Lassus


Lassus

Lassus, Orlandus (ital. Orlando di Lasso), Komponist, geb. 1532 zu Mons im Hennegau (Belgien), gest. 14. Juni 1594 in München, kam frühzeitig in der Gefolgschaft des Vizekönigs von Sizilien, Ferdinand Gonzaga, nach Neapel und Mailand, wo er bis gegen 1550 blieb. Später bereiste er England und Frankreich und scheint dann einige Jahre in Zurückgezogenheit in Antwerpen gelebt zu haben, bis er 1556 vom Herzog Albrecht V. von Bayern nach München berufen wurde. Hier erhielt er 1562 die erste Kapellmeisterstelle, die er bis zu seinem Tod innehatte, die letzten Jahre leider getrübt durch schwere Melancholie. L. war wohl nächst Palestrina der größte Tonsetzer des 16. Jahrh. und der letzte berühmte Meister der sogen. niederländischen Schule. Von seinem Fleiß und seiner Fruchtbarkeit zeugt die Zahl der von ihm hinterlassenen Werke, deren über 2000 nachweisbar sind, die teils gedruckt, teils als Manuskript in den Bibliotheken von München, Wien und Berlin bewahrt werden, darunter 52 Messen, ca. 1200 Motetten, 100 Magnifikate, die sieben Bußpsalmen zu fünf Stimmen (gedruckt 1584, neue Ausg. von Dehn 1838; handschriftlich einer der kostbarsten Schätze der Münchener Bibliothek). Ein größeres Sammelwerk Lassoscher Komposition ist das »Patroinum musices« (5 Bde., 1573–76 gedruckt). Sehr groß ist die Zahl der Chansons, Madrigalen und deutschen Lieder Lassos. Ein Verzeichnis seiner im Druck erschienenen Kompositionen gab R. Eitner (Berl. 1873–74) heraus. Eine auf 60 Bände berechnete Gesamtausgabe seiner Werke (Partitur) von Haberl und Sandberger erscheint seit 1895 im Verlag von Breitkopf u. Härtel in Leipzig; Briefe von ihm veröffentlichte van der Straeten (Arnh. 1891). Ein ehernes Standbild des Meisters (von Widumann) wurde 1849 in München errichtet; ein andres (von Frison) schmückt seit 1853 seine Vaterstadt. – Von seinen Söhnen haben sich zwei: Ferdinand (gest. 27. Aug. 1609 als Kapellmeister in München) und Rudolf (gest. 1625 als Hoforganist daselbst), ebenfalls als Musiker hervorgetan. Ein Sohn Ferdinands, ebenfalls Ferdinand mit Namen, war 1616–29 Hofkapellmeister in München (von ihm doppelchörige Motetten). Vgl. Delmotte, Biographische Notiz über Roland de Lattre (deutsch, Berl. 1837); Bäumker, Orlandus de L. (Freiburg 1878); Declève, Roland de Lassus, sa vie et ses œuvres (Mons 1894); Destouches, Orlando di Lasso, ein Lebensbild (Münch. 1894); Sandberger, Beiträge zur Geschichte der bayrischen Hofkapelle unter Orlando di Lasso (Leipz. 1894–95, 3 Bde.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LASSUS (R. de) — Le plus illustre polyphoniste du XVIe siècle et l’un des plus grands musiciens de tous les temps, plus original, plus expressif et plus fécond que son contemporain Palestrina, Lassus connut, à la tête de la chapelle ducale de Bavière, une… …   Encyclopédie Universelle

  • Lassus — Lassus, s. Lasso, Orlando di …   Kleines Konversations-Lexikon

  • lassus — index languid Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Lassus — Lassus, Roland de …   Enciclopedia Universal

  • Lassus — (Roland de) (v. 1531 1594) compositeur wallon, né à Mons (Hainaut). Il voyagea en France, en Italie, en Allemagne. Dans plus de 2 000 compositions (dont env. 1 000 motets), il aborda tous les genres et porta la chanson française à son plus haut… …   Encyclopédie Universelle

  • Lassus — Nom très fréquent dans le Sud Ouest (64, 65). Désigne celui qui habitait au dessus, sans doute au dessus du village, ou encore au sud. Le contraire, Lajus (= en dessous ou au nord), est également assez courant (40, 64) …   Noms de famille

  • Lassus — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnalités Roland de Lassus : compositeur franco flamand Étienne de Lassus Saint Geniès : industriel français Jean Pierre de Lassus Saint… …   Wikipédia en Français

  • Lassus — Orlando di Lasso Orlando di Lasso (* 1530 oder 1532 in Mons im Hennegau; † 14. Juni 1594 in München; auch Orlande oder Roland de Lassus; auch lat. Rolandus Lassus – Orlando selbst unterschrieb oft in einer Mischform dieser Versionen) war einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lassus, S. — S. Lassus, (9. Febr.), frz. St Lasse, nach Migne ein Martyrer zu Membressa in Afrika. S. S. Lassa …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Lassus — adv là haut Gers …   Glossaire des noms topographiques en France


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.