Artaldus, B.


Artaldus, B.

B. Artaldus (Artoldus, Artholdus), Ep. (6. Oct.) Der sel. Artaldus, Bischof von Belley (Belica) in Frankreich, stammte aus dem edlen Geschlechte der Herren von Sothnode und trat, die Welt und ihre Ehren verachtend, frühzeitig in den Orden der Carthäuser, in dem er sich durch seine ächte Demuth und aufrichtige Gottesfurcht vor Andern hervorthat. Von seinen Obern abgeschickt, in der Genfer Diözese neue Zellen seines Ordens zu gründen, wählte er daselbst in einer schauerlichen Wildniß seinen Aufenthalt und legte den Grund zu der Carthause Arvières (Arveria) bei Genf, etwa im J. 1132. Nach dem Tode des Bischofs Raynaldus von Belley fiel die Wahl auf unsern Heiligen, der aber, kaum davon benachrichtigt, die Flucht ergriff und dieser schweren Bürde zu entgehen suchte. Durch ein himmlisches Licht jedoch, das über seinem Aufenthaltsorte erschien, entdeckt, wurde er in die Stadt zurückgeführt und zur Freude Aller um das Jahr 1184 zum Bischofe geweiht, wobei er aber in seiner bisherigen Lebensweise nicht das Geringste änderte, sondern so lebte, als wenn er noch in seiner einsamen Zelle sich befände. Vom Alter gebeugt, legte er mit Genehmigung des Papstes Clemens III. (1177–1191) um das Jahr 1190 die bischöfliche Würde nieder und zog sich in die klösterliche Einsamkeit zurück, wo er im Jahre 1206 im Herrn verschied in einem Alter von 105 Jahren, von welchen er 86 im Orden zugebracht hatte.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reims — Rheims redirects here. For the artist, see Bettina Rheims. For other uses, see Reims (disambiguation). Reims City hall (hôtel de ville) …   Wikipedia

  • Roman Catholic Diocese of Belley-Ars — The Roman Catholic Diocese of Belley Ars, is a diocese of the Latin Rite of the Catholic Church in France. Erected in the 5th century the diocese was renamed in 1988 from the former Diocese of Belley (Bellicium), to the Diocese of Belley Ars.… …   Wikipedia

  • Liste Des Évêques De Carpentras — (Dioecesis Carpentoractensis) L évêché a été supprimé le 29 novembre 1801 et son territoire diocésain rattaché à celui de l archidiocèse d Avignon. Sommaire 1 Sont évêques 2 Notes 3 Liens internes …   Wikipédia en Français

  • Liste des eveques de Carpentras — Liste des évêques de Carpentras Liste des évêques de Carpentras (Dioecesis Carpentoractensis) L évêché a été supprimé le 29 novembre 1801 et son territoire diocésain rattaché à celui de l archidiocèse d Avignon. Sommaire 1 Sont évêques 2 Notes 3… …   Wikipédia en Français

  • Liste des évêques de Carpentras — (Dioecesis Carpentoractensis) L évêché a été supprimé le 29 novembre 1801 et son territoire diocésain rattaché à celui de l archidiocèse d Avignon. Sommaire 1 Sont évêques 2 Notes 3 …   Wikipédia en Français

  • Liste des évêques de carpentras — (Dioecesis Carpentoractensis) L évêché a été supprimé le 29 novembre 1801 et son territoire diocésain rattaché à celui de l archidiocèse d Avignon. Sommaire 1 Sont évêques 2 Notes 3 Liens internes …   Wikipédia en Français

  • Reims — (Rheims, spr. Rängs), 1) Arrondissement im französischen Departement Marne, 35,5 QM., 136,000 Ew.; 2) Hauptstadt darin, an der Vesle u. an der Eisenbahn von Epernay nach Mezières, welche sich hier nach Tergnier (Paris Brüssel Lüttich) verzweigt;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Reims — (spr. rängs), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Marne, 86 m ü. M., am rechten Ufer der Vesle und an dem Kanal von der Aisne zur Marne, in einer von Weinbergen umgebenen Ebene der Champagne gelegen, Knotenpunkt der Ostbahn, ist seit 1872 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hyxta, S. — S. Hyxta, (26. Jan. al. 25. Juli), die Tochter der hl. Nothburga, die zu Jestetten bei Rheinau in der Diöcese Constanz nach den Bollandisten (Jul. VI. 1) am 6. Febr. verehrt wird. S. S. Hixta. Ende des zweiten Bandes. 1 Es wurde im Jahr 848 von… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Chronological list of saints and blesseds in the 13th century — A list of 13th century saints: Name Birth Birthplace Death Place of death Notes Blessed Fulco of Neuilly     1201   Ludan (Ludain, Luden)   Scotland 1202 Scherkirchen, France William of Eskhill …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.