Zebra


Zebra

Zebra (Tigerpferd, Hippotigris H. Sm.), Untergattung der Gattung Pferd (Equus L.), Einhufer, die in ihrer Gestalt ebensosehr den Pferden wie den Eseln gleichen, mit gedrungenem Leib, starkem Hals, ziemlich langen, breiten Ohren, aufrechtstehender Mähne, gegen das Ende hin langbehaartem Schwanz und lebhaft gefärbtem und gestreiftem Fell. Das Quagga (H. Quagga Gmel.). 2 m lang, 1,3 m hoch, mit 60 cm langem Schwanz, dem Pferde ähnlicher als dem Esel, ist am Kopfe dunkler, auf dem Rücken, dem Kreuz und an den Seiten heller braun, am Bauch, an der Innenseite der Schenkel und am Schwanz weiß, an Kopf, Hals und den Schultern gräulichweiß gestreift, auch noch auf dem Leib mit einigen derartigen Streifen und längs des Rückens mit schwärzlichbrauner, rötlichgrau besäumter Binde. Das Tigerpferd (Dauw, H. Burchellii Gray, s. Tafel »Einhufer«, Fig. 1), das edelste dieser Tiere, kaum kleiner als das vorige, ist oben isabellfarben, unten weiß, auf dem ganzen Körper schwarz gestreift, nur an den Füßen rein weiß. Der Rückenstreifen ist schwarz, weiß eingefaßt. Das Z. (Bergpferd, H. Zebra L.), von etwa gleicher Größe, nähert sich mehr dem Dschiggetai als dem Pferd, ist weiß oder hellgelblich, am ganzen Körper, auch an den Beinen, schwarz oder rotbraun gestreift. Auf dem Rücken verläuft ein dunkel braunschwarzer Längsstreifen und längs des Unterleibes ein zweiter. Nach Grundfärbung und Streifung hat man eine größere Zahl von Arten unterschieden, die aber vielleicht nur als Varietäten der weitverbreiteten Art aufzufassen sind. Das Quagga bewohnte einst die Ebenen Südafrikas nördlich bis zum Vaalfluß; es kam in der ersten Hälfte des 19. Jahrh. noch zu Tausenden vor, scheint aber jetzt vollständig ausgerottet zu sein. Aus der Kapkolonie verschwand es zwischen 1865 und 1870, aus dem Oranjeflußgebiet wenige Jahre später. Auch Burchells Tigerpferd, das weiter nach N., vielleicht bis 10° nördl. Br. reichte, scheint verschwunden zu sein. Das Z. findet sich in Gebirgsgegenden des südlichen und östlichen Afrika nördlich bis Abessinien. Es wird in einigen kleinen halbzahmen Herden geschont. Die Tigerpferde sind ungemein flüchtig, scheu und wachsam, dabei wild und mutig, aber auch tückisch; in der Nahrung zeigen sie sich nicht besonders wählerisch, werden aber durch das Klima, wie die übrigen in Herden lebenden Tiere Südafrikas, zu Wanderungen gezwungen. In der Gefangenschaft halten sich die Tiere recht gut, gezähmte, Zebras lassen sich als Reitpferde benutzen und mit Pferden und Eseln zusammen einspannen. Bastarde zwischen Zebrahengst und Pferdestute, Zebroide, sind an Kopf, Hals und an den Beinen deutlich gestreift und dürften vielleicht einst in Südafrika wichtig werden, weil Pferde sich dort schlecht akklimatisieren. Am meisten zur Zähmungs geeignet erscheint H. Grevyi A. M-E. aus Abessinien. Wiederholt wurden mit Esel, Halbesel und Pony Bastarde erzeugt, von denen manche sich fruchtbar erwiesen. Einen Hippotigris tötete Caracalla 211 in Rom, doch ist nicht festzustellen, welcher Art dies Tier angehörte. Erst nach der Ansiedelung der Portugiesen in Ostafrika wurde das Z. genauer bekannt; 1666 kam das erste Tier aus Äthiopien nach Kairo.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zebra — Zebra …   Deutsch Wörterbuch

  • Zebra — e bra, n. [Pg. zebra; cf. Sp. cebra; probably from a native African name.] (Zo[ o]l.) Any member of three species of African wild horses remarkable for having the body white or yellowish white, and conspicuously marked with dark brown or… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • zebră — ZÉBRĂ, zebre, s.f. Nume generic dat speciilor de cai sălbatici africani cu blana vărgată cu benzi alternative, deschise şi închise; animal care face parte din aceste specii. ♦ Marcaj de traversare a străzii pentru pietoni, constând din dungi… …   Dicționar Român

  • zebra — or zebra butterfly [zē′brə; ] Brit, & often Cdn [, zeb′rə] n. pl. zebras or zebra [Port, zebra, earlier used of a wild ass (now extinct): said to be of Congolese orig., but prob. ult. < L equiferus, wild horse < equus (see HIPPO ) + ferus… …   English World dictionary

  • Zebra — Sn std. (17. Jh.) Entlehnung. Die Formen der europäischen Sprachen gehen letztlich auf span. enzebra zurück, das wilder Esel bedeutet (aus spl. * e(n)kiferus = l. equi ferus wildes Pferd ). Wohl über port. zebro auf das afrikanische Tier… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • zebra — zȅbra ž <G mn ā/ ī> DEFINICIJA 1. zool. prugasta afrička životinja (Hippotigris zebra, Equus zebra) iz porodice konja 2. pren. a. isprugano mjesto na ulici koje označava pješački prijelaz i u prometu daje prednost pješaku b. [i] (+… …   Hrvatski jezični portal

  • Zebra — может означать следующее: Zebra Technologies производитель термопринтеров и термоэтикеток на основе штрих‐кодов и RFID. GNU Zebra пакет программного обеспечения для TCP/IP маршрутизации. См. также: Зебра …   Википедия

  • Zebra — Zebra, 1) mehre Arten der Gattung Pferd, welche sich durch schwarze Querbänder auf hellem Grunde auszeichnen. a) Gemeines Z. (Equus zebra L.), weiß, überall mit schwarzen parallelen Querbändern, von Gestalt u. Größe des wilden Esels, im südlichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zebra — (Equus zebra L. [Tafel: Afrikanische Tierwelt, 2]), wilde Pferdeart Süd und Ostafrikas, am ganzen Körper auf weißem oder gelblichem Grunde schwarz und rotbraun quer gestreift, Rücken mit dunklem Längsstreifen. Ihm nahe verwandt, aber weniger… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zebra — lat. equus Zebra, eine Art der Gattung Pferde, von der Gestalt des Esels, schön und regelmäßig schwarz gestreift auf weißem Grunde, lebt in Heerden im südl. Afrika, ist wild, boshaft u. sehr schwer zu zähmen …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.