Avitus, S. (5)


Avitus, S. (5)

5S. Avitus, (17. Juni), frz. St. Ovit oder Avy, ein Priester und Abt zu Miscy (oder St. Mesmin = S. Maximinus), war nicht, wie Einige meinen, zu Orleans geboren, sondern zu Aurelica, einer Stadt in der Auvergne, und nahm mit dem hl. Carilesus (fr. St-Calais) in der Abtei Menat, welche in jener Gegend lag, das Ordenskleid. Sie hielten sich jedoch in derselben nicht lange auf, sondern lebten mit Erlaubniß ihrer Vorgesetzten eine Zeitlang in der Einsamkeit und traten dann in das obengenannte Kloster Miscy, dem der hl. Maximin vorstand, und wo sie zu Priestern geweiht wurden. Doch auch von hier aus gingen sie nach einiger Zeit wieder in die Einsamkeit, welche der hl. Avitus später nur wieder verließ, weil er nach dem Tode des hl. Maximin zum Abte des Klosters Miscy (Micy) erwählt worden war. Diese Würde behielt er jedoch nicht lange, sondern begab sich zum dritten Male in die Einsamkeit und lebte mit dem hl. Carilesus als Klausner in der Landschaft Perche im westlichen Frankreich, und später in der Landschaft Dunois. Als jedoch mehrere fromme Männer dem Heiligen dahin folgten und unter seiner Leitung leben wollten, gründete der König Aldebert (nach Butler Clotar) zu Chateau-Dun eine Kirche und ein Kloster für den hl. Avitus und seine Schüler, während der hl. Carilesus sich in einen Wald der Landschaft Maine zurück zog. Der hl. Avitus starb im Jahre 527 (nach Butler 530) und wurde wie in seinem Leben so auch nach seinem Tode von Gott durch Wunder verherrlicht. – Auch im Mart. Rom. steht der hl. Avitus am 17. Juni, jedoch nur als Priester und Bekenner. Wenn übrigens derselbe ein Abt genannt wird, so darf man deßhalb nicht an einen Abt des Benedictiner-Ordens denken, weil der hl. Benedictus damals noch nicht als Ordensstifter aufgetreten war, und gehörte sonach der hl. Avitus dem Orden des hl. Antonius an, woraus sich erklären lassen dürfte, warum er so oft seinen Aufenthalt im Kloster mit der Einsamkeit vertauscht habe. Nach den Bollandisten wäre dieser hl. Avitus identisch mit dem hl. Adjutus, welcher im Mart. Rom. am 19. Dec. steht (vgl. S. adjutus1); nach Mabillon aber sollen zwei hl. Avitus im Kloster Micy gelebt haben. Vgl. S. Avitus10.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avitus — auf einem Tremissis. Eparchius Avitus[1] (* um 385 in der Auvergne; † Anfang 457) war von 455 bis 456 weströmischer Kaiser. Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Avitus — ? Avitus Научная классификация Царство: Животные Тип: Членистоногие Класс: Паукообразные …   Википедия

  • AVITUS° — (sixth century), bishop of clermont ferrand , France. Following a series of missionary sermons Avitus had addressed to the Jews, one of them accepted baptism on Easter Day, 576. The convert was subsequently insulted by a Jew and Avitus restrained …   Encyclopedia of Judaism

  • Avitus — Avitus. I. Römischer Kaiser: 1) Marcus Mäcilius (Cölius) A., weströmischer Kaiser, aus Auvergne, von edlem Geschlecht, war 421 Gesandter bei Honorius, stellte sich darauf als Geißel für einen seiner Verwandten dem westgothischen König Theoderich …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Avītus — Avītus, 1) M. Mäcilius, weström. Kaiser, den gallischen Arvernern entstammend, erhielt 454 vom Kaiser Maximus den Oberbefehl in Gallien, wurde nach dessen Tod auf Betreiben des Westgotenkönigs Theoderich II. in Arles (9. Juli 455) zum Kaiser… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Avitus [1] — Avitus, M. Mäcilius, von edelm Geschlechte, römischer Gallier, diente mit Ruhm unter Aetius, zeichnete sich als Gesandter aus, war in der Schlacht auf den katalaunischen Feldern und wurde 455 n. Chr. zu Toulouse zum Kaiser gewählt; doch Italien… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Avitus [2] — Avitus, Enkel des Vorigen, Erzbischof von Vienne von 490–523; er war besonders thätig gegen den Arianismus, zu welchem sich die herrschenden Burgunder bekannten, erwirkte von König Gundobald den Katholiken volle Glaubensfreiheit, hielt 517 die… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Avitus — Avitus,   Alcimus Ecdicius, * um 460, ✝ 518, Bischof von Vienne. Er verfasste zahlreiche Briefe und Homilien. Sein bedeutendstes Werk ist die auf den ersten beiden Büchern Mose basierende Dichtung »De spiritalis historiae gestis«. Sie gilt als… …   Universal-Lexikon

  • Avitus — Infobox Roman emperor name =Avitus full name=Eparchius Avitus title=Emperor of the Western Roman Empire caption =Avitus on a tremissis. reign =July 9 455 17 October 456 predecessor =Petronius Maximus successor =Majorian date of birth=c. 385 date… …   Wikipedia

  • Avitus — ▪ Roman emperor in full  Flavius Maccilius Eparchius Avitus   died 456       Western Roman emperor (455–456).       Born of a distinguished Gallic family, Avitus was a son in law of the Christian writer Sidonius Apollinaris, whose poetry is an… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.