Peabody [2]


Peabody [2]

Peabody (spr. pĭboddì), 1) George, amerikan. Philanthrop, geb. 18. Febr. 1795 in Danvers (jetzt Peabody, Massachusetts), gest. 4. Nov. 1869 in London, wurde Kaufmann und gründete 1837 ein Bankgeschäft in London, wo er seitdem lebte. In den Besitz eines ungeheuern Vermögens gelangt, verwandte er dieses zu wohltätigen Zwecken, besonders zur Hebung des Erziehungswesens. So spendete er seinem Geburtsort 270,000 Doll., der Stadt Baltimore 1,4 Mill. Doll., zur Errichtung von Schulen in den Südstaaten für Zöglinge ohne Unterschied der Hautfarbe 3,5 Mill. Doll. Auch die Grinnell-Expedition unterstützte er mit einer namhaften Summe, gründete am Yale College und an der Harvard University mit je 150,000 Doll. Professuren für Archäologie, Physik und schöne Künste und spendete noch 2,5 Mill. Doll. zur Erbauung von Musterwohnungen für Arbeiter in London (P.-Stiftung). Diese Peabody-Buildings umfaßten 1890 außer den Wasch- und Baderäumlichkeiten 11,275 Zimmer, die von über 20,000 Personen bewohnt werden, und in denen sich das Sterblichkeitsverhältnis bedeutend unter dem Durchschnitt Londons selber bewegt. Seine Leiche ward nach Amerika übergeführt, wo sie in seinem Geburtsort (ihm zu Ehren P. genannt) beigesetzt wurde. Vgl. Mrs. Hanaford, George P. (Boston 1884).

2) Francis Greenwood, amerikan. Theolog, geb. 1847 in Boston, studierte auf der Harvard-Universität, war 1874–80 Prediger in Cambridge (Massachusetts) und lehrt seitdem als Professor an der Harvard-Universität. Sein Name wurde viel genannt gelegentlich des auf Anregung des deutschen Kaisers unternommenen deutsch-amerikanischen Gelehrtenaustausches; seine im Wintersemester 1905/06 an der Berliner Universität gehaltenen sozial-ethischen Vorlesungen fanden großen Beifall. Von seinen Schriften wurden ins Deutsche übersetzt: »Abendstunden. Religiöse Betrachtungen« (Gießen 1902); »Jesus Christus und die soziale Frage« (das. 1903); »Die Religion eines Gebildeten« (das. 1905); »Der Charakter Jesu Christi« (das. 1905).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peabody — is an Anglophone surname. It may refer to:People See Peabody (surname). PlacesIn the United States: * Peabody, Indiana * Peabody, Kansas, a city * Peabody, Massachusetts, a city * The Peabody River in New HampshireInstitutions* Peabody Essex… …   Wikipedia

  • Peabody — ist der Familienname folgender Personen: Elizabeth P. Peabody (1804–1894), US amerikanische Lehrerin und Schriftstellerin Endicott Peabody (1920–1997), US amerikanischer Politiker George Foster Peabody (1852–1938), New Yorker Investment Banker… …   Deutsch Wikipedia

  • Peabody — Peabody, KS U.S. city in Kansas Population (2000): 1384 Housing Units (2000): 602 Land area (2000): 1.230596 sq. miles (3.187230 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.230596 sq. miles (3.187230 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Peabody [1] — Peabody (spr. pĭboddĭ), Stadt im nordamerikan. Staat Massachusetts, 3 km von Salem, mit einem 1852 von G. Peabody (s. unten) der Stadt geschenkten Institut mit großer Bibliothek, hat bedeutende Fabrikation von elektrischen Apparaten, Leder, Leim …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Peabody, KS — U.S. city in Kansas Population (2000): 1384 Housing Units (2000): 602 Land area (2000): 1.230596 sq. miles (3.187230 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.230596 sq. miles (3.187230 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Peabody, MA — U.S. city in Massachusetts Population (2000): 48129 Housing Units (2000): 18898 Land area (2000): 16.395376 sq. miles (42.463828 sq. km) Water area (2000): 0.476033 sq. miles (1.232921 sq. km) Total area (2000): 16.871409 sq. miles (43.696749 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Peabody — (spr. Pihboddi), Andrew Preston, geb. 1811 zu Beverly im Staate Massachusetts, studirte Theologie auf der Hochschule in Cambridge, wurde 1833 Lehrer in Cambridge u. bald darauf Prediger in Portsmouth im Staate New Hampshire. Er schr.: Lectures on …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Peabody — (spr. pihbŏdĭ), Stadt in nordamerik. Staate Massachusetts, Vorort von Salem, (1900) 11.523 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Peabody [2] — Peabody (spr. pihbŏdĭ), George, engl. amerik. Philanthrop, geb. 18. Febr. 1795 zu South Danvers (Massachusetts), gest. 4. Nov. 1869 als Bankier zu London, machte großartige Schenkungen zu gemeinnützigen Zwecken in Amerika und England. – Biogr.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Peabody — [pē′bäd΄ē, pē′bəd ē] George 1795 1869; U.S. merchant & philanthropist, in England …   English World dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.