Agape, SS. (1)


Agape, SS. (1)

1SS. Agape, Chionia et Irene, MM. (3. Apr.) Die hhl. Agape, Chionia und Irene waren drei Schwestern, die zu Thessalonich ein gemeinschaftliches Leben führten. Leider huldigten ihre Eltern noch dem Götzendienste, als sie ihr Leben für Christus dahingaben. Wider den Befehl des Kaisers hielten sie mehrere Bände der hl. Schrift vor den Nachforschungen der Feinde des christlichen Namens verborgen; allein sie wurden im J. 304 selbst als Christinnen verrathen und vor den Richter Dulcetius geführt. Doch als nichts im Stande war, sie vom Glauben an Christus abzubringen, wurden die hhl. Agape und Chionia zum Feuertod verurtheilt und lebendig verbrannt, Irene aber einige Tage im Gefängniß zurückbehalten. Der Tyrann Dulcetius wendete Alles an, sie in ihrem Glauben und ihrer Liebe zu Christus wankend zu machen; er ließ sie unter Anderm entblößt in einem verrufenen Hause öffentlich ausstellen, doch vergeblich; der Herr war mit ihr an diesem Orte und schützte sie vor allen Angriffen. Da nun auch dieses Mittel nicht verfing, wurde sie gleichfalls zum Feuertode verurtheilt und an der Stelle verbrannt, wo zuvor ihre Schwestern gelitten hatten. Die hl. Irene starb den Martertod am 5. April, Agape und Chionia zwei Tage früher – am 3. desselben Monats. Das Menologium des Kaisers Basilius setzt den Martertod dieser Heiligen nach Aquileja; es scheint aber, die Griechen haben sich in einigen Umständen der Geschichte dieser Heiligen geirrt. Diese drei hhl. Schwestern werden bildlich dargestellt mit Töpfen in der Hand, weil die Sage geht, sie seien dem üppigen Statthalter Dulcetius, der sie mißbrauchen wollte, durch ein Wunder entrückt worden, und er habe statt ihrer nur Töpfe umarmt, was die Nonne Roswitha als geistliches Schauspiel behandelte. Ihre Namen finden sich im römischen Martyrologium am 3. und 5. April, nämlich am 3. die Namen der hl. Agape und Chionia, am 5. jener der hl. Irene Bezüglich der Todesart der ersteren lesen wir in diesem Martyrologium, sie seien wohl in das Feuer geworfen worden, aber von den Flammen unverletzt geblieben, und hätten auf das Gebet, das sie mitten in den Flammenverrichtet, den Geist aufgegeben.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • agape — agape …   Dictionnaire des rimes

  • AGAPÈ — Le mot grec agapè signifie affection, amour, tendresse, dévouement. Son équivalent latin est caritas , que nous traduisons par «charité» (dans les textes stoïciens comme dans les textes chrétiens). Généralement, la langue profane emploie agapè… …   Encyclopédie Universelle

  • Agape — • Under certain circumstances the agape and the Eucharist appear to form parts of a single liturgical function Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Agape     Agape      …   Catholic encyclopedia

  • Agape — (Кала Нера,Греция) Категория отеля: Адрес: Rodia Area, Кала Нера, 37010, Греция …   Каталог отелей

  • agape — / agape/, alla greca /a gape/ s.f. [dal lat. tardo agăpe, gr. agápē amore ]. 1. (relig.) [convito fraterno presso gli antichi cristiani]. 2. (estens., non com.) [riunione intima fra amici] ▶◀ banchetto, (lett.) convito, (lett.) convivio, (lett.)… …   Enciclopedia Italiana

  • Agape — A*gape , adv. & a. [Pref. a + gape.] Gaping, as with wonder, expectation, or eager attention. [1913 Webster] Dazzles the crowd and sets them all agape. Milton. [1913 Webster] || …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Agapē — Agápē (en griego αγάπη) es el término griego para describir un tipo de amor incondicional y reflexivo, en el que el amante tiene en cuenta sólo el bien del ser amado. Algunos filósofos griegos del tiempo de Platón emplearon el término para… …   Wikipedia Español

  • Agapé — Agapē (ἀγάπη) est le mot grec pour l amour « divin » et « inconditionnel » L Agapé, souvent comparée à la charité chrétienne est, pour Platon, la troisième forme que prend l amour après l amour physique Éros et l amour de l… …   Wikipédia en Français

  • agape — àgape ž <G mn ȁgāpā> DEFINICIJA 1. pov. zajednička večera prvih kršćana kao uspomena na posljednju večeru Krista s apostolima, na njoj se slavila euharistija 2. (agapa) nesebična i nečulna ljubav (prema Bogu, bližnjemu, prijatelju) 3. pren …   Hrvatski jezični portal

  • ágape — sustantivo masculino 1. Uso/registro: elevado. Comida para celebrar un acontecimiento: Hoy despedimos a nuestra directora con un ágape en un céntrico restaurante. 2. Convite o comida de fraternidad entre los primeros cristianos, conmemorando la… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • ágape — (Del lat. agăpe, y este del gr. ἀγάπη, afecto, amor). 1. m. Comida fraternal de carácter religioso entre los primeros cristianos, destinada a estrechar los lazos que los unían. 2. banquete (ǁ comida para celebrar algún acontecimiento) …   Diccionario de la lengua española


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.