Ellipse

Ellipse

Ellipse (griech.), in der Grammatik Auslassung eines zur Vollständigkeit der Rede notwendigen, aber durch den grammatischen Zusammenhang leicht zu ergänzenden Satzteils, bildet sich leicht beim erregten Redner, wird aber auch in schriftlichen Darstellungen mit der Absicht angewendet, das Wesentliche des Gedankens schärfer heraustreten zu lassen, indem das minder Bedeutsame unausgesprochen bleibt. Vgl. Aposiopesis.

In der Geometrie ist E. eine zur Klasse der Kegelschnitte (s. d.) gehörige ebene Kurve, die durch zwei Punkte F, F´, die sogen. Brennpunkte, und durch eine Strecke von gegebener Länge 28 bestimmt ist und aus allen Punkten P besteht, bei denen die Summe PF + PF´ ihrer Entfernungen von den bei den Brennpunkten gleich 26 ist (s. Figur).

Tabelle

F P und F´ P nennt man die Radienvektoren von P. Da in dem Dreieck P F F´ die Summe der beiden Seiten P F, P F´ größer ist als die dritte Seite F F´´, so muß die Entfernung F F´ = 2e der Brennpunkte kleiner sein als 2a; man findet dann, daß die E. eine geschlossene, ganz im Endlichen liegende Kurve ist, die in ihrem Innern F und F´ enthält. Die Mitte O von F F´ heißt der Mittelpunkt der E., und ihre Entfernung e von F und F´ die lineare Exzentrizität, die Zahl e/a = ε, die immer kleiner als 1 ist, die numerische Exzentrizität, der Winkel φ, dessen Sinus gleich ε ist, der Exzentrizitätswinkel der E. Wird die Exzentrizität gleich Null, so verwandelt sich die E. in einen Kreis. Auf der Verlängerung der Geraden F F´ hat die E. zwei Punkte A, A´, für die OA = OA´ = a ist, auf der dazu senkrechten Geraden durch O hat sie zwei Punkte B, B´, für die OB = OB´ = √(a2e2) ist, was man gleich b setzt. Diese vier Punkte nennt man die Scheitel der E. A A´ und B B´ heißen die große und die kleine Achse der C. Durch a und b, also durch die Längen der halben großen und kleinen Achse, ist die E. offenbar ebenfalls bestimmt. Benutzt man die große und die kleine Achse als x-Achse und y-Achse eines rechtwinkligen Koordinatensystems (s. d.), so besteht zwischen den Koordinaten: OM = x und MP = y eines beliebigen Punktes P der E. die Gleichung x2/a2 +y2/b2 = 1. Beschreibt man um O mit dem Halbmesser OA = a einen Kreis, und fällt man von P auf die große Achse das Lot PM, dessen Verlängerung über P hinaus diesen Kreis in Q trifft, so verhält sich MP zu MQ wie b zu a. Zieht man in Q die Tangente an den Kreis, die auf OQ senkrecht steht, und trifft diese die große Achse in T, so ist TP die Tangente der E. in Punkt P. Noch einfacher erhält man die Tangente in P auf Grund des Satzes, daß die Normale von P, die in P auf der Tangente senkrecht steht, den Winkel zwischen den beiden Radienvektoren P F und P F´ halbiert. Der Flächeninhalt der E. ist a b π (über. π vgl. Kreis). Die E. ist von Wichtigkeit, weil die Planeten Ellipsen beschreiben, in deren einem Brennpunkte die Sonne steht. Vgl. Kegelschnitte, Planeten und Keplersches Problem.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ellipse — geometrisch Die Saturnringe erscheinen elliptisch …   Deutsch Wikipedia

  • Ellipse — (v. gr.), 1) Gramm.), Auslassung eines, zur Vollständigkeit eines Satzes nothwendigen, jedoch durch den Zusammenhang leicht zu ergänzenden Redetheiles. Die E. findet meist in, durch den Sprachgebrauch üblich gewordenen Redensarten, bes. in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ellipse — ELLIPSE. s. fém. Terme de Grammaire. Retranchement d un ou de plusieurs mots, qui seroient nécessaires pour la régularité de la construction, mais que l usage permet de supprimer. Quand on dit, la Saint Jean, pour dire, la fête de Saint Jean, c… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Ellipse — El*lipse ([e^]l*l[i^]ps ), n. [Gr. e lleipsis, prop., a defect, the inclination of the ellipse to the base of the cone being in defect when compared with that of the side to the base: cf. F. ellipse. See {Ellipsis}.] 1. (Geom.) An oval or oblong… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ellipse — Sf ein Kegelschnitt ; Auslassung erw. fach. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. ellīpsis, dieses aus gr. élleipsis, eigentlich Mangel, das Auslassen , einer Ableitung von gr. elleípein unterlassen, auslassen , zu gr. leípein lassen . Es wird… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ellipse — Ellipse. Diejenige krumme Linie, welche man im gemeinen Leben mit dem Namen Eirund bezeichnet, wiewohl dieses falsch ist, weil das Eirund an einer Seite schmäler ist als an der andern, während die Ellipse an beiden Seiten auf völlig gleiche Weise …   Damen Conversations Lexikon

  • ellipse — (n.) 1753, from Fr. ellipse (17c.), from L. ellipsis ellipse, also, a falling short, deficit, from Gk. elleipsis (see ELLIPSIS (Cf. ellipsis)). So called because the conic section of the cutting plane makes a smaller angle with the base than does …   Etymology dictionary

  • Ellipse — Ellipse: Zu griech. leípein »‹zurück›lassen«, das zur idg. Sippe von dt. ↑ leihen gehört, stellt sich die Bildung el leípein »darin zurücklassen; zurückstehen; mangeln, fehlen«. Das davon abgeleitete Substantiv griech. élleipsis »Mangel« wurde im …   Das Herkunftswörterbuch

  • ellipse — [e lips′, ilips′] n. pl. ellipses [e lip′sēz΄, i lip′sēz΄] [ModL ellipsis < Gr elleipsis, a defect, ellipse < elleipein, to fall short < en , in + leipein, to leave (see LOAN): so named from falling short of a perfect circle] Geom. the… …   English World dictionary

  • Ellipse — Ellipse, s. Kegelschnitte …   Lexikon der gesamten Technik


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.