Basinus, S. (1)


Basinus, S. (1)

1S. Basinus, (4. März), zuvor Abt, dann Erzbischof von Trier, stammte aus einem vornehmen Geschlechte von Austrasien ab und wurde in der Jugend wohl erzogen, begab sich aber dann in das Kloster des hl. Maximin in Trier, in welchem er nach des Abtes Herwin Tod an seine Stelle gewählt wurde. Später gelangte er auf den erzbischöflichen Stuhl daselbst. In seinem Leben befliß er sich der Vollkommenheit, baute Kirchen und leitete die Erziehung seines Neffen, Ludwig mit Namen, der ihm auf dem erzbischöflichen Stuhle folgte, als er, der Bürde des bischöflichen Amtes müde, in die klösterliche Einsamkeit zurücktrat. Er starb am 4. März gegen das Ende des 7. Jahrhunderts (nach Bu il er um 700), und wurde in der Abtei des hl. Maximin begraben.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basinus — ist: ein Bischof von Speyer, siehe: Basinus (Speyer) ein Erzbischof von Trier siehe: Basinus von Trier ein Ritter, siehe: Ritter Basinus ein König, siehe: Basinus ein Markenname für Mineralwasser, das aus verschiedenen Quellen gewonnen wird,… …   Deutsch Wikipedia

  • Basīnus — Basīnus, König der Thüringer, im 5. Jahrh., s.u. Thüringen (Gesch.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Basinus, S. (2) — 2S. Basinus, (14. Juli), ein Martyrer zu Drongen (Trunchiulum) in Flandern, war aus königlichem Stamme, weßhalb er auch ein König (Regulus) genannt wird, und zeichnete sich durch Tugend und Frömmigkeit so sehr aus, daß er Allen als… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • BASINUS Thomas — vide Thomas …   Hofmann J. Lexicon universale

  • König Basinus — Bisinus, gelegentl. auch Basinus, Besinus, Bisinus, Bisin oder Pisen (langobard.), war ein König der Thüringer (um 460). Er nahm den von den fränkischen Großen vertriebenen König Childerich I. bei sich auf, der ihm seine Gemahlin Basina entführte …   Deutsch Wikipedia

  • THOMAS Basinus — Episcopus Lexoviensis, saecul. 15. Ludovico XI. parum gratus, varias scripsit apologias. Obiit A. C. 1486. Gaguin. in Lud. XI …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Bisinus — (gelegentlich auch Basinus, Besinus, Bisin oder langobardisch Pisen) war ein König der Thüringer (um 460). Er nahm den von den fränkischen Großen vertriebenen König Childerich I. bei sich auf, der ihm seine Gemahlin Basina entführte (467) und mit …   Deutsch Wikipedia

  • Bisino — Bisinus, gelegentl. auch Basinus, Besinus, Bisinus, Bisin oder Pisen (langobard.), war ein König der Thüringer (um 460). Er nahm den von den fränkischen Großen vertriebenen König Childerich I. bei sich auf, der ihm seine Gemahlin Basina entführte …   Deutsch Wikipedia

  • Bisinos — Bisinus, gelegentl. auch Basinus, Besinus, Bisinus, Bisin oder Pisen (langobard.), war ein König der Thüringer (um 460). Er nahm den von den fränkischen Großen vertriebenen König Childerich I. bei sich auf, der ihm seine Gemahlin Basina entführte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Mineralwassermarken — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.