Arcadius, S. (1)


Arcadius, S. (1)

1S. Arcadius, M. (12. Jan.) Griech. = Einer aus Arkadien; der Hirte etc. – Der hl. Arkadius war nach den Acten, die bei den Bollandisten mitgetheilt werden, aus Achaia, nach Andern aber, denen unsere Gewährsmänner beistimmen, aus Mauritanien gebürtig, wo er auch, und zwar zu Cäsarea, gemartert wurde. Bei der Verfolgung, die in seiner Vaterstadt ausgebrochen war, begab er sich in die Einsamkeit, verließ sie aber bald wieder, als er hörte, einer seiner Verwandten werde seinetwegen gefangen gehalten. Vor den Richter getreten, legte er ein unerschrockenes Bekenntniß seines Glaubens ab, worauf er zur grausamsten Marter verurtheilt wurde. »Ergreift diesen Gottlosen,« sprach der zornentbrannte Richter, »und schneidet ihm ein Gelenk nach dem andern entzwei, und zwar ganz langsam, damit er einsehen lerne, was es heiße, die Götter seiner Voreltern zu verlassen und eine unbekannte Gottheit anzubeten.« Also geschah es. Es wurden ihm langsam die Gelenke der Finger, Arme und Schulter durchschnitten; dann legten sie ihn auf den Rücken und zerschnitten ihm die Zehen, die Füße, die Beine und Schenkel. Freudig gab der hl. Blutzeuge seine Glieder hin und bewies während dieser grausamen Marter eine mehr als heldenmüthige Geduld. Nachdem er noch zu den Anwesenden gesprochen, verschied er sanft im Herrn. Die Christen sammelten seine Glieder und verschlossen sie in ein Grab. Sein Name steht am 12. Jan. im Mart. Rom.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ARCADIUS — FLAVIUS PIUS FELIX (377 408) empereur d’Orient (395 408) Fils aîné de l’empereur Théodose le Grand et de Aelia Flacilla, il est associé dès l’âge de six ans à l’Empire par son père et proclamé auguste. Cette désignation est confirmée par sa… …   Encyclopédie Universelle

  • Arcadĭus — Arcadĭus, 1) Sohn des Theodosius, geb. 377 in Spanien; wurde durch seines Vaters Theilung zwischen ihm u. seinem Bruder Honorius 395 Kaiser des Orients; ein üppiger u. in Folge seiner klösterlichen Erziehung schwacher, träger, bigotter Mann,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arcadĭus — Arcadĭus, Sohn Theodosius d. Gr. geb. 377 in Spanien, wurde nach dem Tode seines Vaters 395 Kaiser des oströmischen Reiches, während sein Bruder Honorius das weströmische erhielt. A entfaltete zwar großartigen Pomp, war aber unfähig zu regieren.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Arcadius — Arcadĭus, 1. oström. Kaiser, 395 408, geb. 377, Sohn des Kaisers Theodosius d. Gr., erhielt bei der Teilung des Röm. Reichs 395 den Orient. A. überließ die Regierung seinen Ministern Rufinus und Eutropius, zuletzt seiner Gemahlin Eudoxia; er… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Arcadius — Arcadius, Sohn des Kaisers Theodosius, Kaiser der östl. Reichshälfte von 395–408, üppig, unkriegerisch, zuerst von seinen Ministern Rufinus, Eutropius und Gainas, zuletzt von seiner Gemahlin Eudoxia geleitet, entledigte sich der drängenden… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Arcadius, St. — Arcadius, St., Martyrer unter Diocletian 312 n. Chr., Gedächtnißtag 12. Jan …   Herders Conversations-Lexikon

  • Arcadius — Arcadius,   oströmischer Kaiser, Arkadios.   …   Universal-Lexikon

  • Arcadius — Infobox Roman emperor name =Arcadius full name =Flavius Arcadius (from birth to accession); Flavius Arcadius Augustus (as emperor) title =Emperor of the Byzantine Empire caption =Idealising bust of Arcadius in the Theodosian style combines… …   Wikipedia

  • Arcadius — Büstenfragment des Arcadius aus dem Alten Museum, Berlin Flavius Arcadius (auch gräzisiert Arkadios Ἀρκάδιος, * um 377 in Spanien; † 1. Mai 408 in Konstantinopel) war zwischen 395 und 408 Kaiser der Osthälfte des Imperium Romanum …   Deutsch Wikipedia

  • Arcadius — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Arcadius », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Personnages Arcadius (1932), pseudonyme de l… …   Wikipédia en Français

  • ARCADIUS — I. ARCADIUS Episcopus, Ephesino Concilio interfuit, ab Episcopo Romano Caelestino missus, etc. Tom. 2. Concil. Item, Archiepiscopus Bituricensis, A. C. 542. Item, Senator Arvernas, qui auditô, de morte Dieterici, rumore, Childebertum sollicitavit …   Hofmann J. Lexicon universale


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.