Bandaridus, S.


Bandaridus, S.

S. Bandaridus, (1. Aug.) – mit Unrecht von Andern Bandaredus, Bandaricus, Bandarinus genannt – war Bischof von Soissons und der Nachfolger des hl. Lupus auf diesem Stuhle. Von seinen Feinden bei König Clothar I. unschuldigerweise angeklagt, mußte er sich nach England begeben, wo er 7 Jahre in einem Kloster zubrachte. Im J. 545 kehrte er auf Bitten seiner Heerde, die mit vielen Leiden, vorzüglich mit einer Dürre und Trockenheit heimgesucht war, wieder nach Soissons zurück, lebte aber nicht mehr lange, sondern verfiel (wie Einige meinen, ein Jahr nach seiner Rückkehr) in ein Fieber, welches seinem Leben ein Ende machte.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chronological list of saints in the 6th century — A list of 6th century saints: Name Birth Birthplace Death Place of death Notes Gerontius     501   Bishop of Cervia Eugenius of Carthage     505   Vigilius   …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.