Adelheidis, S. (4)


Adelheidis, S. (4)

4S. Adelheidis (Adelais), Augusta. (16. Dec.) Die hl. Kaiserin Adelheid war die Tochter Rudolphs II., Königs von Burgund, und der Bertha, der Tochter des Herzogs Conrad von Schwaben, verlor aber schon mit sechs Jahren im J. 937 ihren Vater und ward, sechszehn Jahre alt, mit Lothar II., dem Sohne Hugo's und Könige von Italien, vermählt, im J. 947. Aus dieser ihrer Ehe mit Lothar stammte eine Tochter, Emma mit Namen, die nachher an den fränkischen König Lothar verheirathet wurde. Als Adelheid drei Jahre mit Lothar in glücklicher Ehe gelebt hatte, starb dieser in dem besten Alter dahin, worauf der Herzog Berengar von Yvrea sich Italiens bemächtigte und Adelheid, die sich weigerte, seinem Sohne die Hand zu geben, gefangen nahm. Sobald Kaiser Otto J. die Nachricht davon erhalten hatte, eilte er herbei, befreite Adelheid aus ihrer Gefangenschaft und vermählte sich mit ihr. Aus dieser Ehe stammte der nachmalige Kaiser Otto II. Adelheid, die nach dem Tode ihres Gemahls mit ihrem Sohne das Reich verwaltete, baute viele Kirchen und Klöster und beschenkte sie reichlich, zog sich aber bald von den öffentlichen Geschäften zurück und verlebte ihre letzten Tage zu Selz (Salsa), fünf kleine Meilen unterhalb Straßburg, wo sie zwölf Jahre früher unter Anrufung des hl. Petrus ein Kloster für Benedictinermönche hatte erbauen lassen. Zu ihrem Tode bereitete sie sich wie eine Heilige vor und wiederholte oft die Worte: »Ich Elende, wer wird mich befreien vom Leibe dieses Todes!« Gott erhörte ihr Gebet und nahm ihre Seele auf am 16. Dec. 999 (al. 10000) im 68. Jahre ihres Alters. An ihrem Grabe sind viele Wunder geschehen, die genauest aufgezeichnet wurden. Die hl. Adelheid steht zwar nicht im röm. Martyrologium, wohl aber wird sie in Deutschland als Heilige verehrt und ist in mehreren Martyrologien zu finden. Auch in der Diözese Augsburg, wo sie die Kathedralkirche restaurirte, wird ihr Fest am 16. Dec. gefeiert. Ein Theil ihrer Reliquien befindet sich in kostbarer Einfassung im Schatze zu Hannover, wie man aus der 1713 gedruckten Lipsanographie des churfürstl. Palastes von Braunschweig-Lüneburger sieht. Ihr Name steht als Mitstifterin in den Urkunden des Klosters St. Morizin Wallis, in den bischöfl. Stiftern zu Lausanne und Genf, im (ehemaligen) Gotteshause Peterlingen im Kanton Waadt, wo ihre Eltern die Grabstätte fanden, und zu Maria Einsiedeln. Auf Gemälden und andern christl. Denkmälern wird die hl. Adelheid dargestellt mit königl. Gewändern und der Kaiserkrone auf dem Haupte. (But.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ADELHEIDIS — I. ADELHEIDIS Friderici Saxoniye principis uxor, formâ venustâ, sed libidinum flammis furens, posthabitô mariti sui thorô, cum Ludovico Thuringiae Marchione clam consuevit, et ut honestate coniugii facinus tegeret, cum adultero de tollendo… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Adelheidis, S. (1) — 1S. Adelheidis (Adelais), Vid. (8. Jan.) Altd. Adelheit, d.i. die edle Person, Edelgeborne, ihren Adel hütende. – Die hl. Wittwe Adelheid war die Frau des Grafen Balduin IV. von Flandern, mit dem Beinamen »der Fromme«, den sie im J. 1067 durch… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis, S. (2) — 2S. Adelheidis (Adeleidis, Aleidis), V. Abbat. (5. Febr.) Die hl. Jungfrau und Abtissin Adelheid in Villich bei Bonn am Rhein war die Tochter des mächtigen und durch seine Tugenden berühmten Grafen Megingoz (Megingor) und der Gerberta (Gerberga) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis, S. (3) — 3S. Adelheidis (Adelais), Vid. (27. Juni). Eine hl. Wittwe Adelheid wird zu Bergamo in Italien verehrt. (Mg.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis, S. (5) — 5S. Adelheidis (Adelais), Comitissa. (19. Dec.) Von der hl. Adelheid, einer Gräfin von Turin (Taurinum), istuns aus Mangel an Quellen nichts Näheres bekannt. (El.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis (10) — 10Adelheidis, V. Reclusa. (20. Aug.) Adelheid, die von Artur du Monstier an diesem Tage mit dem Titel »heilig« aufgeführt wird, war eine Schülerin der hl. Ugebeda, welche sich um die Wiederherstellung des Ordens der Eremiten (Klausner) sehr… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis (12) — 12Adelheidis, (10. Novemb.), Tochter des Frankenkönigs Pipin und Abtissin von Kitzingen. S. Adeloga …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis (6) — 6Adelheidis, Matr. (10. Febr.) Adelheid war die Mutter Kaisers Konrad des Saliers, und stiftete in der Stadt Spalt in Franken die zwei Collegien zum heil. Emmeram und zum hl. Nikolaus. Sie ruht in der Kirche des von ihr erbauten Klosters zu… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis (7) — 7Adelheidis, Abbatissa, (28. Apr.) Adelheid, aus dem erlauchten Hause der Grafen von Ridtberg entsprossen, trat frühzeitig in das Kloster des hl. Aegidius zu Münster ein und wurde in der Folge Abtissin daselbst. Sie trug besondere Verehrung zu… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Adelheidis (9) — 9Adelheidis, V. (2. Juni). Adelheid lebte in einer Genossenschaft von fünfzig Jungfrauen, die sich in Isny, einer Stadt in Württemberg, zusammengethan hatten, überaus fromm und gottesfürchtig, weßhalb sie von Einigen den »Seligen« beigezählt wird …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.