Arealdus, S.


Arealdus, S.

S. Arealdus, M. (1. Sept.) dem im J. 576 erfolgten Tode des Longobardenkönigs Kleph (Cleve) das Reich während der Minderjährigkeit seines Sohnes Autharich (Autharis) von mehreren Herzogen regiert wurde, fiel das Gebiet von Brescia dem Fürsten Alachis (Ahalisius) zu, welcher, noch ein Heide, im ersten Jahre seiner Regierung die Christen so sehr verfolgte, daß sie sich mit ihrem hl. Bischofe Honorius (3. April) genöthigt sahen, um der Verfolgung zu entgehen, sich in die Wälder zu flüchten. In dieser Verfolgung nun wurde der hl. Arealdus mit seinen 2 Söhnen, Carillus und Odericus, um des Glaubens willen getödtet. Was nun diese seine Söhne betrifft, so ist es gewiß, daß sie nie eine öffentliche Verehrung genossen haben, weßhalb sie auch oben in der Ueberschrift nicht genannt wurden; aber der hl. Arealdus wurde seit unfürdenklicher Zeit verehrt, und fällt die Zeit seines Martyrthums in das angegebene Jahr 576. Im J. 1305 wurden seine Gebeine von Brescia nach Cremona übertragen. – Er ist von einem andern Martyrer dieses Namens, der aber gewöhnlich Arialdus genannt und am 27. Juni verehrt wird, wohl zu unterscheiden; denn dieser war Diakon und wurde im J. 1066 gemartert. Vgl. S. Arialdus1.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • АРЕАЛЬД, КАРИЛЛ И ОДЕРИК — [лат. Arealdus, Carillus, Odericus] († 576), мученики (пам. зап. 1 сент.). А. и его сыновья К. и О. претерпели мученическую кончину в г. Бриксия (совр. Брешиа, Сев. Италия) от вождя лангобардов арианина Алоизия. В 1305 г. мощи святых были… …   Православная энциклопедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.