Demaroon


Demaroon

DEMAROON, tis, ein vermeynter Sohn des Dagons, eigentlich aber des Uranus, den er mit einer Beyschläferinn zeugete, die in seinem Kriege mit dem Kronus von diesem gefangen genommen und dem Dagon zur Gemahlinn gegeben wurde, in dessen Hause sie denn mit ihm niederkam. Uranus vereinigte sich auch nachher bey einem Kriege gegen den Pontus, welcher sich von ihm getrennet hatte, mit demselben; und Demaroon überfiel den Pontus. Er wurde aber in die Flucht geschlagen und gelobete ein Opfer wegen seiner glücklichen Flucht. Man beehrete ihn mit dem Namen Zevs und er regierete nebst der Astarte, welche die größte genannt wird, und dem Adodus, den man den König der Götter betitelte, mit Einstimmung des Kronus über Phönicien. Es soll ihm ein Sohn Melikarthus geboren seyn, der auch Herkules heißt. Sanchon. ap. Euseb. Pr. E. L. I. c. 10. p. 34–38.


http://www.zeno.org/Hederich-1770.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Demarŏon — (Demarun), Gott der Phönicier, s. Phönicische Religion …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dagon — DAGON, eine von den berühmtesten Gottheiten der Philister, die man aber noch nicht recht zubestimmen weis. Ihr Namen soll die drey Bedeutungen haben, daß er entweder eine gewisse Fischart, oder ein heiliges Leidtragen, oder den Gott des… …   Gründliches mythologisches Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.