France


France

France (spr. frāngß'), Jacques Anatole, franz. Dichter und Schriftsteller, geb. 16. April 1844 in Paris als Sohn eines Antiquars, der bereits seinen wahren Namen Thibault durch F. ersetzte, erhielt seine Bildung im College Stanislas und widmete sich dann literarischen Arbeiten. Nachdem er mit der biographischen Studie »Alfred de Vigny« (1868) begonnen, veröffentlichte er 1873 seine ersten Gedichte: »Poèmes dorés«, und diese sowohl als das an Goethes »Braut von Korinth« sich anlehnende Versdrama »Les noces corinthiennes« (1876) fanden besonders wegen ihrer Formvollendung Beachtung. In »Iocaste et le chat maigre« (1879) betrat F., der inzwischen Bibliothekar des Senats und Mitarbeiter des »Temps« geworden war, mit noch zweifelhaftem Glück den Boden der humoristischen Erzählung; aber bald ward ihm mit »Le crime de Sylvestre Bonnard« und »La bûche de Noël« (1881), auf die »Les désirs de Jean Servien« folgte, ein durchschlagender Erfolg zuteil. Der Grundzug von F. ist ein an Renan erinnernder wohlwollender Skeptizismus, der jedoch weder die fortschrittlichen Bestrebungen, noch die klassische Strenge des Stils ausschließt. Zu erwähnen sind ferner: »Le livre de mon ami« (1885); »Balthazar« (1889); die Heiligengeschichte »Thaïs« (1890); »La rôtisserie de la reine Pédauque«; »Opinions de M. l'abbé Jérôme Coignard« (1893); »Le lys rouge« (1894), ein gedankenreicher moderner Sittenroman; die äußerst geistreiche satirische »Histoire contemporaine«, die in die vier Einzelromane »L'orme du man«, »Le mannequin d'osier«, »L'anneau d'améthyste« und »Monsieur Bergeret à Paris« (1897–1900) zerfällt. Historische Skizzen enthält der illustrierte Band »Clio« (1900). Seine kritischen Artikel erschienen als »Vie littéraire« in 4 Bänden (1888–92), politische Artikel vereinigte F. in den »Opinions sociales« (1902,2 Bdchn.). Großen Erfolg fand auf der Bühne das sozialistisch angehauchte Bild aus dem Pariser Volksleben »Crainquebille« (1903). F. wurde im Januar 1896 Mitglied der französischen Akademie. Eine Anzahl seiner Erzählungen ersch ien auch in deutscher Übersetzung (Münch. 1899ff.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • France TV — France Télévisions Logo de France Télévisions Création 1er août 2000 …   Wikipédia en Français

  • FRANCE — Wikipédia …   Wikipédia en Français

  • FRANCE 2 —  Cet article concerne la chaîne de télévision française. Pour les autres significations du nom France 2, voir France II et F2. Création 21 d …   Wikipédia en Français

  • France* — France Wikipédia …   Wikipédia en Français

  • France. — Wikipédia …   Wikipédia en Français

  • France IV — France Musique Création 1954 Slogan « Le plaisir » Langue Français Pays  …   Wikipédia en Français

  • France 24 — Launched 6 December 2006 Network Société de l audiovisuel extérieur de la France Owned by France Télévisions Picture format 16:9 ( …   Wikipedia

  • France O — France Ô Création 25 mars 1998 Slogan « Ma télévision, c est France Ô » Langue Français Pays d origine …   Wikipédia en Français

  • France 3 — Saltar a navegación, búsqueda France 3 Nombre público France 3 Tipo Televisión pública Propietario France Télévisions País …   Wikipedia Español

  • France 3 — is the second largest French public television channel and part of the France Télévisions group, which also includes France 2, France 4, France 5, and France Ô.It is made up of regional television stations with regional news programs and about 10 …   Wikipedia

  • France — ist: die französische Bezeichnung für Frankreich (la France) La France (Rose), der Name einer Rosenart France bezeichnet folgende Schiffe: France (1890), Glattdecker, erste Bark der Welt mit fünf Masten France (1910), Transatlantik… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.