Aemilianus, SS. (1)


Aemilianus, SS. (1)

1SS. Aemilianus et Soc. MM. (28. Jan.) Gr. = der Einnehmende, Artige, Gesprächige. – Der hl. Bischof Aemilian von Trevi (Trebia) in Umbrien, ward in Klein-Armenien von sehr vornehmen Eltern geboren und ging von da nach Italien, wohin ihm der hl. Mönch Hilarianus, sein Lehrmeister, und die hhl. Hermippus und Dionysius folgten. In Italien wohnte er mit seinen Gefährten anfänglich zu Spoleto und predigte daselbst das Evangelium, wurde aber später zum Bischof von Trevi erhoben. Weil er in der Verfolgung des Kaisers Diocletian den Götzen nicht opfern wollte, wurde er auf das Grausamste gepeitscht, und obgleich er zum Beweis der christlichen Wahrheit einen Kranken, den die heidnischen Priester vergeblich zu heilen sich bemüht hatten, alsbald gesund machte, so wurde er doch auf die Folter gelegt, in die Seiten gebrannt, sodann in einen Kessel mit geschmolzenem Blei gehoben und darauf mit einem angehängten Steine in den Fluß Clitunno gestürzt. Da ihm jedoch dieß alles nicht im Geringsten schadete, wurde er in die Arena geführt und den Löwen vorgeworfen, die ihm aber nicht nur nichts zu Leide thaten, sondern ihn vielmehrliebkoseten, was zur Folge hatte, daß bei 2000 von den Zuschauern zum Christenthume sich bekehrten. Nach vielen andern Martern wurde er endlich sammt seinen drei Gefährten zum Tode durch das Schwert verurtheilt. Aber auch dießmal wollte das Schwert seinen Hals nicht durchschneiden, was auf sechs seiner Henkersknechte solchen Eindruck machte, daß sie sich auf der Stelle zum Christenthum wandten. Zuletzt wurde er durch eine Stimme vom Schauplatz dieses Lebens abgerufen. Auf Gemälden wird er dargestellt im bischöfl. Ornate, ein Schwert (Martyrium) und einen Balken neben sich, da er einen solchen durch sein Gebet verlängert haben soll.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aemilianus — Aemilianus, Beiname der Livia gens. 2. des jüngern Scipio. 3. C. Julius, einer der 30 sog. röm. Tyrannen, durch Kaiser Gallienus getödtet …   Herders Conversations-Lexikon

  • AEMILIANUS — Asiae Proconsul, sub Imperatore Severo, cum Nigro, qui Byzantium tenebat, ab Imperatore hostis appellatus; dehinc victus in Hellesponte a Severi ducibus, Cyzicum primum confugit atque inde in aliam civitatem, in qua corum iussu ocsicus est. Ael.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Aemilianus — For other uses, see Aemilianus (disambiguation). Aemilianus 39th Emperor of the Roman Empire Coin featuring Aemilian. Reign …   Wikipedia

  • Aemilianus — Den Namen Aemilianus trugen: Aemilianus (Kaiser) († 253), römischer Kaiser Aemilianus (Konsul 276), römischer Senator Aemilianus von Cogolla († 574), Priester und Eremit aus Navarra Asellius Aemilianus († 193), römischer Senator und Statthalter… …   Deutsch Wikipedia

  • Aemilianus, S. (10) — 10S. Aemilianus M. (30. Juni). Der hl. Aemilian war ein Martyrer, von dem wir nichts Näheres wissen. Aus Mangel des Nachweises seiner öffentlichen Verehrung rechnen ihn die Bollandisten zu den Præetermissi …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (11) — 11S. Aemilianus, M. (18. Juli). Der hl. Aemilian waraus Silistria (Dorostorum), einer Stadt in Unter Mösien (Bulgarien) gebürtig und lebte zur Zeit Julians des Apostaten. In Diensten eines Heiden daselbst stehend, nahm er einst einen Hammer, ging …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (12) — 12S. Aemilianus, Ep. (8. Aug.) Der hl. Aemilian war zur Zeit der Bilderstürmer Bischof von Cyzicum in der Landschaft Hellesspont und zeichnete sich nicht nur durch einen überaus frommen Sinn, tiefe Kenntnisse und jene Eigenschaften, die einen… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (13) — 13S. Aemilianus, (24. Aug.), ein Martyrer zu Carthago. S. S. Januarius …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (14) — 14S. Aemilianus, Ep. C. (11. Sept.) Der hl. Bischof Aemilian wurde zu Liby (Libyum), einer Stadt Arragoniens in Spanien, von gemeinen Eltern geboren und vom Bischof Felix daselbst in der Gottseligkeit unterrichtet, weßhalb er schon frühzeitig vom …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (15) — 15S. Aemilianus C. (11. Okt.) Nach dem röm. Martyrologium soll zu Rhedon (apud Rhedones) im Gebiete von Rennes in der Bretagne am 11. Okt. der hl. Bekenner Aemilian verehrt werden. Alleindie Bollandiste nsuchennachzuweisen, daß in Rhedonkeln… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Aemilianus, S. (17) — 17S. Aemilianus, Ep. (6. Nov.) Der hl. Aemilian war ein Bischof von Faventia, von dem wir aus Mangel an Quellen nichts Näheres anzugeben vermögen. (El.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.