Bartholomæus de Cerveriis, B. (8)


Bartholomæus de Cerveriis, B. (8)

8B. Bartholomæus de Cerveriis, (21. April), ein Predigermönch und Martyrer, der seinen Beinamen von Cerveria in Piemont hat, wo er gemartert worden; denn als er, zum Inquisitor bestellt, im J. 1466 mit zwei Gefährten der Häretiker wegen nach Cerveria reiste, wurde er unterwegs von diesen überfallen und mit Lanzen durchbohrt. Nach seiner Ermordung ereigneten sich mehrere Wunder. So floß aus seinem Leibe kein Blut, bis die Brüder kamen, und seinen Leib abholten. Die Ermordung geschah, als die Sonne im Untergehen war. Nun aber sahen die Brüder von Savigliano, deren Convent er angehört hatte, gegen Cerveria hin eine andere Sonne. An dem Orte, wo er seine Seele aushauchte, wuchs zum Zeichen seiner Heiligkeit ein Baum, dessen Aeste und Zweige sämmtlich ein Kreuz bildeten und dessen Blätter sogar mit Kreuzenbezeichnet waren. Er wurde in der Klosterkirche zu Savigliano begraben.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.