Adalsindis, B.


Adalsindis, B.

B. Adalsindis (Adelsindis), Monial. V. (24. Dec. al. 25. Dec., 12. Mai). Die sel. Adalsindis war die jüngste Tochter des hl. Adalbald und der hl. Riktrudis. Sie schien den Geist der Gottseligkeit schon mit der Muttermilch eingesogen zu haben und verachtete daher alle Ansprüche auf die Ehre der Welt von Jugend auf. Eine würdige Nachahmerin der Heiligkeit ihrer Familie, nahm sie den Schleier im Kloster Hamay, das von ihrer Tante, der hl. Gertraud, gegründet worden war und dem eben ihre Schwester, die hl. Eusebia, vorstand. Sie starb im Jahre 715. In den Menologien des Benedictiner-Ordens, dem sie angehörte, findet sich ihr Fest am 25. Dec., bei Ferrarius aber am 12. Mai, an welchem Tage das Fest ihrer hl. Mutter gefeiert wird, weßhalb es scheint, derselbe habe nur wegen ihrer Mutter an diesem Tage von ihr Erwähnung gemacht.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • May 3 (Eastern Orthodox liturgics) — May 2 Eastern Orthodox Church calendar May 4 All fixed commemorations below celebrated on May 16 by Old Calendarists Contents 1 Saints 1.1 Other commemorations 2 Notes …   Wikipedia

  • May 12 (Eastern Orthodox liturgics) — May 11 Eastern Orthodox Church calendar May 13 All fixed commemorations below celebrated on May 25 by Old Calendarists Contents 1 Saints 1.1 Other commemorations 2 Notes …   Wikipedia

  • Waldalenus — [Latinised version of Waldhelm .] or Wandalenus [Compare Vandals.] (late 6th – early 7th century), dux in the region between the Alps and the Jura, [ [http://www.heiligenlexikon.de/Stadler/Donatus von Besancon.html Stadlers Vollständiges Heiligen …   Wikipedia

  • Rictrude — (Rictrudis, Richtrudis, Richrudis) (c.614 688) was abbess of Marchiennes Abbey, in Flanders. The main early source for her life is the Vita Rictrudis of Hucbald, commissioned by the abbey, and written in 907 by Hucbald. [Karine Ugé, The Legend of …   Wikipedia

  • Adalbaldus, S. — S. Adalbaldus (Adalboldus, Adabaldus, Adalbadus), C. (2. Febr.) Der hl. Adalbaldus war von vornehmen Eltern in Frankreich geboren und einer der Fürsten am Hofe Ludwigs des II. Er war der Gemahl der hl. Riktrudis, und hatte vier Kinder, die alle… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelsindis, B. — B. Adelsindis, (24. al. 25. Dec.), Tochter der hl. Riktrudis und Nonne in Hamay. S. B. Adalsindis …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Eusebia, S. (2) — 2S. Eusebia, Abbat. (16. März, al. 6. Dec.) Eusebia s Eltern waren der hl. Adalbald und die hl. Richtrudis. Nach des Erstern Tod ging die Mutter mit ihren drei Töchtern Clotfinde (Clotseudis), Adalsindis und Eusebia in das Kloster Marchiennes, im …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Glödesindis, B. (2) — 2B. Glödesindis, (30. Juni), frz. B. Glossinde, Abtissin von Marchiennes, die Tochter des hl. Adalbaldus und der hl. Riktrudis, die Schwester des hl. Abtes Maurontus von Brueil, sowie der hl. Abtissin Eusebia (sez. Ste Ysoye) von Hamay und der… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Chronological list of saints in the 7th century — A list of 7th century saints: Name Birth Birthplace Death Place of death Notes Aetherius     602   Bishop of Lyon Comgall 516   603   Fintan of Cloneenagh   …   Wikipedia

  • Chronological list of saints in the 8th century — A list of 8th century saints: Name Birth Birthplace Death Place of death Notes Mauruntius 634   701   Berlinda (Berlindis, Bellaude)     702   Colman of Lismore     …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.