Arnulphus, S. (3)


Arnulphus, S. (3)

3S. Arnulphus, (18. Juli). Bischof von Metz, stammte aus einem der angesehensten und reichsten Häuser in Frankreich ab, und wurde von frühester Jugend an mit aller Sorgfalt in der Frömmigkeit erzogen und in den Wissenschaften unterrichtet. Seine Mutter war die hl. Oda, welche am 23. Oct. verehrt wird. Als er, ungefähr 16 Jahre alt, an den Hof Theodeberts kam, bekleidete er zwar nicht, wie Einige wollen, die Stelle eines Major domus, wohl aber die nächste Stelle nach demselben. Er ehelichte eine Frau vom ersten Range, Doda mit Namen, welche von Einigen zu den Heiligen gerechnet wird (7. Sept.), und mit welcher er zwei Söhne zeugte, nämlich den hl. Cleodulph (Saint-Cloud) und Ansegis, der bei Butler der Stammvater der Carolinger genannt wird. Aus Furcht, er möchte im Gedränge und Geräusche der Welt seine Seele verlieren, sehnte er sich ohne Unterlaß nach Einsamkeit und hegte den Gedanken, in das Kloster Lerin sich zurückzuziehen; allein er konnte denselben nicht ausführen. Als er später an den Hof Chlotars gerufen wurde, erlaubte dieser Fürst, daß. Klerus und Volk von Metz, der Hauptstadt Austrasiens, ihn zu ihrem Bischofe erwählten. Vergebens suchte der Heilige diese Wahl zu hintertreiben; er mußte sich im Sept. des Jahres 610 (nach Butler 614) weihen lassen, worauf seine Gemahlin Doda zu Trier in ein Kloster trat. Nach der Theilung der Staaten im J. 622 wurde er mit Pipin von Landen an die Spitze des Raths des jungen Königs Dagobert von Austrasien gestellt; allein die Sehnsucht nach dem beschaulichen Leben nahm allmälig das Herz des Heiligen so ein, daß er ihr nicht länger widerstehen konnte. Nach langer Weigerung gab der König endlich seine Einwilligung, daß er den Hof wieder verlasse, worauf er im J. 625 sein Bisthum niederlegte und in eine Einöde der vogesischen Gebirge sich begab, hier als Mönch und Einsiedler lebend. Er starb im J. 640 (nach Butler 641), und wurden seine Reliquien des andern Tages durch den hl. Goëricus, seinen Nachfolger, nach Metz gebracht, wo sie in der Abtei seines Namens bis in die letzten Zeiten aufbewahrt blieben. Sein Name steht im röm. Mart. am 18. Juli, an welchem Tage, wie die Bollandisten behaupten, eine Uebertragung seiner Reliquien stattgefunden hat, während er in den Martyrologien Frankreichs am 16. August als seinem Todestage steht.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ARNULPHUS I — ARNULPHUS I. Flandriae Comes, Post patrem Balduinum II. Magm nomen, ob res gestas, meruit, sed ob occisum Guilielmum Normanniae Ducem in collogquio quodam, A. C. 943. reprehensus. Obiit A. C. 965. Sigebert. et Flodoard. in Chron …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ARNULPHUS II — ARNULPHUS II. cognomine Iunior, avo suo Arnulpho I. successit, a Lothario, Franciae Rege ditione exutus. Obiit A. C. 989. regimin. 24. relictô succeslore Balduinô II. Barbetô, ex Rosela, Berengarii Italiae Regis filia. Mayer. in Chron. Flandriae …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ARNULPHUS — I. ARNULPHUS Contionator, quod errores et vitia Cleri acriter insectaretur, Romae secundum quosdam, combustus, A. C. 1110. quô tempore Florentiae Synodus coacta fuit contra Fluentium Praesulem, qui Antichristum iam natum esse asserebat, et… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Arnulphus, B. (9) — 9B. Arnulphus, (30. al. 22. Juni). Laienbruderdes Klosters Villers in Brabant, wurde zu Brüssel um das Jahr 1180 geboren und wandelte in der Jugend die Wege des Lasters, wurde aber im 22. Jahre durch die zuvorkommende Gnade des Erlösers vom… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (1) — 1S. Arnulphus, M. (29. Jan.) Aus dem Altd. = erhabener Helfer. – Der hl. Arnulph (frz. Arnoul), diente seinem Vetter, der ein vornehmer Mann war, als Waffenträger und wurde unschuldigerweise für seinen Herrn an einem Baume aufgehängt, den… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (2) — 2S. Arnulphus, (23. Apr. al. 3. Oct.), Martyrer in der Champagne gegen das Ende des 10. Jahrh., war der Sohn des Grafen Hugues von Chaumontois und stammte durch seinen Vater vom hl. Bischof Arnulph von Metz ab. Als er von gottlosen Menschen… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (4) — 4S. Arnulphus, M. (18. Juli). Von diesem hl. Martyrer Arnulph finden sich so widersprechende Nachrichten, daß man kaum das Wahre vom Falschen unterscheiden kann. Einige nennen ihn einen Missionär, der zur Zeit Chlodwigs I. gelebt, unter den… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (5) — 5S. Arnulphus, (24. Juli), ein Martyrer in Lothringen. S. S. Arnulfus1 …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (6) — 6S. Arnulphus, (15. Aug.), Bischof von Soissons. S. S. Arnulfus2 …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Arnulphus, S. (7) — 7S. Arnulphus, (19. Sept.), Bischof von Gap (Vapingum, Vapicum), wurde in Vendôme (Vindocinum), einem Castell an der Loire, von vornehmen Eltern geboren. Frühzeitig den Mönchen des Klosters der heil. Dreifaltigkeit daselbst zur Erziehung… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.