Wertpapiere


Wertpapiere

Wertpapiere sind im allgemeinen alle Urkunden, insbes. solche, die als Träger von Forderungsrechten wertvoll sind, darunter der einfache Schuldschein. Im engern Sinne bezeichnet man als W. jedoch nur solche Beweisurkunden, die einen Gegenstand des Verkehrs bilden. Solche W. sind teils Inhaberpapiere (s. d.), die formlos übertragen werden können (Banknoten, Papiergeld, Obligationen an porteur), teils Namenpapiere (Rektapapiere, s. d.), d. h. auf den Namen des Gläubigers ausgestellte Schuldscheine, die nur auf dem Wege förmlicher Zession oder durch Umschreibung in einem Schuldbuch übertragen werden können, teils Orderpapiere (s. d.), bei denen die Übertragung durch einfache Umschreibung auf dem Papier selbst (Indossament) erfolgt (Wechsel). Man unterscheidet kurzfristige und langfristige W., je nach der Dauer der Zeit, für die sie als Kreditwerkzeuge ausgestellt sind. Viele W. sind unverzinslich (Banknoten), andre werfen dem Besitzer feste Zinsen (Coupons von Obligationen) oder Zinsen von wechselnder Höhe (Dividendenscheine) ab. Sind die W. eine marktfähige Ware, so bildet sich für sie ein von Zeit zu Zeit veränderlicher Marktpreis, der schlechthin als Kurs (s. d.) bezeichnet wird. Auch die Papiere, deren Besitz einen Anspruch auf bestimmte Waren oder Leistungen gewährt, wie Lagerscheine, Konnossemente, Postmarken, können zu den Wertpapieren im weitern Sinne gerechnet werden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wertpapiere — Wertpapiere …   Deutsch Wörterbuch

  • Wertpapiere — Wertpapiere, Urkunden, welche zur Erhebung eines Geldbetrags berechtigen, z.B. Schuldscheine, Staatsobligationen, Aktien, Depositenscheine, Pfandbriefe, Wechsel etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wertpapiere — ↑Effekten, Securitys, ↑Valoren …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wertpapiere — Ein Wertpapier ist eine Urkunde, die ein privates Recht, beispielsweise eine Forderung oder eine Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft, verbrieft. Um das Recht geltend zu machen, ist zumindest der Besitz der Urkunde notwendig. Eine Urkunde… …   Deutsch Wikipedia

  • Wertpapiere — WertpapiereEffekten,Aktien,Pfandbriefe;schweiz.:Wertschriften …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • deckungsstockfähige Wertpapiere — Wertpapiere, die für den von Versicherungsunternehmen zu bildenden ⇡ Deckungsstock zugelassen sind; geregelt in der Anlageverordnung und § 54 VAG …   Lexikon der Economics

  • Historische Wertpapiere — Schön und selten: Aktie der Fürther Actien Gesellschaft für Gasbeleuchtung von 1858 Dekorati …   Deutsch Wikipedia

  • Festverzinsliche Wertpapiere — Verzinsliches Wertpapier ist der Sammelbegriff für alle Formen von zinstragenden bzw. bringenden Wertpapieren (wie z. B.: Schuldverschreibung, Anleihe, Pfandbrief, Rentenpapier, Obligation, international auch: Bond oder Debenture), die in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Verzinsliche Wertpapiere — Verzinsliches Wertpapier ist der Sammelbegriff für alle Formen von zinstragenden bzw. bringenden Wertpapieren (wie z. B.: Schuldverschreibung, Anleihe, Pfandbrief, Rentenpapier, Obligation, international auch: Bond oder Debenture), die in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Journalistenpreis „Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte“ — Der Journalistenpreis Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte ist eine gemeinsame Initiative der HWPH Historisches Wertpapierhaus AG, der Freunde Historischer Wertpapiere sowie dem Antiquariat “Schöne Aktien”. Diese Gemeinschaft hat sich zum …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.