reichsadel geehrt, in der Geschichte der Astronomie von Bedeutung, weil er 5 Kometen genau… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Apianus — Apian oder latinisiert Apianus ist der Name folgender Personen: Apian Bennewitz, deutsche Adelsfamilie Georg Apian, auch Georg Apianus, deutscher Buchdrucker und Verleger des 16. Jahrhunderts Paul Otto Apian Bennewitz (1847 1892), Organist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Apianus (Cratère) — Apianus Localisation Astre Lune Coordonnées 26°  54’  00’’ Sud 7°  54’  00’’ Est [1] …   Wikipédia en Français

  • Apianus (cratere) — Apianus (cratère) Apianus Localisation Astre Lune Coordonnées 26°  54’  00’’ Sud 7°  54’  00’’ Est [1] …   Wikipédia en Français

  • Apianus (cratère) — Apianus Localisation Astre Lune Coordonnées …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.